Forum

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Kaufberatung

Seiten:Erste«3456

Ich klinke mich einmal hier aus und gehe lieber drucken.

Hmm ich wollte dich nicht vergraulen, ich hab deinen Post schon aufmerksam gelesen und danke dir für deinen Ausführulichen Beschrieb zu dem Thema.

Genauso hab ich auch noch dein Angebot auf dem Schirm, sollte der Ender noch zum Verkauf stehen?

Nichts desto trotz versuche ich mich so gut es geht zu informieren und den Tornado hab ich auch schon länger auf dem Schirm, jedoch nicht in der näheren Auswahl wegen dem Heizbett und seinen Mängeln, die Druckqualität und der bereits vorhandene Titan Clon machen ihn aber interessant.
Und nachdem jetzt ein gutes Angebot hier in DE besteht, frage ich nun nach.

@McJohn

nein, vergrault hast du mich nicht.

Ja, Ender-3 ist noch zu haben.
Und, um ehrlich zu sein, es ist mir eigentlich vollkommen egal, ob den jemand hier kauft oder nicht.
Ist nur ein Angebot, kann man wahrnehmen, muss man aber nicht. Brauche und will hier nichts zwanghaft anpreisen oder  loswerden. 😉

Ein gutes Angebot für einen Tevo Tornado hier in DE? Hast du mal bitte einen Link?

Titan Clone:

Würde mir einmal diese Bilder ansehen und die Beschreibungen durchlesen, dies dann  mit denen deines Links vergleichen.

https://www.ebay.de/itm/Tevo-Titan-Extruder-Full-Kit-NEMA-17-Stepper-Motor-3D-Drucker-/272906331471

https://www.aliexpress.com/store/product/3D-printer-extruder-Extruder-for-desktop-FDM-3D-printer-reprap-MK8-J-head-bowden-free-shipping/1654223_32757902679.html

Gear:

https://www.ebay.com/itm/High-Quality-Big-Gear-66Tooth-Modulus-0-5-Gear-Accessory-For-E3D-Titan-Extruder/323283832264

https://www.aliexpress.com/item/Titan-Extruder-pare-parts/32807307266.html

 

Deckel:

https://www.aliexpress.com/item/Trianglelab-3d-printer-part-Titan-extruder-cover-free-shipping/32816590265.html

https://e3d-online.com/blog/2018/01/22/bearinggate/

 

Aber egal was du machst, wie Stefan auch schon sagte, für Flex Material wird ein Bowden Drive  Extruder niemals an einen Direct Drive Extruder heran reichen können.

So nun ist es aber gut von meiner Seite.

Zitat von McJohn am 21.06.2018, 20:51 Uhr

Da ich gerade noch über ein gutes Angebot für einen Tevo Tornado gestolpert bin, wie aufwendig wäre es das Heizbett besser ab zu sichern?

Ich hab am Ende nur die Zugentlastung gemacht und kontrolliere ab und an den Zustand der Kabel. Seitdem die Kabel damit fixiert sind, ist keine weitere Verschlechterung mehr eingetreten. Das plus das Gute alte: im Zweifel immer Netzkabel abziehen - auch bevor man irgendwas an den Buchsen hinten macht .

So nen Schutzstecker zu holen und Erde an eine zuvor blank gemachte Stelle an Rahmen, Bettträger und Gehäuse zu schrauben, wäre nun auch nicht die Welt - aber diese Beratung solltest Du vielleicht bei jemand nachweislich vom Fach nochmal separat einholen - ich bin nur Pfuscher, lebe nur zufällig noch 😉

Ich liebe Fertigdrucker, weil: ...ich kauf mir auch kein Akkuschrauberbausatz.

So Drucker ist gekauft und bald hier.

Vielen Dank für alle die sich Zeit genommen und meine Fragen beantwortet haben.

Eine vorerst letzte Frage hätte ich noch, welches Filament könnt ihr mir den nahe legen? Vor allem welches TPU ist noch am umgänglichsten für die Bowden Extruder?

Es ist nun der Tevo Tornado geworden, da er einfach die Druckbettgröße hat, die ich mir von Anfang an vorgestellt habe. Sollte ich später feststellen dass ich so gut wie nie die Druckbettgröße benötige und mit etwas kleinerem/ schnellerem auch leben kann, bekomme ich ihn sicherlich für den Preis auch wieder weg.

Wenn er dann da ist und sich die nächsten Fragen ergeben, würde ich mich wieder melden. 🙂

Wenn Du bislang noch keinerlei Erfahrungen mit dem 3D-Druck gesammelt hast würde ich ein wenig auf die Bremse treten. Lerne erstmal den Drucker kennen und mach Dich mit dem Umgang vertraut bevor Du Dir gleich eine Ladung Frust einhandelst. Wie bereits angekündigt ist der Druck mit TPU nicht ganz einfach und ohne Vorkenntnisse läufst Du da ins offene Messer. Beginne mit PLA und PETG und perfektioniere die Ergebnisse bis Du damit zufrieden bist. Danach beginne mit einem TPU mit hohem Härtegrad um die Eigenheiten kennen zu lernen. Danach kannst Du Dich vorsichtig an die Grenzen des Druckers herantasten und den Härtegrad langsam senken. Die Härte des Bauteils wird aber nicht nur durch das Material sondern auch durch das Infill bestimmt.

kann keinen Lötkolben halten

Ich hatte vor mit PLA zu beginnen, wollte nur das TPU gleich mit bestellen.

Gibt's denn für beides Empfehlungen?  🙂

Das gleich mit bestellen ist viel zu optimistisch! Der Frust ist vorprogrammiert.

Ich tu mich damit etwas schwer! Ich habe selber keine besonderen Vorlieben und schaue eher auf den Preis. Den großen Reinfall hatte ich dabei noch nicht aber da sieh mal im Forum nach. Da gibt es schon einiges an Berichten zum Thema. Das günstige PLA von 3DJake ist ganz gut. Wenn ich mal nicht zufrieden war hat es sich meißt um das beigelegte China-Filament gehandelt und da steht meißt nicht drauf was es ist. Kauf nicht zu teuer und für den Anfang nicht irgend ein Super- Extra- Spezial- Filament. Das hat meißt mit den Supereigenschaften auch irgend welche Supermacken. Irgend wann entwickelt jeder seine Vorlieben. Beim TPU beginn mit Hart und beweg dich allmählich Richtung weich. Wenn möglich würde ich mir da zunächst paar Proben schicken lassen.

kann keinen Lötkolben halten

Ich kauf gerne 3djake EcoPLA. Günstig, druckt gut und ist schnell geliefert - bei 3djake.de
Irgendwann muss ich mal Provisionen von denen verlangen. Und ich mag den Shop, da kauf ich immer wieder mal was ein.

Ich liebe Fertigdrucker, weil: ...ich kauf mir auch kein Akkuschrauberbausatz.

TPU achte auf die Shore Hardness.. Nim für die ersten Versuche nix, was weniger als 90 ShoreA hat.. Je weicher umso schwieriger zu drucken.

 

Ich liebe Fertigdrucker, weil: ...ich kauf mir auch kein Akkuschrauberbausatz.
Seiten:Erste«3456