Resin für den Wanhao D7

Eine Liste von UV DLP LCD geeigneter 3D-Druck-Harze, wie man sie für den Wanhao D7 braucht (und wo man sie kaufen kann)

Als ich in das Thema SLA / DLP Drucker eingestiegen bin, sagte man mir noch: „Kauf dir bloß keinen Drucker, wo man Dich dazu zwingt, das Resin (= Harz) vom Drucker-Hersteller zu kaufen“. Das Lustige ist, genau diese Resins sind hier in Deutschland aber am einfachsten zu bekommen. Resin von Formlabs und von XYZ Printing findet man an jeder Ecke. Die, ich nenne die jetzt mal „freien“ Resins, hat kaum jemand und muss im Ausland organisiert werden.

.. und so kam es, dass ich bereits am 3. Tag mit dem D7 dann das „DRM geplagte, verdongelte und doch soo teure“ XYZ Resins nutzen musste, weil kein anderes Resin rechtzeitig geliefert wurde und die mitgelieferte Probe schon alle war… 

Wie dem auch sei, hier gehts um Resins für den Wanhao Duplicator 7, für den sind die zwei da oben zwar auch irgendwie nutzbar, aber ideal sind sie nicht. Resins, die für SLA / Laser basierte Drucker gedacht sind, verhalten sich beim Härten anders, da der gebündelte Laserpunkt eine ganz andere Energie führt, als die UV Funzel, die dann noch durch das LCD Display des Wanhao D7 muss. (In kurz: wenn mans lang genug belichtet, wird es auch hart). Ebenfalls habe ich nicht vor, auf die Sonderformate wie Dental- oder Castable Resin für den Formenbau einzugehen, sondern halte mich an die „normalen“ Allerweltsvarianten.

Langer Rede kurzer Sinn: es gibt viele Sorten Resin, wir wollen idealerweise eines, welches explizit für UV DLP Drucker gemacht wurde.

Diese Liste ist Work in Progress und wird von mir hin und wieder ergänzt. Bei Änderungen schreibe ich einen Kommentar drunter. Wer sich die Kommentare abonniert, bekommt ne eMail, wenn sich was ändert. Tipps in Form vom Kommentaren sind jederzeit Willkommen.

Ich werde im Laufe der Zeit konkrete Settings ergänzen, aktuell sind mir 2 Sammlungen für Resin Einstellungen für den D7 bekannt, einmal das D7 Wiki bei 3dprinterwiki.info und hier eine GoogleDocs Tabelle, wo mir nicht klar ist, wer die eigentlich betreibt. Die von Nutzern übermittelten Daten leiden zuweilen etwas an unpräziser Dateneingabe, ich werde hier nur Settings posten, die auch verifiziert wurden, das dauert halt noch etwas.

Resins für den Wanhao Duplicator 7

Wanhao Resin

Wanhao bietet selber auch Resins an. Bei vielen D7 Angeboten gibts auch schon eine kleine 250ml Flasche gratis mit dazu. Die Wanhao Resins sind im Vergleich sehr dickflüssig zäh und kleben wie Hundehäufchen selbst am ungeschliffenen Druckbett des Wanhao Duplicator 7. Im Foto oben seht Ihr die aktuelle Version der Wanhao Resins, es gab angeblich auch eine ältere Version mit anderem Flaschendesign, die soll nicht ganz so gut funktioniert haben. Dazu kann ich nix sagen, ich hab nur das Neue und das ist in Ordnung (auch wenn ich auch der Meinung bin, das ich mit Monocure Rapid feinere Details hinbekomme). Wanhao Resins gibts in vielen verschiedenen Farben, jedoch alle mehr oder minder transparent. Das Wanhao Clear ist wie so oft eher gelblich.

  • Eigenschaften lt. Hersteller: Shorte Härte 75 D
  •  Bezugsquellen:
  • Vergleichs-Preis 1 Liter inkl. Versand / Zoll aus China: ab 60 bis über 130 Euro, je nach Versand.
  • Vergleichs-Preis 1 Liter innerhalb der EU bestellt: ca. 75,- Euro
  • Grobe Orientierung für die Settings:
    Wanhao Orange: 0,065mm Schichten, 4 Basisschichten a 30s, dann 5s für die Folgeschichten

Monocure

Gerade die Monocure Rapid Serie ist für den Wanhao D7 sehr gut geeignet und funktioniert auf DLP Drucker mit Belichtungszeiten zwischen 5-8s (Herstellerangabe). Das Monocure Rapid Clear ist z.B. ein extrem schön klares und farbloses Resin, bin ich sehr zufrieden mit. Monocure bietet auch vergleichsweise opake Resins an. Die Versandkosten für DHL Express aus Australien sind fair, die Lieferung erfolgt sehr schnell innerhalb weniger 4-5 Tage ist das bei Euch (wenn DHL nicht pennt). Allerdings kommt noch Einfuhrumsatzsteuer 19% und die Gebühren von DHL (ca 20,00 Euro) drauf, die der Postler in bar kassieren möchte.

Eine deutsche Bezugsquelle gab es bislang nicht, nicht mal eine im Euroland, es blieb nur der Import direkt aus Australien. Inzwischen wurde ich von einem deutschen Shopbetreiber angeschrieben, ich poste den Link unten.

  • Eigenschaften lt. Hersteller: Shore D Härte 70, <0,5% Schrumpfung
  •  Bezugsquelle:
  • Vergleichs-Preis 1L „normales Resin“ inkl. Versand / Zoll: etwa 95,00 Euro
  • Grobe Orientierung für die Settings:
    Monocure Rapid Clear: 0,05mm Schichten, 4 Basisschichten a 60s, dann 8,5s für die Folgeschichten
  • Vom Hersteller bereit gestellte NanoDLP Profile für Monocure Rapid

Fun to Do

Fun To Do bietet eine ganze Reihe von unterschiedlichen Resins, Standard Blend, Industrial Blend, Castable Blend, Snow White und Deep Black.
FTDs Clear Resin ist unpigmentiert und damit auch wieder recht gelblich, Pigmente zum individuellem Einfärben werden auch angeboten. Laut FTD ist gerade das Deep Black optimal für LCD/DLP Drucker wie den Wanhao D7. Fun to Do bietet ein Testpaket mit den 3 lt. FTD „besten“ Resins für den D7 und 4 Pigmenten an. Ich hab die Resins zwar hier stehen, konnte Sie aber noch nicht selber Testen.

  • Eigenschaften lt. Hersteller:
    • Standard Blend: 35 Shore D, <0,5% Schrumpfung,
    • Industrial Blend: 75 Shore D, <0,5% Schrumpfung, „Getestet in Temperaturbereich: -45°C bis +225°C“ (was immer das heissen mag), hohe Chemikalienbeständigkeit
    • Snow White: 83 Shore D,<0,5% Schrumpfung,
    • Deep Black: 81 Shore D, <0,5% Schrumpfung,
  • Bezugsquelle:
    • iMaker.de (wobei ich mir nicht sicher bin, ob die nicht aus UK versenden)
    • 3Dogg.nl (ist zwar in Holland, verschickt aber aus DE – Vorsicht, MWSt nicht ausgewiesen, die Preisüberraschung kommt im Warenkorb)
    • Yo-Europe.de hat leider nur ne kleine Auswahl lieferbar
    • 3DModelmaker.de auch nur paar wenige Sorten, aber günstig
  • Vergleichs-Preis 1L „normales Resin“ inkl. Versand / Zoll: ab 60 Euro

Photocentric3D

Photocentric hat ein sehr umfangreiches Programm an Resins. Es gibt gibt zunächst 3 Serien: Daylight („DPP“ für Photocentrics eigene Drucker). UV SLA (für Laser wie die Formlabs Geräte oder den Moai) und eben auch die UV DLP Serie für LCD/DLP basierte Drucker wie unseren D7. Jede dieser 3 Serien unterteilt sich dann nochmal in: Firm, Hard, Tough, Flexible und Castable. Und da drunter unterteilt es sich dann wieder nach Farbe.  Photocentric3D Resins gibts bei mehreren deutschen Händlern, aber die meisten verkaufen nur die Daylight Serie. Wir wollen aber UV DLP.  UV DLP gibts aktuell bei:

Druckwege Resin aus Deutschland

Viel kann ich zu dem Druckwege Resin Typ D nicht sagen, nur soviel: in der englischen Wanhao Facebook Gruppe hat jemand damit durchaus ansprechende Resultate auf dem D7 gepostet. Druckewege ist aus Deutschland und wirbt mit Kompatibilität zum YHD101, der im Prinzip mit dem Wanhao D7 identisch ist.

  • Eigenschaften lt. Hersteller: sehr schnell härtend, 82 Shore D, 1-3% Schrumpfung, Zugfestigkeit: 56MPa 3% Dehnung (voll ausgehärtet)
  •  Bezugsquelle:
  • Vergleichs-Preis pro Liter inkl. Versand: 75 Euro

14 Kommentare

  • Hallo,

    hat schon mal jemand das Resin von 3D-Okay (www.3d-okay.com) probiert?
    Über Ergebnisse würde ich mich freuen.

    Gruß
    Dirk

    • In der englischen Facebook Gruppe sind ein paar Leute, die damit gedruckt haben, ich selber hab keines. Ich hatte jetzt mal Druckwege in den Tank gekippt und bin da sehr zufrieden mit.

      • Wie ist den das Resin von Photocentric Clear?
        Ist das auch von der Genauigkeit so wie Monocure Rapid Clear?

        Gruß
        Dirk

        • Die Flasche steht noch ungeöffnet hier, kanns dir leider nicht sagen. Ich hab erst: Wanhao, Monocure & Druckwege ausprobiert. Druckwege ist zwar nicht Clear, aber da komme ich super zurecht mit. Clear ist auch etwas schwieriger zu drucken.

  • Hi,

    ich teste gerade meinen neuen MicroMake L2.
    Das Resin, das dabei war erzeugt excellente Ergebnisse (es ist flüssig wie Wasser, härtet an der Luft nicht aus und ist prefekt transparent.
    Leider weiß ich nicht, welches es ist und ich kann es auch nirgends kaufen). Von MicroMake ist auch nichts rauszubekommen…
    Daher habe ich zum Test „Wanhao weiß“ und „Monocure clear“ gekauft.

    Das Wanhao-Resin ist okay, aber es ist halt sehr dickflüssig, klebt auch nach langem Aushärte-Prozess (über 24 Stunden Post-Curing) noch sehr und ist völlig undurchsichtig und ausserdem gelb und nicht weiß!

    Das Monocure-Resin hat eine gute Konsitenz (etwa wie sehr dünnflüssiger Honig) und ist absolut perfekt transparent. ABER: ich bekomme es nicht in den Griff: die Ausdrucke sind immer nur Teil-Ausdrucke und es fehlen große Bereiche der Modelle. Wenn ich die Belichtungszeit erhöher, dann bekomme ich nur noch grobe Klumpen, die viele größer sind als das Modell…
    Ich teste jetzt mal Deine Einstellungen (4 Basis-Layer mit 60sek und alle weitern mit 9sek) und werde dann schreiben, was ich zusammengebracht habe ;-)))

    Viele Grüße
    der Bundes-Metal-Minister

    • Moin, erst mal riesen Sorry, ich hab den Kommentar erst heute im Spamfilter gesehen 🙁 Keine Ahnung, warum der da gelandet ist. Wenn Du dir ein Konto anlegen magst, kann ich künftig Posts von dir whitelisten.

      Das Monocure Rapid Clear ist nicht unbedingt einfach zu drucken. Zu kurze Belichtung und es druckt in der Tat Teile nicht, zu lang und du hast dicke Aushärtungen, die da nicht sein sollten. Das Problem mit den klaren / transparenten Resins scheint zu sein, dass das UV Licht eben viel weiter wirkt als gedacht, mit stark pigmentierten Resins ist das meiner Meinung sehr viel einfacher. Allerdings stehe ich total auf klare Resins.. Kristallklr ist cool 😉

      Ich werd mal guggen, ob ich zu dem MIcromake was finde.. falls ja, poste ich hier.

      • Bundes-Metal-Minister

        Hi Stephan,

        ich hab’s dank Deiner Tips ganz gut hinbekomnen: 2 Basisschichten a 50sek und dann jede weiter Schicht 15sek bei 100Micrometer Schichtdicke…

        Super vielen Dank

        Der Bundes-Metal-Minister

  • Bezugsquelle in DE für Monocure Resins hinzugefügt:
    https://www.edv-3d-druck.de/index.php/teileverkauf/resin-fluessigharz

  • Mein (heimlicher) Lieblingsshop 3djake.de führt nun auch Photocentric Resins der Daylight, UV Laser und UV DLP Serien – in den Varianten Hard, Firm & Flex.

  • Von Monocure bereitgestellt: NanoDLP Profile für die Monocure Rapid Resins hier:
    https://www.dropbox.com/sh/vdm4whdjjm2q276/AAAh7BdzTATyz_e9jQzg2hKga?dl=0&fref=gc

  • Beitrag aktualisiert:
    – Druckwege Resins hinzugefügt
    – Eigenschaften hinzugefügt, sofern ich Angaben dazu gefunden habe.

  • Toll Eddy, vielen Dank + Weiter so! 😉

    • Freut mich, wenns gefällt 😉 Und ja, ich hab noch ein paar Ideen für Wanhao Posts. Ich glaub Zubehör und Ersatzteil Bezugsquellen wäre auch hilfreich..

      PS: Das mit dem Namen Eddy darf man nicht so eng sehen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.