Forum

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Wo bleibt Prusa

Seiten:12
Zitat von Uwe R. am 23.06.2018, 17:18 Uhr

Ist ja nicht so, daß wir nicht bereit währen ein paar Geld 50 mehr zu bezahlen aber in Zeiten in denen ein brauchbarer Drucker in diesem Segment für 200€ zu haben ist reichen ein magnetisches Druckbett, ein neuer ABL-Sensor und ein Filamentsensor einfach nicht als Argument wenn auf der anderen Seite ein wackliger Rahmen und keine Möglichkeit zum mechanischen Ausrichten des Druckbetts stehen. Mir fehlt bei Prusa der Sprung vom Basteldrucker weg zu einem ausgereiften Stück Technik. Ich hoffe inständig, daß er das schafft bevor der Zug abgefahren ist.

Da gebe ich Dir im Prinzip recht und die Hardware-Sache wäre das mindeste was er auf die Reihe kriegen sollte, selbst wenn der Drucker dann noch mal einen Hunderter mehr kosten würde.

Ich bin halt der Meinung, dass die preislichen Massstäbe, die durch China gesetzt werden, das Ende unserer Gesellschaft bedeuten, zumindest so wie wir sie kennen. Unserer Sozial und Umweltstandards, sowie das preisliche Niveau von Dienstleistung funktioniert damit nicht mehr.

Natürlich kann und will sich das nicht jeder leisten, aber willst Du wirklich, dass sich alles so entwickelt wie bei Kleidung, Schuhen, Consumer-Elektronik.

Du bezahlt den Mehrpreis nicht nur für Funktionalität, sondern für Sozial- und Umweltstandards, Arbeitsplätze in Europa etc. etc.

Ich bin in der Lage und auch gerne bereit dies alles zu bezahlen. Aber natürlich unter der Prämisse, dass das Produkt in seinem Reifegrad dies auch wert ist ...

So schwarz sehe ich das nicht! Die Chinesen wirken im Moment wie eine Abrißbirne auf uns aber das war bei den Koreanern vor Jahren, bei den Japanern vor Jahrzehnten und vor über 100 Jahren bei uns Deutschen auch so. Die wollen nicht länger das Anhängsel der Weltwirtschaft sein und das ist auch gut so. Angst müssen wir nur haben wenn wir darauf nicht reagieren. Genau an der Stelle steht Prusa jetzt. Wenn es über den Preis nicht funktioniert muß ich dem Kunden einen anderen Grund für den Kauf bieten. Im Moment würde ich aber lieber in ein Prusa-Spendenkonto als einen Prusa-Drucker investieren.

An Prusas Stelle würde ich den MK-2 aus dem Angebot nehmen. Statt dessen den MK-2.5 mit dem leicht verbesserten Rahmen des MK-3 als günstigen Bausatz anbieten und den MK-3 in den Zaribo-Rahmen stecken und als Top-Modell anbieten.

kann keinen Lötkolben halten
Zitat von Uwe R. am 23.06.2018, 18:30 Uhr

So schwarz sehe ich das nicht! Die Chinesen wirken im Moment wie eine Abrißbirne auf uns aber das war bei den Koreanern vor Jahren, bei den Japanern vor Jahrzehnten und vor über 100 Jahren bei uns Deutschen auch so. Die wollen nicht länger das Anhängsel der Weltwirtschaft sein ...

Wenn es über den Preis nicht funktioniert muss ich dem Kunden einen anderen Grund für den Kauf bieten.

Wenn alles über den Preis geht, dann kommt halt einiges unter die Räder. Die Entwicklung in Japan oder Korea hatte auch einige Nebeneffekte, die ich hier nicht erleben möchte. Etwas was man dem Kunden bieten kann, sind eben auch Sozial, Kultur und Umweltstandards.

Nur mal so als Beispiel. In meiner Heimatstadt, immerhin 150000 Einwohner gross, gibt es weder einen Schuhmacher (also jemanden der Schuhe macht und keinen Schuster) als auch keine Möglichkeit eine Schneiderausbildung machen zu können.

Aber gut, ich denke wird werden hier nicht ganz auf einer Linie sein, aber sicherlich auch nicht vollständig auseinander.

Zitat von Uwe R. am 23.06.2018, 18:30 Uhr
Im Moment würde ich aber lieber in ein Prusa-Spendenkonto als einen Prusa-Drucker investieren.An Prusas Stelle würde ich den MK-2 aus dem Angebot nehmen. Statt dessen den MK-2.5 mit dem leicht verbesserten Rahmen des MK-3 als günstigen Bausatz anbieten und den MK-3 in den Zaribo-Rahmen stecken und als Top-Modell anbieten.
Da bin ich komplett bei Dir.  Gerade letzteres hätte meine Erwartungshaltung von Anfang an erfüllt.

Vermutlich mußten wir alle mal wieder etwas Dampf ablassen obwohl wir das bei JPrusa sehr ungern machen! Wirklich verdient hat er es nicht. Vielleicht ließt er das und reagiert darauf. Ansonsten helfen solche Posts nicht wirklich weiter. Wir würden uns freuen, wenn Du von Deinen Erfahrungen und Umbauten berichtest! Ansonsten würde ich das hier sehr gern abbrechen auch wenn ich dabei als Spielverderber wirke. Bis dahin richtet Dir Stephan bestimmt einen eigenen Bereich Prusa ein. 😉

kann keinen Lötkolben halten

Für mich ist Herr Prusa auch kaum aus der Landschaft wegzudenken und die Druckergebnisse der Dinger sprechen ja für sich.

Spannend wäre es, wenn es auch einen Hbot oder CoreXY von Prusa gäbe, weil die Bettschüttler aufgrund der hohen bewegten Masse in der Größe limitiert sind.

Da ich eher Lust hatte, selbst an den Druckern rumzuoptimieren, war ein Prusa-Bausatz mit durchoptimierter Konfugurationen und Support uninteressant. Und es würde ein wenig an der Idee eines Prusas vorbei gehen, den Drucker selbst weiter umzubauen, und sich so von der supporteten Konfiguration wegzubewegen.

Mein X5S-Umbau ist inzwischen wahrscheinlich etwas genau so teuer geworden wie ein Prusa-Bausatz, aber so war's mehr DIY.

 

Ender2 mit Gehäuse; X5S-Mechanik mit MKS SBase-Board/Smoothieware, E3d V6/Titan, 240V-Heatbed
Zitat von Peter O am 24.06.2018, 12:13 Uhr

Für mich ist Herr Prusa auch kaum aus der Landschaft wegzudenken und die Druckergebnisse der Dinger sprechen ja für sich.

Spannend wäre es, wenn es auch einen Hbot oder CoreXY von Prusa gäbe, weil die Bettschüttler aufgrund der hohen bewegten Masse in der Größe limitiert sind.

Das währe wohl zu viel erwartet aber eine gewisse Modellvielfalt währ schon wünschenswert.

Da ich eher Lust hatte, selbst an den Druckern rumzuoptimieren, war ein Prusa-Bausatz mit durchoptimierter Konfugurationen und Support uninteressant. Und es würde ein wenig an der Idee eines Prusas vorbei gehen, den Drucker selbst weiter umzubauen, und sich so von der supporteten Konfiguration wegzubewegen.

Mein X5S-Umbau ist inzwischen wahrscheinlich etwas genau so teuer geworden wie ein Prusa-Bausatz, aber so war's mehr DIY.

Ich hab bei JPrusa fast das Gefühl, daß er selber seine Bastelleidenschaft zu sehr auf die Käufer der Drucker überträgt. Der Drucker ist mir inzwischen zu viel Basteldrucker. Das Objekt Drucker wird zum Mittelpunkt der Bastelorgie und wird nicht zum Werkzeug für andere Bastelprojekte.

kann keinen Lötkolben halten
Seiten:12