Steckbrief TronXY X5S

Informationen, technische Daten und hilfreiche Links

12 Kommentare

  • Rolf Meyer

    Namnd Jungs!

    Ich hab mir einen X5S angetan und hab geändert:
    Arduino Mega 2560
    Ramps 1.4 mit A4988 Treiber
    Software Arduino 1.8.5 und die Orginalsoftware zum Download bei Gerbest.com (leicht geänderter Sktech).
    Funktionier bis Jetzt ohne Versteifung aber nur mit 40 Grad Bettemperatur!
    Was ich noch änder? Netzteil mit 480Watt und Mosfet fürs Bett, wenn Er dann nicht heitzt neues Bett. Und das Ding bekommt eine Einhausung.
    Ich werde am Ende mit Kauf und Neuteilen bei 450Euro ankommen.

    • Hallo Rolf,
      das klingt sehr interessant! Leider mach ich hier eine Soloveranstaltung statt der geplanten gemeinschaftlichen Bastelaktion. Nachdem ich die Elektrik angeschlossen habe bin ich auch erschrocken über das Druckbett. Ich hatte zwar schon ein Mosfet verbaut aber das Teil heizt noch schlechter als mein CR-10. Selbst wenn ich da eine Isolierung unten anklebe wird das Heizbett bei 40°C Raumtemperatur keine 60°C erreichen. Dann hat mir Peter einen Tipp zu einem YouTube Video gegeben. Leider sind die Angaben für mich ohne Meßgerät nicht zu prüfen aber es handelt sich wohl um ein 24V Heizbett das mit 12V betrieben wird. Nach Aussage im Video 1,4Ohm was bei 12V ca. 100W entspricht. Für das große Bett viel zu wenig und bei 12V helfen auch 480W vom Netzteil nicht! Mehr als die 8,5A fließen da nicht durch. Anders sieht es mit 24V aus. Hier kommt man auf ca. 400W. Da ich schon ein Mosfet verbaut habe ist es also kein großes Ding da noch zusätzlich ein 24V Netzteil ran zu hängen. Das Netzteil ist heute eingetroffen und wenn alles gut läuft bastle ich es die nächsten Tage da rann. Option währe ein 220V Heizbett oder noch ein zusätzliches Silikonheizbett unter das vorhandene zu kleben. Insgesamt bin ich ziemlich sauer über das Teil. So aus dem Karton ist der nicht zu gebrauchen und damit für mich sein Geld nicht wert. Ich hoffe, ich kann Stephan und Peter noch zum Einstieg bewegen. Die mechanischen Probleme bekomm ich selber gebacken aber eigentlich wollten wir einen richtig vernünftigen Drucker daraus basteln. Würde mich freuen, wenn Du etwas mehr zu Deinen Umbauten erzählst. Vielleicht versteh ich als Maschinenbauer irgend was davon und kann es in die Bastelkiste einfließen lassen. Eine Verkleidung ist auch geplant aber zunächst muß das Teil mal vernünftig Drucken.

  • Ich habe das Problem in Sachen Schnittstelle.
    Ich habe einen Mac mini mit os sierra, dazu Arduino 1.8.5 aufgespielt dort habe ich als Board Arduino/Genuino Mega or Mega 2560 – Prozessor ATmega 2560 – Port /dev/cu.wchusbserial14120 ausgewählt und bekomme immer die Anzeige: avrdude: stk500v2_ReceiveMessage(): timeout wenn ich z.b. eine neue Marlin hochladen will.

    Unter [www.ftdichip.com] heb ich mir die COM Port Treiber geladen und installiert.

    • Hallo Face,

      ich dreh ja noch Däumchen und warte auf Stephan um den X5S in Betrieb zu nehmen. Um das Ganze komplett zu machen hab ich von Arduino und Firmware keine Ahnung und auch keinen Mac im Einsatz. Am CR-10 funktioniert es wohl auch ohne Arduino mit einem Raspi. Eine Beschreibung der Plastikjunkies hab ich im Wort zum Sonntag verlinkt. Einen Versuch ist es sicher wert. Vielleicht packt Stephan ja mal aus…?

    • Du bist leider nicht der einzige mit dem Problem beim X5S… Ich bin leider noch nicht soweit, ich kämpfe noch mit dem Rahmen.

      Bei der Frage ob das Melzi des X5S nun nen Bootloader hat oder nicht, scheiden sich die Geister, du müsstest dir also im Zweifel wohl nen ISP Programmer basteln oder holen. In der Arduino IDE muss dann noch das Sanguino Board hinzufügen (https://github.com/Lauszus/Sanguino) und die u8glib ( https://github.com/olikraus/u8glib/wiki ) dazu, damit du kompilieren kannst.

      Das is aber reine Theorie, mein Board liegt noch im Originalkarton.

  • Hat er’s nicht hübsch gemacht? Danke Ralph!

  • Vielleicht ist es möglich, nichts nach aussen überstehen zu lassen, so dass der Cube direkt auf den Profilen verplankt werden kann. Evtl. ist es dann sinnvoll, die Elektronik zuammen mit dem Netzteil in eine externe Box zu packen, damit sie kühl bleibt.

    • Meine Überlegung geht auch bereits in diese Richtung. Die Elektronik und das Netzteil stören aber weniger. Seitlich ist das Problem der überstehende Rahmen vom Bett und die Spindeln mit den Z-Führungen. Eigentlich ist im Inneren genug Platz so das nichts überstehen müßte und es muß einfach neu konstruiert und abgeändert werden. Zuvor möchte ich aber gern sehen ob das Grundprinzip der Führung stabil genug ist und übernommen werden kann oder ob wir besser auf V-Nut-Profile mit Rollen wie an den übrigen Achsen umstellen. Oben wird das durch die Führung nicht funktionieren. Da werde ich wohl etwas mehr Gehirnschmalz rein stecken müssen. Da Wärme aber gerade noch oben abhaut möchte ich dort ungern alles offen lassen. Auch Staub kommt mit Vorliebe von oben.

  • Meine überlegung war schon, den zeitweise sehr günstignen Bausatz als Teilespender zu kaufen und damit einen Hypercube zu bauen

    • Wenn Du wie Uwe den Rahmen mit den zusätzlichen Winkeln verstärkst, ist schonmal viel gewonnen. Wir werden hier vermutlich auch noch an diversen Stellen weiter basteln, da ist noch viel Luft für Verbesserungen. Als Teilespender für den Hypercube ist auch ne nette Idee

    • Ja Martin! Der X5S kommt dem schon recht nahe und die Komponenten einzeln gekauft wird zu dem Preis von 250€ nicht einfach. Nach der Montage der Mechanik muß ich leider sagen, daß der Rahmen dringend versteift werden muß. Ich verstehe nicht, daß Tronxy gerade beim großen Modell die Winkel komplett weg läßt. Der zusätzliche Aufwand ist nicht gewaltig aber aus der Box ist das so nicht akzeptabel. Da wird sicher noch einiges an Bastelarbeit folgen aber zunächst wollen wir den möglichst original belassen und testen und werden danach überlegen was wir an Umbauten und Erweiterungen vornehmen. Bei der Größe ist die 2. Z-Spindel sicher ein Vorteil gegenüber dem Hypercube. Für Tipps oder Anregungen sind wir offen und werden sicher noch im Forum einen Beitrag anlegen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.