Forum

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Ender-3 Mod

Seiten:Erste«1617181920»Letzte

Dann hat Creality-3d da wohl was geändert. Bei meinem CR-10 gibt es die Schrauben ebenso wenig wie an meinem A9 oder X5S. Auch die einzeln gekauften MK10 von mir haben weder die Bohrungen noch die Schrauben. Die Schrauben stellen einen zusätzlichen Wärmeübergang her. Der fällt nicht dauerhaft auf und nach meiner Beobachtung auch nicht bei jedem Material aber wenn es auftaucht dann in sehr krasser Form. Das Foto zeigt es sehr deutlich. Wenn Du das Problem noch nicht hast dann vergiß einfach den Teil und erinnre Dich daran wenn es bei Dir plötzlich auftaucht. Nachteile hast Du ohne die Schrauben zumindest nicht zu erwarten.

kann keinen Lötkolben halten

Kein großes Ding aber hübsch. Auf thingiverse hab ich Ender 3 Bed leveling G-CODE von Ingenioso3D entdeckt. Es fährt die 4 Ecken und die Mitte vom Bett an um dieses zu leveln.

kann keinen Lötkolben halten

Die billigen MK10 haben die nicht, das stimmt. Bei den teureren MK10 sind die Schrauben drin?
Hab darüber aber auch noch nie etwas schlimmes gelesen. Ich denke die "Wärmebrücke" bei diesen M3 Schräubchen ist zu vernachlässigen. Da ist die Strahlungswäre deutlich höher.

Aber ich versuch es mir zu merken 🙂 Aber mein Ender-3 Projekt steht momentan still, da ich den Ender-4 aufgebaut habe … hätte vorher den Ender-3 fertig machen sollen 🙁

MK-10 von Micro-Swiss für 75€:

Ich sehe keine Bohrung oder Schraube in dem Alu-Block.

Ich hoffe, der Ender-4 ist nicht von der Güte des X5S! Nach einem halben Jahr ist der X5S bei mir endlich in dem Zustand, den ich aus der Box von diesem Teil erwartet hätte. Jetzt hab ich endlich den Kopf frei mir über echte Änderungen an diesem Drucker Gedanken zu machen. Das hatten wir ja ursprünglich damit vor.

kann keinen Lötkolben halten

Angeblich sind die 2 Schrauben dazu da, um die Düse einfacher montieren zu können.. Wenn der HotEnd Kühler genug wegkühlt dürfte es in der Tat egal sein, ob drin oder draussen, bei mir gibts keine Underextrsion mehr seit die draussen sind.Ob Zufall oder in der Tat auswirkung der zusätzlichen Wärmebrücke:  ich nehm auch ein Placebo solangs mir dann besser geht.

Ich weiss nimmer wo ichs gelesen hatte, aber hier bei Microswiss wirds auch gesagt: https://www.youtube.com/watch?time_continue=248&v=lAGukcEFjDE

 

Ich liebe Fertigdrucker, weil: ...ich kauf mir auch kein Akkuschrauberbausatz.

Mechanisch machen die zwei Schrauben schon Sinn.
Sie dienen dazu:

- bei der Montage den Alu Heizblock exakt zum Kühlkörper ausgerichtet zu halten

- beim Festziehen oder Lösen der Düse zu verhindern, dass das Heatbreak an der dünnen Stelle abreisst

Wie MicroSwiss auch richtig zeigt, nach Festziehen der Düse, kann man diese wieder entfernen.
Vor dem Lösen der Düse sollte man sie aber besser wieder einschrauben. Es geht sicher auch, den Heizblock mit einer Zange festzuhalten, wie Ralph das in seinem Video gezeigt hat. Macht man das nicht und die Düse sitzt sehr fest, macht es im schlimmsten Falle knack und das Heatbreak ist ab.
Creality wird sie montiert lassen, da man sonst beim Düsenwechsel jedes mal die Isolierung entfernen müsste.
Sicher auch, um die Anzahl der Reklamationen zu reduzieren.
Wenn man drauf verzichten könnte, würden die gewinnmaximierten Chinesen dies sicher tun.

Auf dem Bild von MicroSwiss sind die Bohrungen im Kühlkörper für die Fixierschauben auch zu sehen.

Ob das nun thermisch einen großen Unterschied ausmacht, sollte sich eigentlich mit eine Infrarot-Thermometer ermitteln lassen. Dann weiss man, Placebo oder auch nicht.

Hochgeladene Dateien:
  • Ender-3_Hotend.jpg

Jo, im Kühlköper vom Microswiss sind se noch drin, im Heizblock aber nimmer. Ich habs grad eben drangeschraubt in der AllMetal Version. Bin mal gespannt, wies PLA druckt. PETG klappt schonmal sehr gut, nur die Sache mit dem "braucht nur noch halb so lange Retracts" kann ich noch nicht so ganz bestätigen...

Ich liebe Fertigdrucker, weil: ...ich kauf mir auch kein Akkuschrauberbausatz.

Oh! Bitte nicht streiten!

Wie schon gesagt. Ich hatte bislang noch nie diese Schrauben im MK-10 und auch die Bohrungen im Alublock hab ich noch nie gehabt. Irgend was werden die sich dabei gedacht haben. Ob die Auswirkung homöopathisch ist oder nicht. Es ist eine Wärmebrücke die zuvor nicht vorhanden war. Der Block wird extra in Baumwolle gepackt um ihn zu dämmen. Das Problem mit der sich lösenden Schicht war vorher auch nicht da. Ich behaupte, es handelt sich nicht um Unterextursion. Dazu müßte der Extruder stottern und/oder eine teilweise Verstopfung vorliegen. Wenn ich mir die beiden Schichten aber ansehe find ich keine Auffälligkeiten. Seltsamer Weise taucht das Problem bei mir nur mit PLA auf. Bei PET konnte ich das bislang nicht beobachten. Ich behalte es im Auge. Wenn noch jemand eine Idee zu dem Problem beitragen kann dann immer her damit.

kann keinen Lötkolben halten

Uwe, wir streiten doch gar nicht oder ich habe es nicht bemerkt.
Wir tauschen bis jetzt doch Erfahrungen, Meinungen und Wissen aus, so hoffe ich zumindest.
Wenn sich jemand darüber ärgert oder sich angegriffen fühlt, tut es mir leid. War nicht meine Absicht.

Verlust der Layer Haftung hatte ich bis jetzt nur bei einem Bauteil, egal ob es mit PLA oder mit PET-G gedruckt wird.
Ist bis jetzt nur bei der Zahnriemenscheibe GT2-30-2.stl  passiert und das habe ich schon einige Male ausgedruckt, bis es halbwegs akzeptabel war. Und nein, das ist kein Vorwurf an den Konstrukteur. Das Bauteil ist schon in Ordnung so.

Das Problem dabei sitzt sicher hier vor der Tastatur ... 🙂

Dann ist ja alles gut! 😉

kann keinen Lötkolben halten
Seiten:Erste«1617181920»Letzte