Forum

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Der BCN3D Sigma R17 macht micht irre.

Seiten:12345

Moin zusammen, kleines Update zu den Haftungsproblemen.

Der Druck auf Malerkrepp hat funktioniert. Das ist schon mal die gute Nachricht. Habe den Job dann aber trotzdem abgebrochen, weil der zweifarbige Druck von Marvin furchtbar aussah. Der kleine Schlüsselanhänger hat doch so einen Ring um die Ohren. Dieser Ring wurde mit der zweiten Farbe gedruckt. Da sind aber so viele Filamentfäden hängen geblieben, dass alle sehr verschmiert war.  Irgendwie ist der G-Code von der SD-Karte Mist. Bei dem kleinen Kerl wurde so viel Müll in Form von Filamentfäden produziert, dass ich die Abfallbehälter des Druckers zwei mal leeren musste. Obwohl ich nach zwei drittel abgebrochen habe.

Der von mir mit Cura gesliste Moai, sah bis zu dem Zeitpunkt als er sich gelöst hat fast perfekt aus. Komisch.

Dann ist mir aber noch etwas bei dem Drucker aufgefallen. Beim Drucken, wenn sich der Schlitten von hinten nach vorne und zurück bewegt hört man ein leichtes knacken. Das Geräusch kann ich nicht lokalisieren. Es ist auch nicht bei jeder Bewegung da aber meistens. Egal ob er mit dem linken oder rechten Kopf druckt. Erst dachte ich es kommt davon, dass die Nozzle über das Objekt streift. Ist aber nicht so, habe den Drucker jetzt mal ohne Filament in der Luft drucken lassen. Knackt auch.

Ich bilde mir ein, je länger er druckt, je häufiger ist das Knackgeräusch da. Fast so als wenn durch die Wärme Verspannungen entstehen und sich wieder lösen.

Auf jeden Fall habe ich wieder das was ich nicht haben wollte, eine 2,5K teure Bastelkiste.

Das deckt sich mit meinen eigenen Erfahrung mit den fertig geslicten Vorlagen: Qualitativ eher durchwachsen und unmengen an Purge in die Auffangkörbe. Das kann man beim selber Slicen dann drastisch runter reduzieren.

Klingt wie das Knacken - ich nenns ein Ticken - das ich auch habe.. es kommt bei mir vom Pulley am Motor für die Y-Achse. Wenn die vor oder zurück fährt gibts immer wieder ein "Tick". 2 Ansätze gibts dafür: die beiden Pulleys sind leicht verkantet bzw. der Riemen sitzt nicht ganz korrekt drin, beide Madenschrauben an beiden Pulleys lösen, paar mal vor und zurück fahren (nicht zu hektisch) und dann gleichmäßig die Madenschrauben wieder anziehen. War dann 2 Tage gut, nun ist es wieder da.

Ein anderer Ansatz auf Facebook beliebt ist das Ölen der Pulleys (dabei drauf achten, dass das Öl nur da innen hin kommt und nicht auf Riemen oder Flächen wo der Riemen läuft)

Ich liebe Fertigdrucker, weil: ...ich kauf mir auch kein Akkuschrauberbausatz.
Zitat von Stephan am 12.03.2018, 10:23 Uhr

Das deckt sich mit meinen eigenen Erfahrung mit den fertig geslicten Vorlagen: Qualitativ eher durchwachsen und unmengen an Purge in die Auffangkörbe. Das kann man beim selber Slicen dann drastisch runter reduzieren.

Klingt wie das Knacken - ich nenns ein Ticken - das ich auch habe.. es kommt bei mir vom Pulley am Motor für die Y-Achse. Wenn die vor oder zurück fährt gibts immer wieder ein "Tick". 2 Ansätze gibts dafür: die beiden Pulleys sind leicht verkantet bzw. der Riemen sitzt nicht ganz korrekt drin, beide Madenschrauben an beiden Pulleys lösen, paar mal vor und zurück fahren (nicht zu hektisch) und dann gleichmäßig die Madenschrauben wieder anziehen. War dann 2 Tage gut, nun ist es wieder da.

Ein anderer Ansatz auf Facebook beliebt ist das Ölen der Pulleys (dabei drauf achten, dass das Öl nur da innen hin kommt und nicht auf Riemen oder Flächen wo der Riemen läuft)

Diese Forum ist einfach spitze. Danke Stephan.

Ja du beschreibst das Geräusch genau richtig. Hört sich auch nicht nach einem defekten Lager an, aber man hört es halt. Tick, tick, tick oder so ähnlich. Aber bevor ich es verschlimmere, lass ich davon mal die Finger.

Auf jeden Fall habe ich mir heute bei 3DJake mal alles mögliche an Haftmittelchen bestellt. Mal schauen was geht.

Leider habe ich noch ein paar Fragen zum Sigma R17.

Ich teste gerade sehr viel und nehme dafür immer den neuen Cura BCN3D 2.0.0 Slicer. Da ich glaube, dass mein Druckbett nicht gerade ist, drucke ich in der Mitte und und in allen vier Ecken des Druckbetts einfach zwei Schichten hohe Rechtecke. Wenn der Drucker mit dem ersten Rechteck anfängt, kommt nicht sofort genug Filament. Er nudelt dann erst mal 4-5 Bahnen ohne Material herum erst dann geht es richtig los. Macht er schon von Anfang an. Deshalb habe ich sonst immer drei Runden Skirt  fahren lassen. Ist das normal oder kann das noch irgendwo eingestellt werden.

Dann habe ich gelesen, das es ist möglich ist, den Drucker in den Auslieferungszustand zu resetten. Leider finde ich darüber nichts mehr. Vielleicht weiß ja jemand wie es geht.

Dann ist mir noch aufgefallen, dass die Motoren an der X-Achse kochend heiß werden, sobald sie etwas arbeiten. Ist aber alles leichtgängig.  Merke gerade, das die wohl vom Hotend mit aufgeheizt werden. Komisch.

Die anfänglichen Startschwierigkeiten beim Losdrucken habe ich auch.. wie du schon sagtes, das braucht so 1 manchmal 2 Skirt Bahnen, bis es richtig läuft. Was ich erstmal komplett nicht verstehe, denn paar Sekunden vorher hat er ja schon ne ordentliche Wurst in den Auffangkorb gedruckt.

Das lässt erst mal nur den einen Schluss zu: nach dem Purge macht er wohl einen Retract und zieht es dabei zu weit hoch.

Die Frage ist, wo in Cura kann ich ihm das austreiben. In S3D habe ich volle Kontrolle über das Startscript.

Werksreset: Anschließen per USB und dann in einem Terminalfenster (z.B. Pronterface)

M502

an den Drucker senden soll gehen.  Oder am Display den Ersteinrichtungsassistenten nochmal aufrufen, ich glaub, das macht das selbe.

Motoren werden hier auch gut heiss, ja, sollte aber nicht so das Problem sein. Müsste man mal schauen, wie heiss tatsächlich  Schlimmer ists, wenn die Stepper-Treiber heiss werden, dann mache die die Notbremse und du verlierst Schritte.

Ich liebe Fertigdrucker, weil: ...ich kauf mir auch kein Akkuschrauberbausatz.

Von den Startschwierigkeiten bin ich bis jetzt zum Glück verschont geblieben.  Vor Beginn meiner ersten Drucke, habe ich zur Ermittlung der optimalen Einstellungen einen Temperaturtower gedruckt. Arbeite jetzt mit den ermitteln Werten.

Mit nicht gerade, meinst du sicher das Glasbett, oder? Hast Werte wie viel?

Die von mir beschriebenen Ungereimtheiten in der Z Kalibrierung, lassen sich m.M. nach auch Erklären. Gewinde der drei Stellschrauben ist M5 mit Steigung 0,8mm. Daraus ergibt sich 0,1mm pro Stellfeld. Wenn ich dann noch die Wiederholgenauigkeit der Endlagenschalter berücksichtige, sind die Abweichungen nicht verwunderlich sonder als eher normal zu bezeichnen.

@Stephan u. @atollo danke für die Tipps. Ich werde bei der Kiste erst mal einen Werksreset durchführen. Dann neu kalibrieren und die Rechte Nozzle muss höher. Ist mir heute aufgefallen. Ich habe nach dem Kalibrieren mal das Druckbett bis ganz nach oben gefahren.  Dann versucht ein Blatt Papier zwischen Bett und Nozzle zu schieben. Beim linken Kopf kein Problem und rechts ging nichts. Da kratzte die Düse schon fast auf dem Glass. Habe mehrere Stellen auf dem Bett ausprobiert.

Die linke Seite hat auch immer besser gedruckt als der rechte Kopf. Daher kommen glaube ich auch meine Haftungsprobleme. Anfangs habe ich nur einfarbige Objekte mit links gedruckt, die hielten super.

Hoffe nur, dass nicht der ganze Drucker schief ist.

Zitat von Stephan am 13.03.2018, 19:53 Uhr

Die anfänglichen Startschwierigkeiten beim Losdrucken habe ich auch.. wie du schon sagtes, das braucht so 1 manchmal 2 Skirt Bahnen, bis es richtig läuft. Was ich erstmal komplett nicht verstehe, denn paar Sekunden vorher hat er ja schon ne ordentliche Wurst in den Auffangkorb gedruckt.

Das lässt erst mal nur den einen Schluss zu: nach dem Purge macht er wohl einen Retract und zieht es dabei zu weit hoch.

In Cura 2.0.0 findet man die Funktion unter Einstellungen/Cura konfigurieren/Materialien dann auf das entsprechende Material mit Doppelklick und in dem rechten Fenster auf Druckereinstellungen.

Habe es aber noch nicht ausprobiert etwas zu ändern. Die Startschwierigkeiten hat er bei mir nur bei  Sachen die ich selber slice, nicht bei den fertigen Teilen auf der SD-Karte.

Danke Dir, da schau ich doch gleich mal rein 🙂

 

Ich liebe Fertigdrucker, weil: ...ich kauf mir auch kein Akkuschrauberbausatz.

So, ich hatte heute noch ein Erfolgserlebnis.

Immer wenn sich die Y-Achse beim Drucken vor und zurück bewegt hat, gab es so ein nerviges ticken bzw. klicken. Das konnte ich dank Stephans Tipp und einer Beschreibung in der FacebookGruppe BCN3D Lovers, erfolgreich eliminieren.  Die beiden Madenscrauben an dem Pulley unter dem Motor für die Y-Acchse lösen, dann links und rechts neben dem Pulley ein Tropfen Öl auf die Achse geben. Danach den Pulley ein paar mal nach links und rechts auf der Achse verschieben, damit das Öl schön darunter kommt, ausrichten und die Madenschrauben wieder anziehen. Der Sigma läuft jetzt wie ein Uhrwerk. Absolut keine nervigen Geräusche mehr.

Zusätzlich habe ich den Drucker heute noch mal komplett resettet und beide Düsen auf die gleiche Höhe gebracht. Jetzt druckt er endlich ordentlich. Dabei habe ich festgestellt, dass die Kalibrirungsprozedur ihre Tücken hat. Nach dem justieren des Druckbetts, wird  der Abstand der Düsen zum Bett eingestellt. Dafür werden pro Kopf 5 Linien gedruckt , wovon man sich die Beste aussuchen soll. Im Anleitungsvideo von BCN3D wird dabei gesagt, dass die linke Linie durchsichtig sein soll und man dann die beste Linie wählen soll. Das klappt bei mir aber nicht, nur wenn ich den Abstand vorher mit dem Blatt Papier so gewählt habe, das fünf ordentliche Linien gedruckt werden druckt er später die erste Schicht auch ordentlich.

Dann habe ich heute noch ein neues Haftmittel Magoo ausprobiert. Das klebt wirklich wie die Hölle. Da geht nichts mehr ab.

Jetzt habe ich nur noch ein Problem, die Startschwierigkeiten des Druckers. Bei einem neuen Druckjob zieht er erst mal 4-5 Kreise bis Filament aus den Düsen kommt. Obwohl die Düsen vorher schon aufgeheizt werden und er schon ordentlich Filament in die Müllbehälter drückt. Nur wenn ich das Filament lade und sofort einen Druckjob starte, macht er das nicht. Seltsam.

 

Seiten:12345