Forum

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

McJohns Druckraum

Seiten:12

Hallo zusammen,

nach und nach werde ich langsam etwas vertrauter mit Simplify3D und die Drucke werden langsam, wenn ich kein vorgefertigtes Profil aus dem Netz verwende, die haben den Vorteil dass sie zwar sehr sauber werden, aber auch sehr lange benötigen. Ich würde mir gerne etwas für dazwischen erarbeiten.

Hab ja schon öfters gelesen dass viele PLA mit 70mm/s drucken, da werden die meisten Sachen nix bei mir. :/

 

Gestern gab es jedenfalls Servoabdeckungen für die Segler von meinem Vater.
Drucksettings war ein Multipler Prozess:

1) nur für das Quadrat 0,2 LH, 60mm/s DPS, 4mm RD, 100mm/s RS, 190°/50° für den ersten Layer, danach Bed aus, 1,1 EM, 0,1 Z-Hopp, 15% Infill, 1 BSL, 2 TSL

2) bis Beginn der starken Rundung 0,3 LH, 50mm/s DPS, 4mm RD, 100mm/s RS, 190°, 1,0 EM, 0,1 Z-Hopp, 25% Infill, 0 BSL, 0 TSL

3) Rest 0,1 LH, 40mm/s DPS, 4mm RD, 100mm/s RS, 190°, 1,0 EM, 0,1 Z-Hopp, 30% Infill, 0 BSL, 3 TSL

Druckzeit war in Summe 1:05, Filament ist PLA von Janbex, Drucker Tevo Tornado

 

Das erste Bild zeigt den ersten Versuch, die drei weiteren den letzten Stand, so wie sie verwendet werden.

Probleme die ich hierbei habe:
- die Quadratische Fläche sollte 1mm hoch sein, bei 0,2mm Schichtstärke sollte es ja genau passen. Tatsächlich ist es aber nur 0,85-09mm stark geworden, warum?
- die Topschicht sieht aus als würde sie an manchen Stellen blasen werfen/ sich ganz leicht aufwölben. Könnte es daran liegen dass nur mit 15% Infill gedruckt wurde und somit zu wenig Haftung vorhanden ist?
- Stringing, es lagen drei dieser Abdeckungen gleichzeitig hintereinander auf dem Druckbett

 

Was ist eure Meinung dazu?

Am meisten stört mich dass das Rechteck nicht 1mm stark/ hoch ist und ich nicht rausfinden kann warum...

Hochgeladene Dateien:
  • IMG_20180711_143449.jpg
  • IMG_20180711_182250.jpg
  • IMG_20180711_182257.jpg
  • IMG_20180711_182317.jpg

Wenn die Höhe der Hutze stimmt, ist die Z-Kalibrierung in Ordnung.

Wird im Slicer die richtige Höhe angezeigt?

Ist im Tornado evtl. versehentlich ein Offset definiert worden? Ich hab hier keinen Tornado mehr stehen, aber da gabs im Menü was. Das könnte dazu führen, dass das Bauteil ein wenig in Z "versenkt" wird.

Wenn das zu nichts führt, würde ich ganz vorne anfangen und nachschauen, ob die Konstruktion und das STL auf der Basis exportiert wurde.

Ender2 mit Gehäuse; X5S-Mechanik mit MKS SBase-Board/Smoothieware, E3d V6/Titan, 240V-Heatbed

Ich frag mich, ob deine erste Schicht nicht eventuell etwas gequetscht wird.. Die Einstellung dafür in S3D ist ja etwas eigenartig, oder will sagen: für mich nicht so wahnsinnig gut nachvollziehbar.. Wie hast Du die Schichthöhe erste Schicht eingestellt? 100% mal probiert? Ist der Fehler immer die ~0.15 oder nimmt der zu, je höher Du druckst?

Blasen in der Top Schicht dürfte der Pillowing Effekt sein. Im Grunde gibts da Ansatzpunkte: mehr Infill% oder mehr Topschichten.

Das Stringing dürfte von der Retraction kommen. Z-Hop macht es oft noch viel schlimmer. Ich würde mal Z-Hop ausschalten. 100mm/s RS halte ich persönlich für ganz extrem viel. Ich steht da völlig konträr zu dem Thema, ich behaupte, bei so hohen Retract Speeds funktioniert es oft schlechter als mit Speeds um 30-45mm/s. Da bastel ich seit ner Weile schon an ner Versuchsreihe.. Tornado hab ich Retraction bei: 35mm/s und 5mm

Ich liebe Fertigdrucker, weil: ...ich kauf mir auch kein Akkuschrauberbausatz.

Äh ja jetzt wo du es sagst, ich glaube ich hab vor ein paar Tagen einmal was von 0,1 Offset auf der Z-Achse beim durchblättern gelesen, ich schaue später gleich mal nach.
Ob im Slicer die richtige Höhe angezeigt wird muss ich auch noch erörtern, bin noch nicht so ganz fit mit S3D.

Der erste Layer steht auf 100% in S3D.

Ok vielen Dank, dann versuche ich es mal mit deinen Retraction Werten.
Z-Hop war im ersten Versuch noch ausgeschalten, dann hat er mir aber immer Kratzer in die Topschicht gemacht.
Bett ist so gelevelt dass ein Blatt Papier dazwischen passt ohne zu kratzen.
Da ich zuvor Probleme hatte dass sich die einzelnen Schichten nebeneinander nicht mehr verbunden haben, war da schon bei einem Multiplier von 1,4 und es war immer noch Luft dazwischen. Jetzt passt es relativ gut, denke ich jedenfalls.
Gut dann war ich bei dem Pillowing Effekt schonmal gedanklich auf der richtigen Spur.

 

Hab seit dem nur einmal den Marvin gedruckt, den würde ich euch später auch zum begutachten vorstellen wenn ihr Lust habt?

Evtl. wäre auch noch jemand so nett mir seine fff-Datei für PLA mit um die 70mm/s zur verfügung zu stellen.

Dann würde ich damit ein paar Testdrucke machen und sehen wie das auf meinem Drucker funktioniert, bisher hab ich mit der Geschwindigkeit nicht viel vernünftiges zusammen bekommen.

Marvin vergessen, für hilfreiche Tipps bin ich dankbar.

Hochgeladene Dateien:
  • IMG_20180713_173929.jpg
  • IMG_20180713_173939.jpg
  • IMG_20180713_173957.jpg

Der Marvin sieht doch ganz ordentlich aus.. bis auf die eine Kante  im letzten Bild.. Ist das ein Versatz, also auf der gegenüberliegenden Seite auch verschoben?

Ich pack dir mein letztes Tornado Profil mal in den Anhang, aber  ich hab damit schon ne Weile nimmer gedruckt und weiss nimmer, obs was taugt - ich hab da nun ne 0.8er Düse drin und ein anderes Profil

Hochgeladene Dateien:
Ich liebe Fertigdrucker, weil: ...ich kauf mir auch kein Akkuschrauberbausatz.

Danke dir.

Dieser komische Knick hinten zieht sich von links nach rechts bis zum Gesicht durch, im Gesicht ist der Knick nicht.

Dann stelle ich hier auch gleich noch meinen Filamenthalter rein.

Auch an dem gibt es noch Stellen an denen ich nicht zufrieden bin, in erster Linie stören mich die Topschichten, sehen irgendwie unsauber aus, so als ob es zu heiße wäre (190° für Janbex PLA sollte ja nicht zu heiß sein) und ab und an druckt er quer rüber eine Linie bei einer Leerfahrt, so als hätte er vergessen das Filament zurück zu ziehen.
Mit deinen Retract Settings von 5mm bei 35mm/s funktioniert es schonmal viel besser, ein paar kleine Nasen macht er mir noch, kann man an den Zapfen (Halter für die Kugellager) erkennen.

Bitte gerne wieder weitere Kommentare, und Tipps, bin sehr dankbar dafür.

 

 

Hochgeladene Dateien:
  • IMG_20180714_095310.jpg
  • IMG_20180714_095344.jpg
  • IMG_20180714_095415.jpg
  • IMG_20180714_101434.jpg
  • IMG_20180714_101521.jpg
  • IMG_20180714_112325.jpg
  • IMG_20180714_114651.jpg

Die Linie quer rüber.. bist du sicher, dass er da was drauf legt? Spontan hätte ich gesagt, die Düse kratzt ne Furche. Insgesamt sieht mir die Top Layer auch etwas überfüllt aus, ich würde mal Extrusion Multiplier 3% reduzieren.

Jo, da sind noch bissl Pickelchen an den Retracts, weisst Du ob das am Anfang der Schicht oder am Ende der Schicht die Pickel macht? Anfang = Negative Extra Restart Distance. Ende = Costing

Ansonsten is da gar nicht so viel zu meckern. Versuch irgendwann auch mal ein anderes Filament, ich war von meiner Janbex Rolle nicht so begeistert. Langt ja mal ne kleine Probe.

Ich liebe Fertigdrucker, weil: ...ich kauf mir auch kein Akkuschrauberbausatz.
Seiten:12