Video: Mit 300°C drucken… befreit Euch vom PTFE-Röhrchen

Die Firma Micro Swiss besteht nicht aus winzig kleinen Schweizern, sondern es handelt sich hier um 3 Brüder aus den USA, die einen schönen Mod marktfähig gemacht haben: Das Allmetal Hotend.

Ich zeige Euch in einem Video wie Ihr den Umbau durchführen könnt.

Vorab die Erläuterung, warum dieses Hotend so nützlich ist. Zum einen steckt in den üblich verbauten Hotends ein kleines Plastikröhrchen aus PTFE. Das geschmolzene Filament fließt da durch und bleibt somit nirgendwo haften und wird nicht unnötig weiter aufgeheizt. Dieses Plastikröhrchen schmilzt jedoch selber ab einer gewissen Temperatur. Je nach Qualität kann das ab 230°C passieren.

Der Aufbau von Micro Swiss benötigt kein Plastikröhrchen mehr. Da funktioniert es durch die Verwendung verschiedener Metalle und durch die Bauweise.

Dann haben sich die Jungs noch gedacht, dass sie gleich die weichen Messing-Düsen durch das harte Zeug ersetzen und extra zu kaufen gibt es sogar noch härtere Druckdüsen oder beschichtete für einen besseren Filamentfluss.

Damit seid Ihr in der Lage Filamente zu drucken, die eine viel größere Hitze benötigen oder die Messingdüsen schnell kaputt machen, wie z.B. Filament mit Carbon.

Genug geschrieben, hier der Link zur Einbauanleitung und das Video:

 

2 Kommentare

  • Ralph,

    sach mal, die Z-Brace am i3plus, brauchts die wirklich? Bin grad am Umbau und weiss ned, ob ich die noch mit machen soll oder nicht. Müsste glaub erst nnochmal Stangen kaufen.

    Aktuell liegen hier:
    – Betträger
    – Microswiss AllMetal & AluExtruder
    – neuer Halter für den Y-Idler, den hats bei mir verzogen

  • Sehr geiles Video.. Ich nominiere hiermit Ralph als Videomeister. Er kann sprechen, spricht sogar Deutsch, so muss ein Video sein 🙂

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.