Uwes Prusa i3 MK2S Teil 2: Prag

Uwe fährt nach Prag und holt seinen Original Prusa i3 MK2S einfach selber ab..

15.03.2017 Uwe Reintzsch

Ein wunderschöner Tag! Müde aber zufrieden zurück in Dresden. Das Wetter hat es gut mit mir gemeint, kein Stress, nur nette Menschen! Warum hab ich eigentlich so lange keinen Ausflug mehr nach Prag unternommen! Ich kann das nur jedem empfehlen! Nur gut, das ich nicht auf die Tante im Navi höre. Die wußte offensichtlich noch nicht, dass die Autobahn von Dresden nach Prag durchgängig ist. Von Dresden kommend wird man förmlich vor dem Prusa Research Sitz ausgespuckt. 2x über die Moldau und man ist da. Wer hier einen Parkplatz findet (einfach ist das nicht) sollte das Auto hier stehen lassen. Mit dem Auto in die Altstadt keine Chance! Zu Fuß ist die Karlsbrücke nur 2km entfernt.

Prusa Research
Bild: Uwe Reintzsch

Aber zunächst zum eigentlichen Thema. Prvinho pluku 621/8A, Hinterhof letzter Eingang links. Ein modernes Bürogebäude hinter einem gut sanierten Altbau. Ein Firmenschild würden wir von außen erwarten aber auf Hausbesuch ist hier keiner vorbereitet. Man öffnet die Tür und steht schon im Weg. So viele Leute auf kleinem Raum und alles wuselt um die Masse an Aufträgen zu bewältigen. Mit deutsch hab ich es gar nicht erst versucht. Die Sekretärin erklärte mir sehr freundlich aber bestimmt auf Englisch, dass ich den Drucker gerade erst bestellt habe und warten müsse bis mein Auftrag bearbeitet wird. Zum Glück hatte ich die Ausdrucke der Email-Korrespondenz dabei und siehe da, das Kit stand abholbereit vor ihrem Schreibtisch. Alles richtig gemacht Uwe! Vorgedrängelt, ohne Stress, ohne Versandgebühr und damit durchgekommen. Die Bemerkung „Ich kann nur in Kronen herausgeben.“, hab ich mit ausreichend Trinkgeld weggelächelt.

Nun hat Herr Prusa vor ein paar Tagen auf seiner Seite stolz das Erscheinen des Nachfolgegerätes verkündet. Dabei hieß es zwar schon, dass ab sofort nur noch die neuen Geräte ausgeliefert werden aber man weiß ja nicht. Von außen war es nicht zu erkennen. Original Prusa i3 MK2 steht auf dem Karton. Also auf machen. Ganz oben lag ein Zettel und beglückwünscht mich zum Kauf eines Original Prusa i3 MK2S. Damit hat sich der Titel geändert in „Original Prusa i3 MK2S – Teil2“. An manchen Tagen läuft es einfach.

Liebes Prusa Team, auch wenn Ihr kein Deutsch sprecht, von mir ein dickes Lob und vielen Dank. Und wenn die Kunden vor Ungeduld das Polster der Stühle durchwetzen und ihrem Unmut im Internet Ausdruck verleihen ist das nachvollziehbar. Ein sehr junges Team! Nicht älter als 1 ½ Jahre. Im Wachstum. UND Ich hab gesehen Ihr tut was Ihr könnt Eure Kunden zufrieden zu stellen! Der Kampf mit dem eigenen Erfolg. Da ist es besonders unangenehm wenn der Finanzdienstleister Knüppel zwischen die Beine wirft.

Damit auch der Letzte jetzt vor Neid platzt hier noch paar Bilder von der Karlsbrücke.

Bilder: Uwe Reintzsch

Der Zusammenbau verzögert sich noch etwas. Ich hab vor paar Tagen bei igus schnell noch 10 Gleitlager vom Typ RJ4JP-01-08 bestellt. Die sollen von den Abmessungen identisch zu den beigelegten LM8UU sein und kosten bei igus 24,63€ inkl. Steuer und Versand. Leider sind die noch nicht da. In der Zwischen-zeit sehe ich mir mal die neuen „U-bolts“ am Y-Schlitten des MK2S an. Besser als Kabelbinder ja aber glücklich bin ich damit noch nicht. Mal sehen, ob mein Dremel da was Besseres drucken kann.

Weiter zu Teil 3

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.