Vorschau: Tevo Tornado – der nächste CR-10 Clone

Tevo will auch was ab vom Markt der extra großen Drucker…


Crealitys CR-10 ist in aller Munde und die 3D-Prominenz ist voll des Lobes. Das weckt auch bei der Konkurrenz Begehrlichkeiten und die CR-10 Clone und relabeled CR-10 Varianten sprießen wie die Pilze aus dem Boden. Nachdem Anet es mit dem E-10 nach nahezu einhelliger Meinung der Youtuber versemmelt hat, steht nun nach gut 6 Wochen Verspätung auch der Tevo Tornado in den Startlöchern:

Tevo Tornado – Rendervorschau von Tevo

Seit heute soll er nun im Versand sein, der Tevo Tornado. Aktuell existieren nur wenigsagend Renderbilder und ein Datenblatt:

  • Druckvolumen: 300 x 300 x 400mm
  • E3D“ FullMetal 1,75mm HotEnd und Titan Extruder (wenns ein Original ist, fress ich nen Besen – aber mit Glück ist der Wechsel zum Original dann recht einfach), Bowdensystem
  • Max Düsentemperatur: 260°C
  • Max Betttemperatur: 110°C, Alu-Druckgussplatte – angeblich schneller auf Temperatur als der CR-10, da Tevo das Druckbett angeblich „mit Netzstrom 220V“ betreiben will. (Das kann heiter werden).
  • vormontierter V-Slot Aluprofil Rahmen, einfacher Aufbau wie beim CR-10
  •  Z-Achse nur einseitig spindelbetrieben, wie beim Original CR-10, der CR-10s hat ja nun 2
  • vorbereitet für Bett-Level-Sensor (BLTouch nicht inklusive!)
  • MKS Board mit Anschluss für 2. Extruder
  • Controlbox mit gesteckten Kabeln wie der CR-10

zu einem Preis von 320,- Euro inklusive DHL Versand aus China.

Achtung Zollgefahr: wer Pech hat, bezahlt noch +19% Einfuhrumsatzsteuer und DHL kassiert dann noch ca. 30 Euro für die Zollabfertigung.

Noch mehr Renderbilder

Wer mag, findet den nun zur Vorbestellung auf Gearbest.

Es existieren noch nicht mal Fotos von dem Drucker, geschweige denn irgendwelche Reviews. Ihr könnt mich jetzt für total Bekloppt erklären, aber ich hab die Katze im Sack bestellt. In den nächsten 8-21 Tagen soll der Tornado bei mir hereingeweht kommen – wenn DHL will.

Ich werde berichten 😉

 

25 Kommentare

  • Mal wieder ein „Angebot des Tages“… unter https://www.amazon.de/dp/B07424RLF4/?tag=drucktipps3d-21
    wird ein FLSUN 3d Printer Square DIY Kit Touch Screen Auto Nivellierung Druck Größe 260X260X350 mit Auto Level beheizte Bett Präzision (Touchscreen und Dual-Nuzzle) für 339,-€ angeboten. Sieht dem Tronxy X5/X5S sehr ähnlich, der Bauraum liegt genau dazwischen, etwas teurer bietet aber Dual-Düse und Bedleveling. Ansonsten sagt mir FLSUN genauso wenig wie Creality vor dem Kauf des CR-10.

    • FLSUN ist mir schon ein paar mal unter gekommen, aber so gut wie keine Reviews dazu gefunden oder zu doof zum Suchen…

      Ich würde dann wohl eher zum FlingBear Tornado tendieren, ist zwar teurer, macht aber einen sehr guten Eindruck was die Verarbeitung angeht. Leider nur über Ali zu beziehen also heißt es wieder + Zoll und extra Gebühren.

  • Ob nun Klon des CR-10 oder nicht – egal. Mit einem Bauraum von 30x30x30 cm in der gleichen Liga fix und fertig und derzeit im Angebot bei Amazon der Athorbot Brother 3D Printer 24V Bereit zum Drucken PLA ABS Nylon TPU Große Baugröße 11,81 „x 11,81″ x11,81 “ für 439€ unter https://www.amazon.de/dp/B073S1JX2B/?tag=drucktipps3d-21.

    • Geh weg, ich mag das nicht sehen, ich hab genug Drucker 🙂

      Und Gearbest wollte ja auch einen schicken, aber scheinbar eilt es da nicht..

    • Nachher kauf ich mir den auch noch…
      Nee, nix. Genug ist 😉 Dem Sigma R17 oder den UM3 vielleicht noch, aber dann is gut..

      • Ja! Es könnte ja sein, daß es doch noch einen gibt der noch keinen 3D-Drucker in dem Format besitzt und zufällig gerade hier vorbeischaut….

  • Hallo Leute,

    darf ich mal eine OffTopic Frage stellen?
    Ich bin gerade am Überlegen mir einen DIY Kit zu holen, nur bin ich mir nicht ganz schlüssig was es werden soll oder was „gut“ ist.
    Budget würde ich mal auf ca +/- 300€ ansetzen. Es sollte auf jeden Fall einen Stabilen Aluminium Ramen haben und kein PVC oder Acryl Teile.
    Auch gerne mit einem schönen großen Druckbrett.
    Was ggf. auch noch schön wäre wenn es ein Community dazu geben würde, da ich sonst komplett anleine da stehe wenn etwas nicht geht oder wenn es um Modifikationen geht.
    Von der Anet reihe würde ich lieber absehen.
    Habt ihr ggf. ein paar Empfehlungen für mich? Bin aber jetzt auch nicht auf der Suche nach einem CR-10 oder i3 Media sondern schon einen Kompletten Bausatz.
    Danke schon mal und viele Grüße
    Martin

    • Der klassische Bausatz in der 300,- Euro Klasse wird selten, es werden immer mehr vormontiert. Anet soll es nicht sein und stabiler Metallrahmen gewünscht… Ein Tevo Tarantula vielleicht?

      Vormontiert darfs nicht sein? Wanhao Duplicator i3 v2.1 z.B.?

    • Den CR-10 würde ich auch nicht wirklich als DIY-Drucker bezeichnen da er mit wirklich wenigen Handgriffen zusammengesetzt und einsatzbereit ist. Der Grund dürfte eher in der Verpackungsgrüße liegen. Aber für 300€ gibt es in der Tat einen „Mini“ CR-10. Mit einem Bauraum von 220x300x300 nicht wirklich Mini ist er sicher einen Blick wert. Im Vergleich mit dem E10 würde ich den Mini CR-10 klar vorziehen. Sieh mal unter https://www.banggood.com/de/Creality-3D-CR-10-Mini-DIY-3D-Printer-Kit-Support-Resume-Print-300220300mm-Printing-Size-p-1181766.html?rmmds=search oder auf den anderen verdächtigen Seiten.

    • Danke für euer Antworten.

      Der CR-10 ist schon ein schönes ding, da gibt es nichts zu meckern, egal ob groß oder mini, aber mir schwebte eben vor von der Pike auf das ding aufzubauen. Nicht das ich das Geld scheuen würde, nein das nicht, aber irgendwie reizt es mich.

      Bin gerade über den Tronxy X5S gestolpert, das schaut doch mal interessant aus oder nicht? Mal schauen wann die ersten Daten dafür da sind, soll angeblich 330 x 330 x 400mm Bauraum haben.
      Ich glaub den gönn ich mir dann als Bausatz. Der normale ohne S soll ja soweit auch in Ordnung sein so was ich gesehen habe.

      Viele Grüße
      Martin

      • Hallo Martin,

        leider hab ich keine Erfahrungen mit Tronxy. Der X5S wirkt zunächst stabil und die Möglichkeit der einfachen Einhausung hat auch was. Wie gut die Führung tatsächlich ausgeführt ist wird man leider erst feststellen wenn das Gerät vor einem steht. Was sofort auffällt ist die über definierte Druckbett Lagerung. Das erfordert eine hohe Präzision da sonst der Schubkasteneffekt mit Verklemmen auftritt. Auf den ersten Blick macht der X3S auch keinen schlechten Eindruck. Inzwischen bin ich von den Rollenführungen voll überzeugt. Die sind einfach unempfindlicher als die LM8UU oder igus Führungen. Leider wird das aber nicht immer richtig umgesetzt. Der E10 von Anet ist das Negativ-Beispiel. Also auf V-Nut achten. Wenn ich das auf den Bildern richtig erkenne hat es Tronxy und Tevo richtig gemacht (Creality sowieso). Die Frage ist natürlich auch was möchte ich basteln. Geht es „nur“ darum den Drucker zusammen zu bauen oder möchtest Du umbauen. Für den 2.Punkt ist ein Prusa oder Prusa-Nachbau mit der riesigen Verbreitung und Community besonders geeignet. Und ein Punkt noch. Es ist schon sehr verlockend mit dem großen Bauraum aber beim CR-10 warte ich eine halbe Stunde und mehr bis das Druckbett aufgeheizt ist und der Druck beginnt. Mal schnell was ausdrucken ist nicht. Die meisten Drucke brauchen das nicht. Und Platz brauch der auch wenn er nicht druckt.

      • Auf den X5S schiele ich auch ja, der könnte interessant sein zu dem Preis vor allem.

        Wenn Community und Support wurst sind, bei Amazon.de gibts aktuell den Flsun 260x260x350 inkl. AutoLeveling, der wäre auch noch ne Option für 319,- im Prime Langstrecke inkl. Versand und ohne Zoll (http://amzn.to/2x6Yi5E). Wobei mich da an den Bildern die fehlende Bauteilkkühlung stört.

        Auch spannend, der FlyingBear Tornado bei AliExpress, aber über den gibts ebenfalls Null Infos und preislich ist der noch ne Ecke höher – dafür wirbt FlyingBear mit der IDEX Option später mal, also das Konzept mit 2 unabhängigen Extrudern wie der BCN3D Sigma. https://de.aliexpress.com/item/2017-Newest-Large-Printing-area-Flyingbear-DIY-3d-Printer-kit-Full-metal-Linear-guide-rail-High/32818280372.html

      • Danke erste mal für eure Infos und Ratschläge.
        Ich glaube ich werde das jetzt ganz anders angehen.

        Werde mir was kleines zulegen ala Ender 2, Malyan M200 oder so etwas in der Art und mit dann einen CoreXY selbst bauen.
        Ohne Printer kommt man bei dem Projekt ja nicht weit, da viele Teile ja Gedruckt sind, und dafür sollte der dann ja ausreichen.
        Würdet ihr hier eher auf PLA und auf PETG setzen was die Teile angeht? Hoffe das die kleinen mit PETG umgehen können, bei ABS scheitert es ja schon an der Heatbet Temperatur.

        @Stefan: der FlyingBear sieht auch richtig klasse aus ja und auch sehr Stabil, aber für das Geld kann ich mir auch einen CoryXY selbst bauen und weiß wenigstens was ich für Teile verbaut habe.

        • Guck Dir mal den Tevo Tarantula nochmal an, der ist ab gestern bei AliExpress aus dem deutschen Lager raus versandkostenfrei lieferbar. Klassischer Bausatz, tonnenweise Mods, große FB Community hinten dran, gibts in zig Varianten.

          Ich muss zu meiner Schande gestehen, ich hab mir gerade noch einen Tarantula Dual Extruder (E3D Chimera Clone) mit Bett-Level-Sensor bestellt, sollte die nächsten Tage ankommen.. Gezahlt hab ich um die 280,-, wenn ich jetzt nicht irre.

          Single Extruder ohne Sensor ist nochmal deutlich günstiger – liegt bei 189,- Endpreis ( https://www.aliexpress.com/item/2016-Newest-TEVO-Tarantula-I3Aluminium-Extrusion-3D-Printer-kit-printer-3d-printing-2-Rolls-Filament-8GB/32596996503.html ). Der Malyan ist glaub ned viel billiger, wenn ich das im Kopf hab. Nächste Woche kann ich dir dann auch sagen, ob er tatsächlich taugt 😉

          PETG wäre schon besser als PLA, oder Alternativ: Extrudr Greentec BDP (nicht die Deko-Sorten wie Pearl und Flachs oder so, sondern das „normale“ BDP) bzw. Biofla PLATec. Die drucken sich wie PLA, ist super hitzebeständig und recht zäh.

          • Hmm dann warte ich lieber noch ab bist Du den in den Händen hast und hoffe das der Sale noch vorhanden ist. Wohl eher weniger.
            Irgendwie spricht mit der Trantula so überhaupt nicht an, und wenn ich schon sehe das es nicht mal eine Halterung für das Netzteil gibt geschweige denn einen Filament Halter.
            Ja kann man sich alles Drucken, aber der erste Druck ohne Mods scheint ja nicht gerade der sehr berauschen zu sein, zumindest was ich so jetzt auf YouTube gesehen habe.
            Fan Duct, Z-Achsen Stabilisierung und Fila Halter, dann kann man wahrscheinlich wieder von Vorne Anfangen um eine besser Qualität von den Teilen zu bekommen. Ist jetzt wahrscheinlich zwar Meckern auf hohem Niveau aber hab das schon anders gesehen von Out of the Box bei anderen Drucken. Ich glaub ich bin hier zu Kritisch 😀

            Das Fila von Extrudr und Biofla ist ja mal nicht wirklich Günstig, scheint dann wohl so zu sein, das Qualität ihren Preis hat.

            • Ist halt nicht so einfach auf diese Frage eine einfache Antwort zu geben. Nicht nur das jeder andere eigene Vorstellungen hat kennen wir weder Deine Voraussetzungen noch Ansprüche oder den Einsatzzweck. Ist noch kein Drucker vorhanden würde ich nicht gleich mit dem Tarantula anfangen. Die Community ist zwar groß und die Meinungen recht positiv aber die Aussagen zur Dokumentation zum Aufbau sind doch ernüchternd. Leider ist das bei den China-Druckern eher der Normalfall. Ohne gewisse Vorkenntnisse oder Unterstützung kann das dann frustrierend werden. Ein fehlender Filamenthalter ist da eher kein Argument. Im Notfall hilft ein Besenstiel bis der eigene Halter gedruckt ist.
              Meckern machen wir auch sonst hätten wir nichts zu schreiben.
              Ein stabiler Grundrahmen und eine saubere Führung sind Grundvoraussetzung für einen guten Druck. Den Druckkopf kann man umbauen. Aber nicht alle Umbauten im Netz sind auch sinnvoll. Für den CR-10 findest Du auch Verstärkungen für die Z-Achse. Völlig überflüssig! Der CR-10 ist größer und hat, wenn ich das richtig sehe, schwächere Profile. Ich weiß nicht wie diese miteinander verbunden sind. Wenn nötig eine Schraube, ein T-Stück oder einen Winkelverbinder zusätzlich und der Rahmen ist stabil. Ich glaube nicht, das der große Umbau am Tarantula erforderlich ist. Die Aufrüstmöglichkeiten machen den Drucker aber interessant für eine breite Community.
              Mit dem Filament ist es wie mit vielem. Ein hoher Preis ist auch keine Garantie für Qualität. Am Ende hilft nur probieren. Für beheizte Teile ist PLA nicht geeignet. Sonst ist auch für tragende Teile PLA möglich. Das teure Material macht nur Sinn, wenn die speziellen Eigenschaften auch gebraucht werden. Zum Teil werden besondere Eigenschaften auch mit schlechter Verarbeitbarkeit erkauft. Für Heizbetthalterungen am CR-10 hab ich Proben von PET-HT gekauft. Das war fast nicht dazu zu bewegen auf dem Druckbett zu haften. Ich hab dann mit PET den Druck begonnen und an den Stellen der Berührung mit dem Heizbett mit PET-HT fertig gedruckt.

            • Ist schon etwas arg auf das „Wesentliche“ reduziert beim Tarantula.

              Am Dringensten zum ordentlichen Drucken ist der Bauteillüfter (oder eben ABS am Anfang drucken). So nen Lüfterhalter kann ich dir in nen Briefumschlag stopfen, dann hätteste ihn noch bevor der Drucker da ist, musst mir nur sagen, welche Variante.

              Die Rahmenkonstruktion müsste eigentlich passen: Innen-Winkelverbinder in der Profilnut, proforma dazu noch paar Acryl T-Stücke dazu, leider nicht mit Bolzen zusammengezogen wie der CR-10,
              Aber das müsste man steif bekommen, notfalls gibts Schnellverbinder, wo man nur das Gewinde schneiden aber nicht bohren muss, das traue ich mir noch zu.

              .. während Uwe nicht löten mag, graust es mir vorm Bohren. 😉

              Greentec & PLAtec nur für die Teile, dies wirklich brauchen, sonst ist das ein teurer Spass, ja.

            • Uwe, das ist schon klar das ihr meine Voraussetzungen und Ansprüche nicht kennt, wenn ich dazu keinerlei Wort verloren habe 🙂
              Momentan bin ich selbst soweit das ich schon gar nicht mehr weiß was ich möchte, ich habe die letzten Wochen so viel gelesen und Video geschaut, kreuz und quer das ich schon gar nicht mehr weiß was alles.

              Was auf jeden Fall sinnig ist, ist ein Solider Grundrahmen auf den man Aufbauen kann, da gebe ich dir Vollkommen recht und so hätte ich es auch gerne.
              Ich trau mir das schon zu so etwas umzusetzen, hab ja Elektronik Gelernt, auch wenn ich nie ein Job hatte der mit Elektronik zu tun hatte. Auch das Mechanische lässt sich alles umsetzten, vorausgesetzt das Werkzeug ist natürlich vorhanden.
              Ich schau mir heute noch ein paar Videos und Berichte zum Tarantula an und lasse es mir noch mal durch den Kopf gehen. Wobei der Tronxy X5S schon seinen Reiz hat 😀

              Stefan, ich kann nur weiter geben was ich gestern so auf die Schnelle in den YouTube Videos gesehen habe, hier haben sehr viele den Rahmen noch einmal Komplett versteift, z.b. das Video was bei Ali auf der Seite ist mit dem Jungen Ami, der bringt zum Schluss noch seine Parts die er angebracht hat um einen ansehnlichen Druck zu bekommen. Deswegen war mein Gestriger Aufschrei so groß. Da dies bei anderen Drucken einfach schon Out of the Box so ist. Die auch im gleichen Preissegment spielen. Aber das ist jetzt wieder Jammern 😀
              Auf jeden Fall vielen Dank für das Angebot für den Fan Duct, würde ich dann auch gerne in Anspruch nehmen, wenn es so weit sein sollte.

              Und ich muss mich auch noch Entschuldigen das ich hier so ein Off Topic Thema zu dem Beitrag mache.

              Viele Grüße
              Martin

              PS: vielleicht solltet ihr mal wirklich über ein Forum hier nachdenken für die Seite ala bbPress für WordPress.

              • Ah, hier ist nix offtopic und entschuldigen musste Dich gleich gar nicht. Mir is jede Gelegenheit recht, um ein bissl zu tratschen 😉

                Ein olles phpBB Forum hab ich schon ne Weile am Laufen.. Da wäre in paar Minuten ein Teil für die Druckerei abgeteilt, aber ich weiss ned, ob sich das ned beisst. Da gehts um Dampfen und Akkus..
                Ne bessere Kommentarfunktion als Plugin würde eventuell auch reichen.

                Der X5S, hat den schonmal irgendjemand Live gesehen? Ich leider nicht 🙁

                • Hehe finde ich ja Lustig, das man sogar in der 3D Drucker Szene Dampfer findet 🙂
                  Bin schon seit fast 7 Jahren dabei 😉

                  Ich würde es mal so sagen, bbPress ist ja für WordPress ausgelegt und wäre auch gleich hier integriert, sozusagen aus einem Guss.
                  Uferverwaltung läuft über WP. Aber das musst Du/Ihr selbst wissen.

                  Ich hab den X5S leider nicht nicht gesehen, bin auf Facebook an einem Thread dran, der hofft das er nächste Woche kommt. Mal abwarten und Tee Trinken wie es immer so schön heißt.

  • So viel ich weiß war Tevo mit dem Tarantula der erste mit dem V-Slot und von da gibt es viel Lob. Der größere Black Widow ist schon deutlich stabiler gebaut als der CR-10. Die beiden Geräte hatten nur eine Kritik. Die mangelhafte Doku zur Montage. Da der Tornado zu 95% vormontiert sein soll dürfte er nicht nur vom Format an den CR-10 herankommen. Ich bin gespannt auf Deinen Bericht. Ich hoffe nur für Dich, daß die 220V nicht wirklich am Heizbett anliegen!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.