Druckbett-Quickie: Printafix Printa-Stick

Danke an Aprintapro & 3Djake 🙂

Vor ein paar Monaten hatte ich Aprintapro mal angeschrieben, ob man das gute Printafix nicht auch mit einem Schwammapplikator anbieten könnte – so wie Magigoo das macht. Die Antwort kam prompt: „Wenn Ihr das wollt, könnte man das..“.  Vor ein paar Tagen war es dann so weit, da blättere ich mal wieder durch die Neuheiten bei meinem Stammlieferanten 3d-jake: siehe oben. (Bezugsquelle: 3djake.de )

TronXY X5S, die 3.

An meinem Tronxy X5S ist inzwischen nicht mehr viel im Originalzustand. Ralph schlug vor, ihn X5PO zu taufen. 🙂

Jetzt ist die nächste Umbau-Runde abgeschlossen:

  • E3D V6 Hotend mit Titan-Extruder und Capricorn-Schlauch
  • 240V-Heatbed mit 8mm Aluplatte
  • Smoothieware auf 32-Bit MKS SBASE 1.3 mit TFT 3.2“ Touchscreen
  • Lagertausch an der Z-Achse
  • Mechanische Kopplung der Z-Achsen

Weiterlesen »

Drucker mit der Ultrabase ausstatten lohnt sich

Als ich mich vor dem Kauf meines ersten 3D-Druckers informiert habe, war mir Angst und Bange, denn alle schrieben von Haftungsproblemen und merkwürdigen Lösungen: Zuckerwasser, Klebestift, Kreppband, ABS-Aceton-Mischungen, Buildtak, PEI, Spiegelfliese und so weiter…

Mannomann, ich war schon frustriert bevor ich mir überhaupt ’nen Drucker zugelegt hatte. Nach vielen Versuchen bin ich mit der Anycubic Ultrabase endlich glücklich geworden und das Anbringen auf den gängigen 3D-Drucker ist leicht. Weiterlesen »

Netzfund: Heizbett für den Dremel 3D20

Bei Filafarm.de gibt es ein komplettes Kit als Komplettlösung, um beim Dremel IdeaBuilder 3D20 ein beheiztes Druckbett nachzurüsten. Der Preis ist mit 249,- Euro allerdings schon auch etwas happig, aber schaut mal hier: Heizbett für Dremel IdeaBuilder 3D20.

Ich komme mit Buildtak auf dem unbeheizten Bett des Dremels soweit eigentlich ganz gut klar. Klar reizt mich das Druckbett trotzdem, aber 1/3 des aktuellen Strassenpreises für den Dremel nochmal oben drauf – ohne es zuvor gesehen oder ein Testbericht dazu gelesen zu haben?