Erste Drucke mit dem Ender 3

Wie immer – die ersten paar Drucke mit dem gerade im Test befindlichen Drucker, heute: der Ender 3..

So gut wie kein Salmon Skin erkennbar – Janbex Orange

 

Peters Octagon mt DasFilament in Gold: nix zu meckern – Werks-Kühler reicht aus

auch die dazugehörige Bowl ist ohne große Beanstandung.. Retraction könnte nochn Tick besser

Makers Muse Torture Cube: mit Z-Hop ohne Wipe sehr gut!

.. und auch das Benchy kann sich sehen lassen

der Moai bei 0,1mm Layer: wunderbar

Ich hab nix auszusetzen an meinem Ender 3. Doch eines, das Druckbett ist verzogen und hat eine riesen Delle zur Mitte hin. Ohne Glasauflage enden die meisten Drucke so:

Meh 🙁

Zum Glück lässt sich das recht kostengünstig mit ner 3 mm Glasplatte oder der Ultrabase abstellen. Aber das ist bisher mein einziger Kritikpunkt am Ender. Alles andere ist problemlos: Bauteilkühlung funktioniert, die von Nerys gemeldete Schwäche mit durchhängender X-Achse hab ich nicht. Einzig die Excenter-Hülsen der Y-Achse haben mich etwas aufgehalten und für eirige Kreise gesorgt…

Bissl Feintuning in Y war notwendig – machbar

aber auch das Problem konnte inzwischen behoben werden, durch einfaches Nachjustieren und X & Y Riemen gleich spannen.

So is besser

14 Kommentare

  • Ich habemir den Drucker gestern bestellt (es ist mein erster 3D Drucker).
    Nach deinem und anderen Videos habe ich des öffteren gelesen / gesehen das das Heatbed „unformig“ ist, daher bin ich mal auf die Suche nach einer passenden Ultrabase gegangen und habe eine original von Creality 3D gefunden.
    Ihr könnt diese hier sehen
    https://de.aliexpress.com/store/product/New-Creality-3D-Ultrabase-3D-Printer-Platform-Heated-Bed-Build-Surface-Glass-plate-235-235x3mm-for/2846085_32891035341.html

    Ich freu mich schon auf den Drucker und werde sicher auf euch zurück kommen wenn es dann um die ersten Drucke geht.

    Schon mal danke für die ausführlichen Videos zum zusammenbau und co.

    Viele Grüße,
    Nico

  • Habe den selben drucker neu erworben und bin neu im 3d drucker thema.. bei meinem ersten druck hat der druck beim kopf aufgehört und so wie ich denke hat es verstopft.. beim nächsten druckversuch über cura began dan das extruder mit dem klackern kann mir jemand helfen?

    • Na zunächst mal Glückwunsch und willkommen im Klub! Ohne wer, wie, was und paar Bilder ist so eine Ferndiagnose etwas sehr schwierig und ich schlage vor, Du erklärst uns im Forum mit paar erklärenden Bildern was Du wie gemacht hast und zeigst uns das Ergebnis. So eine Verstopfung kann eine Reihe von Gründen haben und dann schafft es der Extruder nicht mehr. Mein erster Verdacht währe der Bowden. Wenn der nicht bis Anschlag an der Düse im Hotend sitzt entsteht ein Hohlraum zwischen Bowden und Düse in dem sich Filament fest setzt. Mal mit Preheat das Hotend aufheizen, den Plastering der Schlauchkupplung drücken und den Schlauch so tief es geht in das Hotend einführen. Wenn die Vermutung stimmt sollte dabei das Filament aus der Düse kommen.

      • Danke für die tolle antwort, die benachrichtigung zu deinem komentar landete im Junk-Mail darum erst jezt meine antwort..

        Wollte eigentlich auch im forum ein beitragmachen habe nur nicht herausgefunden wo..

        Die cool pull metohe habe ich schon erfolgreich gemacht.. jedoch nur mit kurzem erfolg.. könnte es an meinem filament liegen? Ist ein spezielles aus ricyclingmaterial.. ist günstiger.. was mir noch aufgefallen ist nach einerverstopfung ist beim rausziehen des schlauches ist das filament schon im schlauch geschmolzen.. könnte das han einer zugeringen kühlung liegen?

      • Es kann wie bereits gesagt eine Reihe von Gründen haben. Darum währe es schon einfacher das Problem mit ein paar Fotos zu erklären. Hier kannst Du Dich im Forum anmelden. Das Problem mit dem Bowden wie ich es erklärt habe ist mit Cool Pull nicht zu beseitigen. Da hilft nur Bowden richtig rein drücken. geschmolzenes Filament im Bowden kann aber auch durch zu starke Retraktion hervor gerufen werden. Über 6mm solltest Du auf keinen Fall gehen. Wenn der Lüfter vom HotEnd funktioniert würde ich zu geringe Kühlung als Grund ausschließen. Der Bauteillüfter hat damit nichts zu tun. Filament selber kann ich nicht beurteilen. Aber wie gesagt ist das Rätselraten.

        • im Momen tläuft gerade ein druck dauer 18 min ohne probleme bis jezt nach reinigung und Bowden reinpressen. Zudem hab ich um das Filamen einen feuchten schwamm montiert um es so partikel wie Staub usw zu entfernen könnte soweit ich sehe den gewünschten erfolg bringe…

    • Könnte eine verstopfe Düse sein, ja.. Evtl hilft das da schonmal:
      https://drucktipps3d.de/hotend-pflege-durch-cold-pulls-atomic-method/

  • Stephan2 (gibt ja schon einen :-))

    Habe bei dem Hund das Problem das er nach einer Weile sich vom Bett gelöst hat. Ca. 40 % des Druckes (bis kurz nach dem Schwanz :-)) waren da schon fertig. Habe mich gewundert, dass das Heizbett nur auf 30 Grad war.
    Habt Ihr das höher gestellt? Oder woran kann das liegen?

    • Huch, ein Namenskollege 🙂

      Ich hab das Bett bissl höher geschraubt (also die 4 Schrauben bissl gelockert) und mit Alkohol abgewaschen.. Auf die Bett Temperatur hab ich vergessen zu gucken. (Oder den Hund auf Thingiverse suchen und selber slicen).

  • Die Ergebnisse decken sich mit denen bei mir. Ich kann an dem Drucker keine groben Mängel finden. Schade, daß Du die Salatschüssel bekommen hast. Das trübt etwas den Eindruck. Leider hab ich bislang noch keine passende Auflage gefunden. Für große Änderungen sehe ich keinen Grund. Im Moment warte ich auf paar Teile wie ein magnetisches Flexbett um die Änderungen bei mir abschließen zu können.

    • Ich hab mir ne Glasplatte in 235x235mm bestellt, Mal gucken, was ich da am Ende dann noch oben drauf mache. Eventuell bleibts auch einfach bei Glas. Muss noch überlegen, was ich mit dem Ender 3 letztendlich anstellen will. Vielleicht Pertinax für Nylon oder sowas..

  • Deine Drucke mit dem Ender3 sehen toll aus!
    Man kann also auch gute Drucker mit großem Bauvolumen für wenig Geld bekommen.
    Es freut mich, dass du das Problem mit den eirigen Kreisen durch Nachjustieren der X&Y Riemen lösen konntest.

    Gruß
    Michael

    • Ja, der Preis ist einfach toll. Und von der Druckgröße ist er größer wie mein Ultimaker 😉 Mit (unter) 200,- Kaufpreis sehe ich keinerlei Bedarf mehr für die China Kits, die kommen am Ende nicht billiger. Der druckt gut, wer Basteln will kann (muss aber nicht) und da wächst man jetzt auch nicht so schnell raus.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.