Profi-Software Autodesk Fusion 360 kostenlos

Viele kennen Autodesk 123D Design, ein einfach zu bedienendes, sehr gut nutzbares Freeware 3D-Designprogramm, aber dass man den großen Bruder privat auch völlig kostenlos bekommen kann, das wissen viele nicht.

Sicher, es macht auch Spass, sich einfach nur Sachen aus Thingiverse.comRepables, Myminifactory oder Youmagine und was es sonst noch alles gibt runter zu laden und sich damit zu Vergnügen. Aber die Kür ist, selber Sachen zu konstruieren und da kommt man früher oder später mit A123D Design an seine Grenzen.

Kenn mehr . kostet auch nix: Autodesk Fusion 360

Kann mehr, kostet auch nix: Autodesk Fusion 360

In die Profiliga der 3D Software mit Schwerpunkt Konstruktion gehört sein großer Bruder Fusion 360, den man als Privatnutzer kostenlos bekommt, ohne Formalitäten, ganz einfach per Registrierung.

Die Registrierung ist immer 1 Jahr gültig und kann dann wieder kostenlos um ein weiteres Jahr  verlängert werden, einfach Demo runterladen und als Privatperson registrieren..

Zur Fusion 360 Homepage

PS: wer wie ich sich in den Dremel Ideabuilder verguckt hat, der wird sich über das mitgelieferte fixfertige und durchaus ordentliche konfigurierte Druckerprofil für den Dremel Ideabuilder (und natürlich viele anderen Drucker auch) freuen, dazu ist die mit Fusion 360 mitgelieferte Slicer Software „PrintStudio“ einen Tacken besser als der original Dremel Slicer.. gibts auch separat und kostenlos hier: Autodesk PrintStudio (Win&Mac)

13 Kommentare

  • Fusion jetzt auch mit Netfabb 2018- und Meshmixer -Integration und viele weitere Zusatzmodule zum Großteil kostenlos aus dem Autodesk App Store. Z.Beisp. 3DSplit für große Objekte oder Zahnradgenerator… Einfach mal stöbern.

  • Hallo Stephan,

    kann es sein, dass Autodesk die Richtlinien geändert hat und Fusion360 nun „nur“ noch für Studenten und Lehrer kostenlos ist? Ich interessiere mich für das Tool (nutze bisher Sketchup) aber ich würde es zu wenig nutzen, so dass sich die 24,95€ / Monat für ein Jahr nicht rentieren würden.

    MfG Robert

    • Aktuell (gerade eben geschaut) steht da weiterhin:
      „Kostenlos für Schüler, Studenten, Hobbybastler, Heimwerker und Start-up-Unternehmen“

      http://www.autodesk.de/products/fusion-360/overview
      (etwa Mitte der Seite, rechts)

      • Ich habe auch gerade eben geschaut, aber ich kann das nicht finden und bekomme ebenfalls nur die kostenpflichtige Version bzw. die 30-Tage-Trail-Version angeboten.

        Kann mir evtl. jmd den exakten link zum download zukommen lassen?

        • Moin Torsten,

          es gibt nur einen Installer, die 30 Tage Demo. Die wird installiert und dann wird man gefragt, mit welcher Lizenz man die Software künftig benutzen will. Dabei kann man dann die kostenlose Lizenz auswähle (Kostenlos für Hobbyisten, Maker, StartUps und Kleingewerbe unter 100.000,- Euro Jahres Umsatz)

          • Grüß Dich, Stephan, habe eben Fusion 360 installiert. Die 30 Tage Demo. Aber da kam keine Frage auf, welche Art Lizenz ich zukünftig nutzen will? Kommt das nach den 30 Tagen?

            • Spätestens nach den 30 Tage wird er sich melden ja. Dann einfach die kostenlose Lizenz wählen.

              • Das ist cool. Also ist Autodesk nicht ganz dumm, und lässt unkommerziellen Gelüsten auf 3D kostenlosen Spielraum. Reich genug sind sie ja.
                Na ja, Sketchup hat es vorgemacht. Dasselbe mit Lightworks. Gibt es auch für nicht kommerzielle Nutzung umsonst. Bei den 3D Renderern RenderMan, usw.
                Danke für Deine schnelle Antwort.

              • Hallo Steff,

                ganz so cool ist Autodesk mit uns Kunden nicht aber Fusion darf bis zu einem gewissen Jahresumsatz sogar kommerziell frei genutzt werden.

                • AutoDesk ist überhaupt nicht cool! Das sie da mal was freundliches getan haben, ist kommerzielles Kalkül. Sorry, wenn das so rüberkam, als wäre AutoDesk freundlich!;-) Ist der natürliche Feind von Rhino seit Tag 1. Rrrhh! Mache nur Spass. Aber vor zwanzig Jahren war 3D Studio Max tatsächlich das einzige Programm, was Rhino-Usern immer wieder im Forum aufstieß, weil sich Verfechter darin verirrt hatten. Softimage zb war so unverschämt teuer..
                  Egal, Autodesk ist ein Moloch, und deren jährliches ‚Verleih’modell ist eine Unverschämtheit.
                  Der Benutzer soll systematisch an den Tropf gehängt werden, am besten muss er die ganze Zeit online sein, siehe auch clouds, oder steam..So verführerisch das auch ist, die Abhängigkeit tut sehr weh, wenn mal jemand kurz den Hahn zudreht. Zb. ein Präsident spielender mental Case.
                  Wie Du jetzt sicher schon heraus gehört hast, benötige ich Fusion eigentlich nicht. Ich hatte es nur für eine Evaluierung herunter geladen. Aber die Parasolid engine hat in bestimmten Fällen seine Vorteile, also freue ich mich darüber schon.

                  • Wir sind uns glaub alle einige, dass Autodesk das nicht aus großer Liebe zu uns Hobby Usern macht.

                    Irgendwann kann ich mir vorstellen, werden die uns zur Kasse bitten. Ich hab jetzt das 3. Jahr verlängert und ich muss gestehen, ich würde auch inzwischen bezahlen dafür, weil ich hab ich nun dran gewöhnt.. Das wissen die auch, das ist Kalkül. „Anfixen“ nennt man das anderswo..

                    Lass nur mal die Bilanzen in Schieflage kommen, dann ist die kleine Nutzungsgebühr ruckzuck da..

                  • Danke für Euer Mitgefühl! Ich hab zwar noch eine Volllizenz aber wie lange noch? Und Stephan die Schieflage ist schon da! aber ich glaub nicht, das sie mit der Mietpolitik da wieder raus kommen.

        • Alternativ kann Fusion 360 auch ohne Installation im Browser genutzt werden. http://drucktipps3d.de/fusion-360-cad-cam-simulation-in-der-cloud/ Da ohnehin alles in der Cloud abgelegt wird ist am Ende ohnehin egal ob die Software nun auf dem Rechner liegt oder nicht.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.