Stephans Rant zum Sonntag 23.07.

Diese Woche (und die ausgefallene Woche davor) stand ganz im Zeichen des Wanhao Duplicator D7, Einkaufen bei AliExpress, und Totalversagen bei DHL Express..

Der Wanhao Duplicator 7

ist ein Resin Drucker nach DLP Prinzip (mit LCD Display, kein Projektor, kein Laser) und er entwickelt sich zu einer echten Hassliebe. Das, was Wanhao da für ca. 560,- inkl. Versand und Nebenkosten aus China liefert kann zigmal teurere Drucker hinter sich lassen, wenn man die Maschine im Griff hat. Gewürzt wird das Ganze mit Designfehler, einer gewissen Portion Schlampigkeit in der Produktion und selbst für China Verhältnisse miserablen Qualitätskontrolle. Der wichtigste Satz zum Wanhao D7 ist: wer einen Knopf drücken und perfekte Ergebnisse haben will, der ist hier komplett falsch. Was sag ich? Perfekte Ergebnisse? LOL. Überhaupt ein Ergebnis wäre die ersten paar Tage schon schön gewesen. Ich bin hin und her gerissen zwischen: „Wie kann jemand sowas als fertiges Endprodukt verkaufen“ und „Hmm.. selbst wenns noch nicht ganz rund läuft, das ist beachtlich für den kleinen Preis“.

Make Rook Small.. nach langem Kampf, ein allererstes Ergebnis. Aber noch lang nicht perfekt.

Der Wanhao Duplicator 7 ist für Leute, die sich intensivst mit der Materie beschäftigen wollen, denen es nix ausmacht, tagelang an den virtuellen und tatsächlichen Hardware-Stellschrauben zu drehen, zu testen und bei einem Fehlschlag nach dem anderen nicht aufgeben. Der Wanhao D7 ist ein Hobby für sich. Eine produktive Nutzung ist erst nach viel Fleiß möglich, wenn überhaupt. Ich bin noch nicht ganz an dem Punkt, ich muss noch etwas Arbeit reinstecken.

Ich hab für den Wanhao meine eiserne Regel: „Ich importiere nix direkt aus China“ gebrochen. Der Drucker ist innerhalb der EU direkt ab Lager eigentlich nicht zu bekommen. Was man bekommt im EU Inland, zu realistischen Preisen, ist die alte Version 1.3, die wesentliche Nachteile mit sich bringt. Designfehler, unzureichende Kühlung, schwaches Netzteil. Wie dem auch sei. Ich werde die Tage meine D7 Ersteindrücke posten.

Bei AliExpress bestellen ist ein Kuriosum.

Wanhao ist selbst als Händler auf AliExpress vertreten, das ist nicht das Problem. Das Problem ist, Wanhao bietet den Duplicator 7 in über 30 unterschiedlichen Versionen an, mit immer der selben Beschreibung und dem selben Preis, augenscheinlich ändert sich ab und an mal das Bild. Es gilt die Details zu beachten

Welche der unzähligen D7 Varianten will ich eigentlich? (Mehr passte nicht ins Bild)

Alle durchzuklicken und teils anhand nur eines einzigen Stichworts im Kleingedruckten die Unterschiede rauszufinden ist etwas.. anstrengend. Wer die Varianten aufmerksam studiert, kommt aber früher oder wie bei mir später auf den Trichter: der Unterschied sind die verschiedenen Frachtdienstleister, Versandkosten und die „Garantiezeiten“ (daneben gibts den Drucker auch noch mit und ohne 250 ml Kunstharz).

Garantiezeiten sind was, was ich außer bei AliExpress noch nirgends gesehen habe. Zu den einzelnen Angeboten gibt es unterschiedliche garantierte Lieferzeiten, diese ändern sich nochmal, wenn man dann die Versandoptionen von Hand durchgeht.

Grundsätzlich erst mal: Wenn man bei AliExpress kauft, geht die Kohle nicht gleich direkt zum Verkäufer, sondern erst mal zu AliExpress. Die sitzen auf der Kohle, bis entsprechende Schritte vollzogen sind.

Schritt 1: das Produkt muss in der versprochenen „Bearbeitungszeit“ (processing limit) abgeschickt worden sein.

Noch 2 Tage, dann muss ausgeliefert sein

Schickt der Händler nicht rechtzeitig los, dann wird automatisch die Bestellung storniert und ihr bekommt das Geld von AliExpress retour (sagt AliExpress).

Der 2. Schritt ist, es muss in der garantierten Lieferzeit auch tatsächlich bei Euch ankommen. Und da unterscheiden sich die oben genannten Varianten des Duplicator 7 teils recht deutlich:

Variante 1: Garantierte Lieferzeit: 60 Tage

Hier ein D7 mit etwas günstigerem Versand, Transportführer ist hier nicht bekannt, die Liefergarantie ist mit langen 60 Tagen angegeben. Vergleichen wir das mit dem Angebot hier:

Hier dauert es nur 23 Tage

der Frachtführer ist bekannt: UPS Expedited, die Versandkosten sind 80,- Euro teurer, dafür ist er in garantiert 23 Tagen da.

Ich hab nach langem Suchen und Versandgeklicke dann eine Option gefunden: „AliExpress Priority Versand, neueste Version 1.4“  mit nur 120,- Euro Versand in garantierten 21 Tagen. Da schnellste, was ich gefunden hab bei kaum höheren Versandkosten. Das Bild hat übrigens nix mit der tatsächlich gelieferten Version zu tun. Mein Bild war schwarz, bekommen habe ich rot.

Bei den Angeboten ins Detail gehen lohnt: auch die weiteren Versandoptionen einblenden

Wer lange genug sucht und immer wieder die Versandoptionen der einzelnen Angebote durchklickt und eine zu seiner eigenen Ungeduld passende Variante findet, kann hier nochmal paar Euronen und massig Zeit gut machen. Warum die das so komisch machen? Habe ich keine Ahnung 🙁

Meine Zufriedenheit hatte ihren Höchststand erreicht, wenn auch leicht genervt, warum das so umständlich sein muss.. Ab jetzt gings dann zunehmend schneller bergab. Das war ne Kackwoche oder 2.

Problem bei mir war nun, dass die garantierte Bearbeitungszeit am Ablaufen war. Ab Stand: „nur noch 12 Stunden übrig bis zur automatischen Stornierung“ bin ich ehrlich gesagt doch etwas nervös geworden und hab Wanhao angeschrieben. Dort offenbarte sich das nächste Problem: Alle meine 3 separat getätigten Bestellungen bei Wanhao über AliExpress tragen die selbe Bestellnummer. Der Drucker, das zusätzliche Harz und die Ersatzteilbestellung – alle 3 komplett getrennt aufgegeben, immer unterschiedlicher Versand, separat bezahlt, alle 3 haben plötzlich die selbe Bestell-ID. Wie? Was’n das für’n Quatsch?

Die Antwort von Wanhao war entsprechend ernüchternd: „Die Bestell-ID wurde doch schon verschickt“. Und als Beweis schickt man mir das Tracking für eines der anderen 2 Pakete. Das hat mich minimal irritiert.

In der Tat wurden 2 der 3 Bestellungen verschickt, aber der Drucker augenscheinlich nicht. Das Problem konnte sich noch lösen, der Drucker war zu der Zeit schon in Deutschland, als dieser ansonsten sehr angenehme Mailwechsel mit Wanhaos Support erfolgte. Es stellte sich heraus: Wanhao hatte nur vergessen, den Versand in AliExpress als erledigt zu markieren… Einen kleinen Dämpfer in meiner „Kundenzufriedenheit“ lässt sich allerdings nicht leugnen. Die knapp 90 Euro an Einfuhrumsatzsteuer und UPS Gebühren, die UPS dann noch zusätzlich wollte, nimmt man halt so hin. Vater Staat will ja auch ein bissl was haben.

Mein Zwischenfazit zum Bestellen bei AliExpress: nehmt Euch Zeit und klickt alles durch. Achtet auf die immer unterschiedlichen Versandkosten. Haltet ein Auge auf die 2 Limits: Bearbeitungslimit und garantierte Lieferzeit und kontaktiert rechtzeitig vor dem (automatischen) Ablauf der 2 Limits jeweils den Händler oder eben AliExpress. Die Limits kann man, wenn man merkt, das wird nix mehr, auch noch verlängern lassen, der Automatismus ist aber: Storno Geld zurück.

Achso, es gibt noch eine 3. Frist. Die Einspruchsfrist. Hat man den Empfang auf der AliExpress Seite bestätigt, hat man noch ein paar Tage Zeit, Einspruch einzulegen. Verpasst man diese letzte Frist, geht nix mehr seitens AliExpress. Also prüft Eure Pakete zeitnah nach Erhalt und wenn was kaputt ist, dann Einspruch einlegen, bevor die 3. Frist um ist. Auf Garantie und Gewährleistung will ich mich in China nicht verlassen müssen.

DHL Express oder: Frechheit ist das..

Nachdem der Drucker nun da ist. UPS sei Dank ohne Zwischenfälle, galt es auch, ein paar Verbrauchsteile und Resin zu organisieren, die Gratis 250ml reichen nirgends hin. Der Frachtführer war DHL Express. Kein Problem sagt Ihr? Letzte Woche hätte ich das auch noch gesagt..

Weit gefehlt.

Mein Weltbild, was die Zuverlässigkeit von DHL Express angeht wurde in seinen Grundfesten erschüttert..

Eigentlich fing das gut an:

Nach nur 48h von China in Deutschland. Sehr schön

Nun beginnt jedoch das Drama. Am Dienstag sollte das Ding geliefert werden:

Dienstag:

Zustellung angekündigt für Dienstag, bis 12:00 Uhr. Ich kenn ja DHL Express. Die kommen aus Villingen.. das is schon ordentlich weit, bis 12:00 schaffen se meistens nicht, meistens wird so gegen 13:00 Uhr. Und so war es auch, um 12:00 springt das Teil um auf bis 16:00.. Ok, kennen wir das Spiel, sitzen wir halt den ganzen Tag hier und warten auf den Mann in Gelb. Nun, der Mann in Gelb kam auch um 16:00 nicht… Nix. Das Tracking verkündet: „War niemand zuhause“.. Eine gelbe Benachrichtigungskarte gab es allerdings auch nicht..  Na, ein Schelm wer Böses dabei denkt.

Mittwoch:

Lieferung angekündigt für 12:00. Bleiben wir halt nochmal zuhause. Es springt um auf 16:00.. Ok, bleiben wir den ganzen Tag zuhause. Es springt um auf bis 22:00.. Spinnen die?!

Gut, dann geh ich halt nicht mit den Hunden in Wald und bleib auch den Abend zuhause. Irgendwann gegen Abend: das Tracking sagt: Empfänger nicht zuhause. DHL wusste das schon Stunden vorher, das Tracking ließ mich weiter warten. Danke schön. Finde ich sehr zuvorkommend.

Und ja, es ist vor paar Jahren schon mal vorgekommen, das ein DHL Express Fahrer erst gegen 23:00 Uhr vor der Türe stand. Ich hielt ihn zuerst für nen Einbrecher und wollte schon die Hunde wecken, die sollen mal bissl bellen. (Sennenhunde sind nur eher unterdurchschnittliche Wachhunde. Irgendwie wie Clone echter Wachhunde sozusagen, mit bissl gut Zureden gehts meistens, dafür waren se günstig in der Anschaffung.)

Achja: Keine Gelbe Karte im Briefkasten. Und was DHL Express bislang noch nicht wusste: mein Haus und Hof sind 24×7 videoüberwacht. Ich erwähne es beiläufig im kommenden Telefonat mit DHL Express und weise auf das Fehlen der Gelben Karte hin. Das machte die Position: „Sie waren wohl grad nicht da oder haben das Klingeln wohl nicht gehört“ etwa so wackelig wie ein i3 Rahmen aus 2mm Acryl und genauso durchsichtig.

Klingel immer im Blick – 24×7

Ein weiteres pikantes Detail: der Fahrer ist lt. Tracking um 12:27 noch in Villingen und wusste nach 4 Minuten schon, dass ich nicht zuhause bin. Das ist ulkig.. Villingen ist über ne Stunde weit weg, die nähste mögliche DHL Station (Nicht Express) immerhin 20 Minuten. Ich hab grad noch rechtzeitig die DHL Express Hotline erreicht: „Ja, das is komisch. Die Lieferung kommt nun garantiert morgen“. Wir gleichen meine Anschrift und Telefonnummer ab. Alles OK.

Donnerstag:

Es kommt alles, nur kein DHL. Video: nix. Gelbe Karte: nö. Lustig: DHL behauptet nun erst gar nicht mehr, dass ich nicht zuhause war. Ich glaub die Laden das schon gar nimmer ein? Ich sass jedenfalls wieder von 08:00 bis 12:00 und dann noch ne Verlängerung bis 17:30 zuhause. Tag 3 verloren. Am Abend der Anruf kurz vor Feierabend bei DHL Express. „Erm, das war ein Kalter“..  Wir gleichen nochmal meine Anschrift und Telefonnummer ab. Anscheinend fehlt der Name auf der Sendung?! Dafuq? Aber nun is ja alles OK. „wir kommen garantiert morgen bis 12:00..“. Ich mail schnell den Absender an: Wie kein Name aufm Paket? Er sagt: Unmöglich und will von sich aus mit DHL Kontakt aufnehmen.

Es ist Freitag:

Ich ruf gleich um 08:00 bei DHL Express an: „Ja, kommt garantiert heute, ich telefonier gleich noch mit dem Depot„. Meine Anschrift und Telefonnummer hat sich über Nacht nicht verändert. Gut. Ich hasse das, wenn man aufwacht und das Haus is plötzlich woanders. Ich warte also an hinterlegter, meiner seit 10 Jahren unveränderten Adresse, also: ich sitz wieder zuhause rum, starre auf den Monitor wenn ich ein Auto höre und aktualisiere periodisch die Tracking Seite. Tolles Hobby! Das Tracking springt von „bis 12:00“ um auf „bis 16:00“. Ganz toll. Und was ist: Nix. Totale Null. Keine gelbe Karte, kein Gelbes Auto auf der Videoaufzeichnung.

Ich rufe entnervt bei DHL an: „Ihr wollt mich veräppeln, ich bin jetzt 4 Tage hier zuhause rumgehockt und Ihr habt nicht mal versucht zuzustellen„. „Kommt garantiert morgen, bis 12:00.  Lassen Sie uns schnell Adresse..“ Ich beginne hysterisch zu Lachen. Wir gleichen trotzdem nochmal meine Anschrift und Telefonnummer ab. Adresse stimmt immer noch, ich bin mittelprächtig beeindruckt. Ich sage noch: „ich warte genau bis 12:00:00 Uhr, dann muss ich weg, ich sitz hier seit Tagen und komm wegen Euch nicht ausm Haus„. Ja, gibt sie so ans Depot durch. Versprochen. Grosses DHLianer Expressehrenwort, ok, das hat se nicht gesagt, das hab ich dazu gedichtet.

Samstag:

Es wird 12:00, dann 13:00 Uhr, dann 13:45 Uhr, ich spring ins Auto, rase in die nahe Kleinstadt, um dringende Besorgungen zu erledigen, bin um 15:00 wieder zurück und finde eine gelbe Karte von 14:41 im Briefkasten.

Das nun folgende Gefluche kann ich leider nicht mehr wieder geben.

Als Option soll ich auf dem DHL Portal mit dem hübschen Namen „Delivery Now“ (oder wars „Delivery irgendwann mal wenn wir Bock haben“?) doch eine „ZWEIT“-Zustellung vereinbaren oder das Ding im ca. 1,5 Autostunde entfernten Depot selber abhohlen. Näher gibts nix. Ich bin gemein, ich wähle Montag bis 12:00. Ich gebs zu, an dem Punkt war mir schon alles egal. Ich hatte per PayPal mit Kreditkarte bezahlt und der Verkäufer hat signalisiert, wenn nix geht, gibts halt Ersatz.

Wir merken uns jedoch: die Übermittlung von Nachrichten von Hotline zu Depot funktioniert so zuverlässig wie das Auto-Betteinmessen meines spanischen Ex-Druckers 😉

Sonntag:

ich geh mit meinen Hunden 4 Tage Waldspaziergang nachholen. Keine gute Idee, den Muskelkater hab ich noch Tage später. Achso: Ich kann nix mehr drucken, Harz is alle. Das liegt im schönen Villingen. Harz kaufen in Deutschland ist lustig, dazu demnächst mehr..

Montag:

Es ist 08:00 Uhr. Anruf bei DHL Express. Ich summe die beknackte Wartemusik mit, den Text kann ich inzwischen auswendig. Besonders das Tingelingeling immer dazwischen ist echt spaßig und hebt meine Laune. Ich verkneif mir ein gehässiges Lachen nur mit Mühe, als mir wieder mal versichert wurde, die Zustellung wird bestimmt heute klappen. Wir gleichen meine Anschrift und Telefonnummer ab, das ist Tradition. Es wird 12:00, es wird 16:30. „Empfangsadresse bei Zustellversuch geschlossen“. DHL wusste das seit 12:42, das Tracking wurde erst gegen 16:30 rum aktualisiert.

„Empfangsadresse hatte geschlossen“ klingt cool. Viel besser als das verlogene „Der Sack war nicht zuhause“. Ich hatte bei nem anderen Versanddienstleister mal die Meldung: „Wareneingangsterminal nicht bemannt“, das klang noch besser. 😉

Ich rufe bei DHL an und sag der eigentlich netten Dame am Telefon, sie sollen das Paket in nen Hermes Karton stecken und herschicken oder es einfach lassen. Ich verschwende keinen Tag mehr auf DHL zu warten. Ich schreibe eine Beschwerde eMail an jede DHL Adresse, die ich finden kann. Der Absender verspricht, von seiner Seite aus auch nochmal bei DHL anzurufen. Eine Woche daheim rumgesessen und mich geärgert. Das ist einfach genug.

Dienstag:

Ich mag nicht mehr. Ich rufe nimmer bei DHL an. Und was soll ich sagen? 12:01 ein etwas hektisch wirkender DHL Fahrer steht vor der Tür. Ich muss mich doch arg zusammen reißen, ihm nicht das Paket rektal hochkant wieder mit ins Depot zu geben. 34,- Euro Einfuhrumsatzsteuer und.. jetzt kommt der Brüller „SERVICEGEBÜHR“ wollte er noch haben.

Glaubt ihr alles nicht?

Der Beweis

Eine Frechheit finde ich

Tagelanges rumsitzen, nein nicht nur im „angegebene Zeitfenster“, im Grunde immer so bis kurz vor Feierabend, dann erst zeigt das Tracking, was Stunden zuvor schon bekannt war: das kommt heut nimmer. Der Videobeweis sagt eindeutig: keiner war auch nur in der Nähe des Briefkasten, die versuchen gar nicht zuzustellen. Außer Samstag, wo ich angekündigt hatte, dass ich nach 12:00 nicht da bin (und trotzdem 1 3/4 Stunden länger gewartet habe).

Die angegebenen Zeitfenster „Zustellung bis xx:00 Uhr“ sind total für die Katz, die wechseln stupide einfach einfach weiter, aus 12:00 wird 16:00 und dann auch mal 22:00 Uhr. Man erreicht niemand aus dem Depot, die Damen und Herren von der Hotline können nix ausrichten. Den Anruf kann man sich schenken.

Es wäre erträglich, wenn DHL Express sagen würde: ok, Sie sind weit ab vom Schuss, wir fahren nur einmal die Woche da hin, dann wüsste man wenigstens Bescheid.. Aber so ne Verarschungsnummer? Wozu eigentlich werde ich jedesmal nach ner Telefonnummer gefragt, wenn eh kein Arsch anruft? Wieso ist das normale DHL so viel schneller als DHL Express (ist hier so, wenn es schnell sein muss, dann nimm DHL normal, bloß nicht Express).  Fragen über Fragen..

Achja, der Name war natürlich auf dem Paket. Das war also auch ne Bullshitantwort.

Wie machen das eigentlich Leute, die nicht im Heimbüro arbeiten können? Nehmen die mal schnell ne Woche Urlaub, wenn DHL Express sagt, dass ein Paket demnächst mal kommen könnte? Packstation und örtliche DHL Nix-Express Filiale geht ja nicht bei Express.

Ich kann mich noch an Zeiten erinnern, da konnte ich die Uhr nach dem Mann von der Post stellen. Lang isses her..

Ende gut alles gut?

Schön wärs.. Fast zeitgleich erreichte mich die frohe Kunde, das letzte Päckchen kommt auch per DHL Express. Ich überlege für nen Moment, ob ich mir nen Strick nehme oder ob das Ertränken in der alten (nicht mehr genutzten) Klärgrube im Garten angenehmer ist.

Wenns denn überhaupt zu ner Auslieferung kommt, denn aktuell schafft es DHL Express nicht, das Ding durch den Zoll zu bringen, obwohl die fehlenden Unterlagen erwiesenermaßen seit dem 17.07. vorliegen. China hat mal wieder keine Papiere dazu gelegt, die lernen es nicht. Ich hab se zwar längst selbst an die Zollstelle gemailt, hab ne Quittung vom Mailserver und dann hinterher telefoniert und am Dienstag gleich nochmal angerufen…

Aber seht selbst:

Jo, schaut alles in Ordnung aus. Ich hatte mir ja schon fast gedacht, dass die Behauptung: „das ham sie die Woche noch“ des wieder sehr netten DHL Sachbearbeiters etwas arg optimistisch klingen.

Ich denke mal, die schaffen das schon mit der Verzollung nicht. Und es graut mir davor, dass die vielleicht doch noch versuchen, zuzustellen und ich wieder ne Woche hier rum sitze und warte.. Wisst ihr was lustig ist? Auch da ist Harz drin. Harz kaufen ist tricky!

Mein Fazit: NIE WIEDER DHL EXPRESS.

PS: Und, wundert Ihr Euch immer noch, warum ich lieber nen dicken fetten Aufpreis bezahle und Zeug auch wenns zigmal teurer ist lieber in Deutschland kaufe? China Import ist Grütze. Meine Zeit ist mir für so nen Mist zu kostbar,

PS2: und warum zum Geier schaffen es die Chinesen nicht, korrekte Versandpapiere Ihren Sendungen dazu zu legen? Ist das denn so schwer?

 

2 Kommentare

  • Schöne Grüße aus Austria!

    Wenn du glaubst DHL wäre schon ein Idiotenverein, dann kennst du die österreichische Post nicht.

    Die ist seit der Privatisierung leistungs- und servicetechnisch so weit gesunken, dass die Bergung der Titanic-Überreste mit kleinen Luftballonen aus dem 1EUR Shop eher schafbar wäre, sie wieder nach oben zu bringen.

    Der Großteil besteht aus Vertröstungen und den vergeblichen Erklärungsversuchen, wie man den Inhalt von Packeten beschädigen kann, die man extra für diese Idioten sicher verpackt, weil man davon ausgehen kann, dass irgendein „Spezialist“ zu 50% versuchen wird, die extra angebrachten Zerbrechlich und HandleWithCare Sticker zu ignorieren.

    Ich würde gerne mal eine Trinket-Schaltung mit Beschleunigungs- und Drucksensoren in eines dieser Packete integieren, nur um zu sehen, welche Werte da erreicht werden.

    Wenn du also glaubst, du hast mit DHL schon extreme Probleme…da kann ich nur lachen drüber.

    Aber ja, du hast Recht, lieber nen Aufpreis zahlen, als in Fernost was zu bestellen, dass lange braucht und du bei Garantiefällen meistens eh am Arsch bist.

    Gerade wegen der Garantie sollte es eher logisch sein, dass man innerhalb von Europa, oder, noch besser, im eigenen Land bestellt.

  • Als Aliexpress-Oft-Besteller kenne ich das leider nur zu gut und das mit DHL ist leider auch schlimmer geworden.
    Fehler die ich auf chinseischer Seite merke, teile ich den Shops mit, aber es meine Erfahrung ist, dass die chinesischen Shops in 2 Jahren noch nicht ein einziges Mal irgendetwas geändert haben. Die Lösung lautet: so lange die Shops wechseln, bis Du einen erwischt hast, der es gut drauf hat. In Deinem Beispiel war das nicht möglich, aber als Kistenschubser würde ich auch nicht mehr DHL nehmen.
    Letztes Beispiel: Ich hab die gelbe Karte, aber das Paket ist danach auf dem Weg zur Abholstation verloren gegangen. Ich erhalte nur Antwort von DHL, dass lt. Weltpostvertrag sie keine Verantwortung tragen. Nun ja, hat DHL nun einen 3D-Drucker mehr.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.