Bowden

Eigentlich nix als ein simpler ein Plastikschlauch, meist in weiß und leicht durchsichtig, durch den das Filament auf dem Weg durch den Drucker geführt wird. In der Regel aus PTFE oder Teflon, damit das gut gleitet. Wer schon mal ein Fahrrad hatte, da kennt man den Bowden-Zug, selbes Prinzip.

Weißer Bowden Tube verbindet den Feeder Links mit dem HotEnd rechts

 

  • Für 1.75mm Filamenmt wird in der Regel ein Bowden mit 2mm Innendurchmesser und 4mm Aussendurchmesser genutzt.
  • Bei 2,85mm Filament sinds innen 3,2mm und Außen 6mm.

Verkokelt und angeschmolzen – der gehört entsorgt / abgeschnitten

2 Kommentare

  • Hi, was tun wenn beim Druck das Ende des Bowden immer aus dem Extruder rutscht? Also wenn das Filament nachgeschoben wird, geht der Bowden mit. Dadurch wird natürlich aus de! Druck auch nix. Es ist kein hoher Druck, geht sogar schon kurz nach dem Druckstart los.

    • Die Bowden werden in der Regel durch Pneumatisch Schlauchverbinder (ugs. „Festo“ oder englisch PushFit) gehalten, die kosten so 1-2 Euro rum und lassen sich meist problemlos tauschen, die gehen auch gerne mal kaputt. Die gibts in unterschiedlichen Größen, müsste man also kurz messen oder gib mal das Druckernmodell durch. Hier ein Beispiel: http://amzn.to/2o4h8Ys

      Kann auch sein, dass es einfach nicht ganz „zugreift“, dann kann man was unter den Plastikring klemmen, dass der oben bleibt.