Forum

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Anycubic 4Max - mein Neuester

Seiten:Erste«1920212223

ich habe noch die alte bauform und drucke gerade die neue 🙂 ggf erledigt sich das problem ja mit den 40x40 anstelle des Radiallüfters,

FYI: ich musste definitiv in der FW define E0_AUTO_FAN_PIN 9 setzten und die Temperatur ab der er mit 255 läuft habe ich auf 15°C gesetzt. Jetzt hat der Drucker das von dir beschriebene Verhlaten bei mir dass der Hotend lüfter permanent läuft

Evtl. verwechselst Du da was:

Der Extruderlüfter ist im Original der einzelne 40er, in meinem BMG-Umbau der 30er, der mit dem Hotend kam.

Der Radiallüfter und entsprechend das Paar der 40er Lüfter sind für die Bauteilkühlung da, nicht für den Extruder.

Über Lego, Fischertechnik, C64, Amiga, Mac, Palm, iPhone, iPad, Arduino, Raspberry Pi zu 3D-Druckern.

Hallo, ich glaube wir reden aneinander vorbei 🙂

ich habe noch den ersten Entwurf von dir im einsatz:

1x radiallüfter für das Bauteil

1x 40x40 für den Extruder.

eben dieser 40x40 lief mit deiner Firmware bei mir nicht an. selbst wenn ich das Hotend angeschaltet hatte. Erst nachdem ich E0_AUTO_FAN_PIN 9 (war vorher -1 = disabled) eingestellt hatte springt er an.

Wie dem auch sein, dein zweiter Entwurf mit den 2x 40x40 und 1x30x30 ist bereits gedruckt, jetzt warte ich nur noch auf den zweiten 40x40 lüfter und baue alles am Montag ein

 

Meine aktuelle Firmware ist nicht für die alte Konfiguration gedacht, die Du verwendest, für diese hatte ich eine andere gepostet. Dort ist auch ein Auto-Fan aktiviert, aber ich glaube auf Pin 44.

Beim Testen der Firmware mit der neuen Konfiguration habe ich dann aber festgestellt, daß die Bauteillüfter nicht regelbar waren, habe dann alles mögliche ausprobiert und es dadurch gelöst, dass ich die Firmware neu mit dem Trigorilla_13 Board erstellt habe, dessen Pin-Konfiguration richtig ist und habe die beiden Lüfter-Anschlüsse vertauscht. Es kann aber sein, daß ich die vorher schonmal verwechselt hatte.

Über Lego, Fischertechnik, C64, Amiga, Mac, Palm, iPhone, iPad, Arduino, Raspberry Pi zu 3D-Druckern.

Ich habe gerade nochmal auf mein Mainboard geschaut:

Pin 9 (Anschluss Fan 0) ist korrekt für den Extruderlüfter, Pin 7 (Fan 1) ist der fürs Mainboard, Pin 44 (Fan 2) der für den Bauteillüfter. Überprüfe das bitte mal bei Dir.

Daß Dein Extruderlüfter nicht anläuft, liegt am ehesten daran, daß der originale Startprobleme hat, wie ich vorhin schon geschrieben habe.

PS: Du kannst die neue Konfiguration vorübergehend auch mit nur einem Bauteillüfter betreiben, ist dann halt genauso wenig effektiv wie die alte oder das Original.

Hochgeladene Dateien:
  • Trigorilla_details.png
Über Lego, Fischertechnik, C64, Amiga, Mac, Palm, iPhone, iPad, Arduino, Raspberry Pi zu 3D-Druckern.

@alfrank

In deinem Umbau-pdf sieht man, dass du am BMG einen schwarzen Stepper hast. Hast du den ausgetauscht oder ist das dein originaler vom 4Max? Falls du diesen, oder andere, getauscht hast - was ist der Beweggrund und wo bekommt man am besten (passende) Stepper her? Irgendwie habe ich keine mit den selben Maßen (Nema 17 mit den Längen unter 40mm) gefunden, außer aus China geliefert.

 

Danke

heute sind der Bontech Extruder und der E3D V6 gekommen, es gibt also am Wochenende etwas zu tun 😉

@Alex: Das ist einer von E3D, den habe ich nur eingesetzt, weil ich ihn eh da hatte. Der originale passt genauso in mein Design.

Über Lego, Fischertechnik, C64, Amiga, Mac, Palm, iPhone, iPad, Arduino, Raspberry Pi zu 3D-Druckern.

Hier nochmal was zu dem Lüfterproblem direkt vom Marlin Team:

https://github.com/MarlinFirmware/Marlin/issues/10880

Wurde erst vor 4 Wochen in der bugfix branch gelöst.

Zusammenfassung:

Fan 0 (Pin D9) is the parts cooling fan and Fan 2 (Pin D44) is the E1 Cooling fan.

Problem ausgelagert:

https://drucktipps3d.de/forum/topic/trigorilla-mainboard-luefterprobleme/?part=1#postid-8102

Über Lego, Fischertechnik, C64, Amiga, Mac, Palm, iPhone, iPad, Arduino, Raspberry Pi zu 3D-Druckern.

so, der Umbau ist fertig allerdings habe ich noch ein problem, irgendwie wird das hotend scheinbar nicht gut genug gekühlt und das Filament im Teflon Inlay wird zu warm, dehnt sich aus und steckt schlusendlich fest. Gedruckt habe ich mit PLA (von das Filament) bei 210°C. Hat jemand das Problem schonmal gehabt?

 

Seiten:Erste«1920212223