Forum

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Ender 3 Umbau auf MKS GEN L und TMC 2100(2130)

Hallo zusammen,

ich bräuchte mal eure Hilfe .Ich möchte meinen Ender 3 auf ein MKS GEN L Board mit TMC Treibern 2100 oder 2130 umrüsten.Damit möchte ich die extreme Lautstärke reduzieren,will keinen weiteren Ärger mit meinen Nachbarn,wenn ich am Abend noch am Drucken bin!!

Der Einbau bzw. die Verkabelung stellt(hoffentlich) noch kein Hindernis dar,aber ich habe leider noch keinen richtigen Durchblick was in der Marlin 1.1.8 Software angepasst bzw. geändert werden muß.Ist da jemand bereit mir zu helfen?Die 2te Frage wäre,das jetzige Display behalten oder auf ein Touch-LCD umsteigen?

Ich hoffe ihr könnt mich dabei ein wenig unterstützen.

MfG bur9000

Das Touch würde ich mir schenken, das Geld investierst sinnvoller in ein RasPi mit Octo zur Steuerung.

Ich hab leider die Source vom Ender3 noch nirgends gesehen. Anpassung für das verwendete Board & die Achsenlängen in der config..h. Für TMC muss die Motorrichtung invertiert werden (das ist ne simple Kommentarzeile auskommentieren..) und die eSteps übertippen. Was ich halt nicht weiss, ist wies mit der Pin Zuordnung ausschaut 🙁

 

Ich liebe Fertigdrucker, weil: ...ich kauf mir auch kein Akkuschrauberbausatz.

Ich glaub, der MagicBugsBunny hat sich da schon sehr intensiv mit beschäftigt. Wenn Du gezielte Fragen stellst...

kann keinen Lötkolben halten

Hallo ,

erstmal danke für eure Antworten.Wie gesagt ich bin im Prinzip auch noch ein Anfänger im Bereich 3D Druck.Am Besten wäre es natürlich eine komplett kompelierte Marlin Software für den Ender 3 mit dem MKS-Board zu bekommen,aber da war meine gesamte Suche bisher vergeblich 🙁

MfG bur9000

Hallo bur9000,

Ich möchte meinen Ender 3 auf ein MKS GEN L Board mit TMC Treibern 2100 oder 2130 umrüsten

Sehr schön, das ist hier auch eines der laufenden Vorhaben. Die benötigten Teile dafür schlagen hier so langsam  auf. Eine eher zähe Angelegenheit.
Bei dem TMC Treibern bin ich noch unentschieden, welches es letztendlich werden.
Da ich von der gesamten Materie so gar keinen Plan habe, wurden für die ersten Gehversuch China Nachbauten der gut dokumentierten DRV8825 Stepper Treiber bestellt. Da tut dann nicht gar so weg, wenn einige das Zeitliche segnen.

Damit möchte ich die extreme Lautstärke reduzieren,

Das ist so wie ich das bis jetzt sehe aber nur die Hälfte des Weges.
Die Lüfter, besonders des Netzteiles und der des Bauteilkühlers nach meinem Dafürhalten, sind auch ein Quell des Ärgernis.
Bei den 24V Varianten ist auch die Auswahl an vernünftigen Alternativen leider dürftig. Oder man baut halt radikal um und verändert die Optik des Druckes stark.
Auch da stehen noch einige Versuche aus.

... ,aber ich habe leider noch keinen richtigen Durchblick was in der Marlin 1.1.8 Software angepasst bzw. geändert werden muß.

Dito, geht mir im Moment genauso. Daher ist von meiner Seite eher weniger Hilfe zu erwarten, als ich selber benötige. Aber wir arbeiten daran .... 🙂

Leider ist es auch ein Problem der verfügbaren Zeit.
Sind noch einige andere Dinge am Ender-3, die hier parallel meiner Aufmerksamkeit bedürfe.
Heizbett, Druckauflage, einige mechanische Dinge und in "Uwe R. PrusaControll Ender-3 Edition" wollte ich auch noch rein schauen.
Achso, Leben, Arbeit und Familie gibt es ja auch noch. 😉

das jetzige Display behalten oder auf ein Touch-LCD umsteigen?

Funktionieren sollte beides, laut dieser Aussage von MagicBugsBunny : https://drucktipps3d.de/forum/topic/ender-3-mod/?part=14#postid-7343

Nachteil am jetzigen LCD ist der Verlust des SD Karten Slots beim Wechsel auf MKS Gen L.
Soll sich aber laut Auskunft lösen von MagicBugsBunny lassen: https://drucktipps3d.de/forum/topic/ender-3-mod/?part=14#postid-7533

Das MKS TFT 3.2 ist nett. Das liegt hier auch schon. Löst auch das Problem des SD Karten Slot Verlustes.
Es gibt auch ein gerade aktualisiertes neues Firma mit einigen neuen Features und eine halbwegs ordentliche Doku dafür.
Wenn man sich die Mühe macht, einen neuen Satz Icons zu basteln und zu konvertieren, dann könnte das auch hübsch aussehen.
Mehr Anpassungen werden aber schwierig und aufwendig.
Die Tipperei auf dem etwas indifferenten Display ist aber ebenso nervig, wie die "Dreh- u. Drück-Orgien" mit dem jetzigen Display. Da bin ich im Moment noch unentschieden, welches es letztendlich werden wird.
OctoPi und MKS TFT kommen sich zeitweise auch in die Quere, da sie ähnlich arbeiten und dadurch sich gegenseitig blockieren.  https://drucktipps3d.de/forum/topic/ender-3-mod/?part=14#postid-7338

Hallo bur9000,

Am Besten wäre es natürlich eine komplett kompelierte Marlin Software für den Ender 3 mit dem MKS-Board zu bekommen,aber da war meine gesamte Suche bisher vergeblich .🙁

Also "gefunden" habe ich schon eine: "Marlin_bugfix2.0_Ender-3_MKS_GEN-L.hex"

Aber dabei kannst du nie wissen, mit welchen Parametern oder für welche Stepper Treiber es kompiliert wurden. Wird dich/uns also nicht viel weiter bringen.

Wie gesagt ich bin im Prinzip auch noch ein Anfänger im Bereich 3D Druck.

Wenn es dir hilft, das geht mir genau so. Und ich bin nicht nur von Prinzip Anfänger, sondern erst seit zwei Wochen Eigner meines ersten 3D Druckers.

cu
x-cube

 

 

Hallo x-Cube,

danke für deine ausführliche Schilderung der Situation,dann haben wir ja einige gemeinsame Probleme zu lösen.

An dem Netzteil-Lüfter arbeite ich aktuell gerade,morgen oder Samstag soll der neue Lüfter geliefert werden.Da der neue Lüfter mit 12V arbeitet,werde ich einen Stepdown-Regler dazwischen schalten,welcher die Süannung runterregelt.

Dann müßte des Netzteil endlich ruhiger werden.Um den Bauteil-Kühler werde ich mich auch noch kümmern,evtl. auch mit einem Stepdown-Regler.

MfG bur9000

Hallo bur9000,

An dem Netzteil-Lüfter arbeite ich aktuell gerade,morgen oder Samstag soll der neue Lüfter geliefert werden.Da der neue Lüfter mit 12V arbeitet,werde ich einen Stepdown-Regler dazwischen schalten,welcher die Süannung runterregelt.

Der Netzteil-Lüfter arbeitet jetzt schon mit 12V.
Weiss nicht, ob sich der Tausch lohnt. Dafür gefallen mit die momentan Netzteil-Lüftersteuerung zu wenig und die darin verbauten passiven Bauteile.

Um den Bauteil-Kühler werde ich mich auch noch kümmern,evtl. auch mit einem Stepdown-Regler.

Also regeln kannst du diesen jetzt schon. Entweder über das LCD mit der Firmware oder über die Slicer Software. Aber wenn er zu langsamer dreht, kühlt er nicht mehr genug. Mit 95% (Slicer) oder 241 (LCD) wird es schon geringfügig erträglicher bei gerade noch so ausreichender Kühlung.

Hallo x-cube,

ok,wir werden sehen ob die Modifikationen einen Erfolg bringen,der Bauteil-Kühler und evtl. auch der Cold-End Kühler werden wohl beide ausgetauscht werden.

MfG bur9000