Ultimaker will auf der Hannover Messe was Großes zeigen

Na, kommt da was neues von UltiMaker?


Kam grad per eMail ins Haus geflattert, ein Link zu diesem Video anlässlich der Hannover Messe.

Wenn man das mal heller macht, schaut das so aus:

Da sieht man mal wieder, wenn die nicht so teuer wären, dann hätte man noch Geld übrig für ne Studioleuchte gehabt 😉

Mein Tipp: Dual Extruder, 400 x 400mm..

Ich geh dann mal meine Niere auf eBay verticken 🙂

6 Kommentare

  • Ist das jetzt das neue Motto beim 3D-Druck? Big ist beautiful. Ich denke statt den Druckraum zu vergrößern sollten mal bekannte Probleme beseitigt werden. Schneller drucken, präziser drucken, und flexibler drucken.

    • Mir hätte bezahlbar drucken gereicht. Wieder mal was für Maker, die keine 2.500 bis 6.000 Euro hinlegen können, mit denen UltiMaker groß geworden ist.. 🙁

      Ein neuer Go mit Heizbett? Ein Kit ala UMO auf Basis des UM2+.. Muss das Rad ja nicht neu erfinden.

      Der größe dürfte mindestens eine 5 an erster Stelle des Preisschilds haben, also völlig utopisch.

  • Ja. Irgendwie logisch, dass UM auch nachzieht.

  • Das da unten, ist das ein großes Touchpanel eventuell?

  • Der steht da aber perspektivisch vor den anderen, könnte auch 300×300 sein…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.