Wanhao i3plus-Mods

Der Wanhao i3 plus ist schon ein guter Drucker aber Verbesserungen, die wirklich helfen, kann auch er gut vertragen. Hier sind meine Mods:

Vorab: Ein paar Daten und Fakten zum i3plus findet Ihr hier im Steckbrief: Wanhao Duplicator I3 Plus

Schrauben nachziehen

Die Drucker werden manuell gefertigt und daher weiß man nie, wer da gerade was zusammengeschraubt hat. Wanhao hat im Gegensatz zu manch anderen Herstellern m.E. eine gute Qualität und schlampen nicht beim Zusammenschrauben.

Dennoch ist der erste Tipp auch der einfachste und vollkommen kostenfrei. Zieht alle Schrauben nach und kontrolliert dabei einfach die Umgebung, ob alles sitzt und gut aussieht.

Mosfet nachrüsten

Ältere Versionen des Wanhao i3plus waren zu schwachbrüstig ausgelegt, so dass das Mainboard irgendwann durchbrannte. Der Grund lag im schlechten Design der Elektronik, die dem Stromhunger des Heizbetts nicht gewachsen waren. Das geht auch vielen anderen China-Druckern so. Daher war die Installation eines sogenannten Mosfet nötig. Diese Elektronik speist das Heizbett separat mit Strom und nimmt diese Arbeit der Drucker-Elektronik ab.

Aktuelle i3plus haben das Problem offensichtlich nicht mehr. Es schadet aber auch nicht, sich ein Mosfet einzubauen.

Firmware einspielen

Mein Eindruck von Wanhao’s Drucker ist gut, nicht aber von den Software-Entwicklern, die da an der Firmware rumbasteln. Chinesen haben ja auch so ihre Schwierigkeiten mit ordentlichen Webseiten. Also Software-Gedöns ist meines Erachtens nicht so Wanhao’s Stärke.

Daher habe ich mir eine andere Firmware aufgespielt, die bis jetzt gut gepflegt wird, sehr ansprechend ist und direkt auf den i3plus zugeschnitten.

Es ist die ADVi3++ von Sebastien Andrivet. Ein Firmware-Update ist beim Wanhao i3plus aufgrund des Touchscreens etwas aufwändiger, so dass ich Euch an die Anleitung von Sebastian verweisen möchte.

Nervtötende Lüfter austauschen

Damit mehr Ruhe einkehrt, habe ich die Chinabrüller durch Papst-Lüfter ersetzt. Die sind teuer, aber sie sind ruhiger und halten eine Ewigkeit. Und außerdem sind bezahlbare, leise und langlebige Lüfter mit 24 Volt schwer zu finden. Wir sind für Tipps zu anderen guten Lüftern dankbar.

Wenigstens sind die passenden Lüftergitter für 40 Cent ein preiswerter Mitnahmeartikel.

Denkt aber dran, dass Ihr ggfs. längere Schrauben (M3 / 3mm-Gewinde) benötigt, wenn Ihr andere Lüfter oder Lüftergitter installiert.

Modell Papst 414 Papst 414 F
Preis 11,30 € 12,20 €
Besonderheiten Verpolungsschutz
Blockierschutz
Verpolungsschutz
Blockierschutz
Geräuschpegel in dB 18 26
Tiefe 20 10
Luftleistung in m³/h 10 8
Drehzahl 6000 5400
Onlineshop reichelt-elektronik reichelt-elektronik

Z-Brace

Ein Mod, den sich viele drucken und anschrauben. Allerdings habe ich zwei Wanhao i3plus und nur einer hat die Z-Braces und der druckt kein bisschen anders als der andere. Außerdem nerven die Gewindestange beim rumwerkeln am Drucker.

Daher führe ich die Z-Braces hier zwar auf, aber so richtig überzeugt bin ich davon nicht.

Wer sich dennoch probieren möchte, muss einen Teil von Azza’s Z-Braces drucken und den anderen Teil von spool3d_canada:

AzzA: top_right, top_left und 6 der „Bälle“ drucken

spool3d_canada: alle vier Unterteile drucken

Denkt daran, dass Ihr den Drucker damit verbiegen könnt, wenn Ihr die Muttern immer weiter anzieht, so zieht Ihr das Oberteil über der X-Achse immer weiter nach vorne.

Bauteil-Kühlung

Die Original-Bauteilkühlung ist aus Stahl und pustet auch nur von vorne auf das austretende Filament. Reicht eigentlich, aber irgendwie ist mir das Ding suspekt.

Die vielen Varianten der Bauteilkühlung oder auch Fan-Duct auf thingiverse sind teilweise sehr merkwürdig und ich denke nicht, dass alle so wirklich ihren Sinn machen. Weiterhin gibt es für den i3plus fast nur Fan-Ducts, die vorne angebracht werden, was den Blick auf die Nozzle versperrt.

Ganz OK ist der Fan-Duct von SidHiscocks. Er wird hinten montiert und macht seinen Job.

Ultrabase aufkleben

siehe auch separaten Artikel „Drucker mit der Ultrabase ausstatten lohnt sich“
Entweder es haftet gar nichts oder es haftet so stark, dass man sich die Druckoberfläche beim Entfernen des Druckobjekts kaputt macht. Die Ultrabase ist eine passende und speiell beschichte/bedruckte Glasfläche. Ist sie warm haftet der Druck, erkaltet sie kann der Druck ganz leicht abgenommen werden.

Micro Swiss All Metal Hotend

siehe auch separaten Artikel „Video: Mit 300°C drucken… befreit Euch vom PTFE-Röhrchen“
Ich habe die Vermutun, dass das All Metal Hotend in Zusammenhang mit der zusätzlich erhältlichen Extruderplatte von Micro Swiss Probleme bereitet, da das Hotend die Extruderplatte mit erhitzt und somit das Filament nach längerer Druckzeit an der Führung erhitzt wird. Ohne die Extruderplatte druckt der irplus allerdings irgendwie besser.
Dem Einbau haben wir einen eigenen Artikel mit Video spendiert. Guckst Du hier…

Heizbett-Träger

siehe auch separaten Artikel „4mm-Alu-Trägerplatte für 18 EUR gelasert“
Das Ding bringt es m.E. echt. Ich muss deutlich weniger leveln und beim Umbau habe ich auch gesehen, wie sehr das originale Stahlblch an den Ecken schon nach oben gebogen war.

Bei eBay kosten diese dicken Aluträger meist 40-50 EUR. Ihr könnt Euch aber die Träger selber Lasern lassen und das kostet ca. 18 EUR.

Die Fertigungsdatei, Link zum Laser-Service in Deutschland und dazugehörigen Artikel findet ihr hier.

Wellen tauschen

Ich habe mir die X- und Y-Wellen bei smalltec bestellt und eingebaut. Diese Wellen sind handgerichtet und sehr gerade, hartverchromt usw.

Allerdings hat es keine Verbesserung gegeben. Die Original-Wellen sind offensichtlich schon gut. Ich habe mir die Mühe gemacht und die IGUS drylin-Lager eingebaut und hatte damit dieselben Probleme auf den Y-Wellen wie bei den Wanhao-Wellen.

Ich würde mal sagen: Außer Spesen nichts gewesen.

TL-Smoother

siehe auch separaten Artikel „Test: TI-Smoother am Wanhao i3 plus“

Ich geb es ja zu: Da war wieder ein neuer Trend und ich musste auch das ausprobieren. Die sogenannten TL-Smoother, die vor die Steppermotoren geschaltet werden.

Aber auch hier keine Verbesserung. Hardwarekiller hat uns dann in den Kommentaren zum extra erstellten Artikel aufgeklärt, warum das keinen Effekt beim Wanhao bringt. Wanhao nutzt nicht die DVR8825-Steppertreiber, die beim Drucken einen Moire-Effekt erzeugen.

10 Kommentare

  • Hat eigentlich ein Wanhao von euch einen Z-Wobble? Meiner hat ihn wenn ich etwas rundes drucke, leichte Spiral auf der Aussenhaut.

  • Habe heute mal wieder bissel was gedruckt und ein lager ist dabei jetzt hin habe es ausgebaut und da kommen mir die kugeln entgegen.

    Habe dann mal eine ganze zeit nach guten Lagern geschaut keine Chance.

    Kurz bevor ich es lassen wollte sah ich ein lager das tolle Bewertungen hatte.

    https://plastikprint.net/home/mechanik/smalltec-linearfuehrungen/33/smalltec-lm-8-uu
    https://plastikprint.net/home/mechanik/smalltec-linearfuehrungen/34/smalltec-lm-8-luu?c=15

    Habe mir dann noch gedacht wen alle neu
    Habe die Lager und neue Wellen Direkt beim Smalltec bestellt da ich die da pass genau anfertigen lassen kann

    https://www.smalltec.de/de/wellenfuehrungen/wellen-3d-drucker/3d-druckerwelle-8mm-in-cf53-hartverchromt—premium.html
    ——-
    https://www.smalltec.de/de/wellenfuehrungen/linearkugellager/lm/linearkugellager-lm-08-luu.html
    ——-
    https://www.smalltec.de/de/wellenfuehrungen/linearkugellager/lm/linearkugellager-lm-08-uu.html

    Grund dafür war das das lager was defekt war eine Bremsspur auf der welle gemacht hat die wen man mit dem Fingernagel drüber geht echt schon heftig ist.

    Bin mal gespannt wen die ankommen wie die sich so machen Hoffe gut.

    • Da bin ich auch mal gespannt ob die Lager wirklich besser sind als die China Dinger.

      • Also die lager sind echt richtig gut sitzen bombe mit den neuen Stangen aber ich habe dadurch wieder das rubbeln gehabt dies habe ich wegbekommen indem ich den Federspanner vom reimen genommen habe habe diesen dann mit sehr viel Gefühl von Hand zahn um zahn angezogen und es ist jetzt alles Supi kein rubbeln kein klackern oder kratzen von lagern mehr.

        Werde es jetzt noch bissel weiter testen aber ich glaube das rubbeln kommt durch den Federspanner auch mit den Igus drylin Gleitlagern hatte ich das rubbeln ja war genau das gleiche nachdem der Federspanner weg war und per Hand gespannt alles gut

  • Ich bin irgendwo in den tiefen Facebooks auf einen interessanten Post gestossen, angeblich von MicroSwiss selbst, der besagt, dass man drauf achten soll, dass der Throat bzw. die Engstelle im Heatbreat möglichst weit aus dem Heizblock herausschauen soll, ergo die Düse so knapp wie nur möglich an den Heizblock ran (aber trotzdem gegen das Heatbreak verschrauben), damit wird die Effektivität des Heatbreaks weiter verbessert und der HeatCreep verringert. Ausprobiert habe ichs noch nicht.

  • Was hat das Microswiss Hotend gebracht?

    Ich glaube ausser ein anderer Bauteilkühler brauch der Drucker nichts.
    Habe auch das Gefühl, das er mit der org. V3 Firmware besser druckte als mit der ADV?

    • Die original V3-Firmware habe ich nicht geflasht bekommen. Habe es allerdings auch kurz nach dem Erscheinen probiert.
      Und zum AllMetal-Hotend: Ich bin das PTFE-Röhrchen los und kann problemlos auch mal bis 255°C hochgehen.
      Dann habe ich noch den Eindruck, dass die Einstellungen bzgl Retraction einfach besser funktionieren.

      • Kann ich mich nur Ralph seiner Meinung anschließen Retraction ist besser habe grade heute wieder ein update gemacht sieht wieder alles anders aus aber diesmal kann ich alles noch genauer einstellen

      • Könntest du mal deine Slicer Einstellungen posten?

        • Ich kämpfe nach einem größeren Umbau derzeit noch mit den Einstellungen, daher wäre das jetzt keine gute Idee. Hast Du denn das komplette micro-swiss-Programm eingebaut? Nur dann wäre es ja sinnvoll.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.