Forum

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Z5F-Ender-3 Mod

Jetzt spinnt er total! Erst erzählt er der Zonestar ist totaler Mist und jetzt bastelt er wieder daran herum.

Ja/Nein! Es geht eigentlich um den Ender-3 aber der hat paar Einschränkungen die der Z5F nicht hat und die ähnliche Bauform bringt mich dazu zunächst mal am Z5F herum zu basteln bevor ich den Ender-3 außer Gefecht setze. Ein Reihe Änderungen hab ich ja schon vorgenommen und im Beitrag vorgestellt. Der Druckbettträger ist noch immer das Hauptproblem an dem Drucker aber wenn der Rest paßt könnte ich den auch durch ein Aluminiumteil ersetzen. Der Rahmen ist inzwischen ausreichend steif und was mir gefällt ist das Board.

Das bringt Anschlüsse für Filamentschalter, 2. Extruder, Bettlevelsensor und hat den Bootloader schon drauf. Ob die Repetier-Firmware ein Problem ist oder einfach mit Marlin überschrieben werden kann oder ob Repetier besser ist - ich weiß es noch nicht. Ich hab das Teil erstmal wieder hervor geholt und etwas mit dem Umbau fort gesetzt.

Ich bin ja kein Elektriker und mag keine 220V. Das konnte also nicht so bleiben und auch die Kabelei um das Board ist nicht akzeptabel.

Das geht besser! Das Bedienteil braucht noch eine Befestigung, ein Filamentsensor muß noch verbaut werden und der Y-Endschalter muß vernünftig einstellbar werden. Wenn das funktioniert geb ich Geld für einen Alubettträger aus. Sollte sich das Board bewähren könnte es eine Alternative für das von Creality-3d sein. Selbst die Motordriver lassen sich austauschen.

 

Hochgeladene Dateien:
  • Zonestar1.png
  • Zonestar2.png
  • Zonestar3.png
kann keinen Lötkolben halten

Hallo Uwe R,

Ob die Repetier-Firmware ein Problem ist oder einfach mit Marlin überschrieben werden kann

Wenn ich das richtig sehe, hat das Board eine Atmel MEGA 2560 MCU und einen USB2UART Chip onboard. Marlin dürfte sich also verwenden lassen.
Bei Zonestar  auf der Seite gibt es auch die Firmwares und den Sourcecode zu download. So wie ich das sehe, ist das eine ältere Marlin Version.
Was ich gelesen habe, ist das Board ein MKS Base Verschnitt somit RAMPS 1.4 kompatibel.

Danke für die Info! Das verbaute Board ist genau so nur ganz anders und aus irgend einem Grund stimmt es mit keiner Doku von Zonestar überein aber irgend etwas in der Richtung wird es schon sein. Im Moment mach ich den Drucker erst mal Startklar. Die frei zugänglichen 220V sind mir einfach nicht geheuer und so sieht das schon deutlich besser aus! Das wackelt nicht mehr und die Strippen sehen auch schon besser aus. Theoretisch sollte der Filamentsensor schon ab Werk funktionieren aber dazu muß ich den erst irgend wie hier an den Drucker basteln. Die verschiedenen Versionen an Firmware sind 2 Boards zugeordnet die beide nicht dem Verbauten entsprechen und in einem Google Drive zugänglich sind. Laut Anleitung können die nach der von Stephan beschriebenen Methode mit Cura aufgespielt werden. Derzeit ist es eine Repetier-Firmware aber möglich, daß da auch irgend wo ein Marlin rumgeistert. Noch hab ich mich nicht mit dem Anpassen von Marlin befaßt. Auf der Repetier Seite hab ich nur gesehen, daß sich das online konfigurieren läßt und dann direkt herunter geladen werden kann. Bei fehlenden Kenntnissen kommt mir das natürlich entgegen.

Hochgeladene Dateien:
  • DSC_0146.JPG
  • DSC_0147.JPG
  • DSC_0148.JPG
  • DSC_0174.JPG
kann keinen Lötkolben halten

Wenn jetzt gleich einer meint: Ich hätte mich doch in den Zonestar vergukt den kann ich beruhigen. Nein! Ich rate von dem Drucker ab. Warum dann der Spaß? Wir hatten schon den Fall, in dem der User erst nach dem Kauf hier aufschlug. Wenn die Druckerleiche dann einmal dasteht will man die auch irgend wie nutzen. Und wie DonKracho zu dem X5S meinte: Der hat Potential. Irgend wie bekommen wir jeden Drucker zum drucken! Ob sich der Aufwand jedoch lohnt...

Zumindest hab ich das schreckliche blaue Zeug vom Druckbett entfernt und die Ultrabase aufgeklebt. Wenn das Druckbett schon mal runter ist hab ich schnell das Trägerblech aufgemessen und die dxf erzeugt. Damit kann jeder Laserbetrieb ein passendes Alublech erstellen. Ich stell es hier zur Verfügung. Der kleine Blechstreifen kann als Zugentlastung für das Kabel verwendet werden. Keine Angst! Da es den Teil verwendet der ohnehin im Abfall landet gibt ein guter Laserbetrieb den kleinen Streifen für eine Tasse Kaffee dazu.

Hochgeladene Dateien:
kann keinen Lötkolben halten