Forum

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Cura und Lücken (große Düse)

Hi,

ich bin heute mal wieder auf ein Problem gestossen für das ich noch keine Lösung habe, evtl. hat ja jemand ein Tipp. Mit der 0.8er Düse entstehen beim slicen manchmal große Lücken (Siehe Bild bei der Bohrung).
Gibt es da ne Möglichkeit Cura zu sagen das es das füllen soll, auch wenns ggf. etwas zu viel wird, wäre auf jeden Fall besser als ein Loch...
An manchen Stellen macht es das sogar, ich weis aber nicht warum.

Also für Tipps bin ich dankbar 😉

Viele Grüsse

Andre

Hochgeladene Dateien:
  • 2018-06-21-13_55_43-Ultimaker-Cura.png

Ja! mit großen Düsen wird der Druck nicht einfacher! und 0,8mm (das 4-fache der 0,4mm Düse) ist schon sehr groß! Der Slicer hat halt ein Problem. Wie soll er eine schmale Lücke mit einer großen Düse füllen. Die beste Lösung ist das bei der Konstruktion zu beachten. Wenn die Bohrung da sitzt ist es besser dort eine Rundung mit einem Vielfachen des Düsendurchmessers als Materialstärke statt dieser Ecke vorzusehen. Das Cura hat die Möglichkeiten mit Lücken füllen, kleine Lücken ausfiltern, drucken von dünnen Wänden, Füllung von Wänden oder multiple Line Thickness da etwas zu korrigieren aber das sind immer Kompromisse.

kann keinen Lötkolben halten

Hi,

danke für die Tipps, die Einstellungen hab ich schonmal alle durch, nichts was wirklich hilft.

Ich hätte gedacht, er könnte ja als letztes nochmal drüber fahren und ein wenig in die Lücken rein extrudieren. Theoretisch möglich... praktisch meine ich das auch schon wo gesehen zu haben, weis aber nicht mehr welche stelle und welche Einstellungen...

Aber der Konstruktive Ansatz ist natürlich ein sehr guter Tipp, ich meine an den meisten Stellen hab ich da 'Luft' um Konstruktiv was zu tun, damit es besser passt für den Slicer, danke!

Viele Grüsse

Andre

Ja! auch wenn es bei 0,4mm nicht so auffällt wie bei der 0,8mm Düse die konstruktive Lösung ist auch da die bessere Lösung.

kann keinen Lötkolben halten