Erste Drucke: Alfawise U20

Wie druckt er denn, der Alfawise U20?

Wir sehen etwas Ghosting.. wir sehen die Zebra-Streifen an der Kabine (kann man auch als Salmon Skin bezeichnen) und wir sehen grad noch so das feine grieselige Moire Muster hinten am Heck, von dem ich nicht weiss, warum das passiert – seh ich sehr häufig bei DirektDrive Extrudern, der U20 ist aber ein Bowden. Wir sehen aber auch einen schönen Bug und ordentliche Brücken. Das Benchy in DasFilament PLA Gold ist in Ordnung. Die Elefantenfüsse waren noch übrig.

Das selbe Benchy im mitgelieferten Alfawise PLA gefällt mir trotzdem besser.. Ich werd mit DasFilament einfach nicht so recht warm fürchte ich. Liegt aber wohl an mir.

 

Mein Qbert (wer kennt Qbert?) Spielfeld ist gut – und ja, das Ding liegt auf der Seite – auch die Überhänge (nicht im Bild) sind gut geworden.

Peters Octogon hat er meiner Meinung sehr gut gedruckt und das obwohl die meisten Reviewer (mich eingeschlossen) über den Lüfter geschimpft hatten..

und auch die dazugehörige Bowl ist gut geworden. Bissl fransig da unten wo die Ausschnitte sind, aber ich hab kaum Drucker, die an der Stelle besser sind.

Der Omnom ist ansich schön geworden, wenn, ja wenn der Lachs nicht zugeschlagen hätte, deutliches Salmon Skin…

das auch im Salmon Skin Test zu sehen ist. Nichts destotrotz werd ich diese Datei künftig nimmer drucken, der Omnom zeigts besser und die Omnoms finden in der Praxis meines Hausarztes begeisterten Absatz..

Dieses Teststück hab ich mir mal gebastelt, weil ich irgendein Problem mit dem Sigma hatte, dass damit super reproduzierbar war.. Ich weiß nur nimmer welches Problem das war – vermutlich ein BCN3Dcura Bug. Das ist ein Rechteck nur eine Schicht dick und oben drauf ein Quader und ein Zylinder.. Ich find den Zylinder hier ein bissl holperig, der Quader ist gut geworden, die eine Schicht als Boden auch..

Hier ein vorgeslictes Funktionsteil von der SD-Karte (das ist der Filamentsensor-Halter), der ist gut gedruckt, masshaltig, passt..

Soweit ist alles ganz prima.

Druckqualität ist durchaus gut, meiner Meinung nicht ganz auf dem Niveau eines CR10, aber gut genug.. Und dann hätte es gut sein können, wenn, ja wenn ich nicht über Ric3D’s Video gestolpert wäre, der über Probleme im Vasenmodus berichtet hat. Und, was soll ich sagen? Da muss ein Firmwarebug im Alfawise im U20 stecken, denn im Vasenmodus stürtzt mein U20 reproduzierbar nach ein paar Minuten ab, das Display hängt sich auf, der Drucker wird kreuzlahm und druck einfach nur noch schlecht. Hier werde ich weiter testen müssen und werde den Beitrag in Kürze ergänzen.. Hier ein Video dazu: https://drucktipps3d.de/vasenmodus-bug-beim-alfawise-kurz-im-video-demonstriert/

An der Stelle wos schlagartig in die Binsen geht, hat sich das Display verabschiedet.. Jedes mal. Nicht immer an der selben Stelle, aber immer so um den Dreh rum. Startet man den Drucker neu und nutzt Powerloss/Resume, druckt er wieder kurz ganz normal, dann hängt sich das Display wieder auf und der Fehler ist wieder da. Aber dazu in Kürze mehr.

Und auch TPU & PETG muss ich noch antesten. Fortsetzung folgt..

 

Ein Kommentar

  • Ich glaube, da herrscht Einigkeit. Wir würden gern 3 Geld 50 mehr in die Hand nehmen um einen ausgereiften Drucker zu kaufen. Eigentlich sehr schade! Wo jeder einen CR-10 Nachbau auf den Markt wirft kauft man sich die Konkurrenten um deren Schwachstellen zu erkunden und macht es besser. So ist es einer unter vielen. Kann man sicher für den Einstieg kaufen aber muß man nicht. Ein solch gesättigtes Segment mit so vielen Kandidaten braucht einfach Alleinstellungsmerkmale wie 220V Bett am Tevo um als Späteinsteiger noch ein Stück vom Kuchen zu ergattern.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.