Original Prusa Haribo ohne Prusa

Stephan und ich haben ausführlich den Umbau des Original Prusa MK2(S) zum Haribo/MK2X vorgestellt und die Beiträge erfreuten sich großen Zuspruchs. Noch immer erscheinen ständig neue Umbauvorschläge auf http://www.prusamk2.com/ oder Thingiverse und mit den angekündigten Umbaukitts von Prusa zum MK2.5/3 oder dem DriverBoard kommt ständig neuer Wind auf. Ein deutscher Anbieter bietet zwei komplette Umbausätze oder einzelne Komponenten und wer einen solchen Drucker gleich ohne den Original Prusa bauen möchte findet hier auch noch viele weitere Komponenten wie Rambo Mini 1.3a Board oder Antriebe. Einzig Heizbett, Extruder und Hotend hab ich leider nicht entdeckt. Aluprofile, Silberstahlschienen und LM8UU kommen von Misumi. Selbst die Befestigungselemente (außer Zipties) können hier bestellt werden. Nun möchtet Ihr gern wissen wer, wie, wo. Auf Zaribo.org findet Ihr alles zum Prusa Umbau. Hier findet Ihr auch Stl-Files, Stücklisten und Firmware.

10 Kommentare

  • Genuine Einsy Rambo 1.1 by Ultimachine jetzt auch auf http://zaribo.org/boards/51-genuine-einsy-rambo-11-by-ultimachine.html

    • Ah.. sehr schön.. Ich weiss zwar noch nicht wofür, aber das Einsy will ich haben.

      • Ist sicher ein schönes Board – bisschen übertrieben teilweise – und ich nehme Ultimachine immer noch den Murks bei den NTC am Rambo übel (Mein Rambo zeigt 34 Raumtemperatur, mein billigst RAMPS korrekte 21 – das ist ein Fehldesign IMHO). Preislich sehe ich nicht was das rechtfertigt. MMN sollte das ~50 Euro weniger kosten, dann verdienen sie immer noch dran. Wenn ich > 100 Euro für die Elektronik in die Hand nehme, kaufe ich sicher kein 8-bit Kram.

      • Das Einsy ist bestimmt gut und leider sind die Neuentwicklungen immer etwas teurer als die Massenware aus China. Die Möglichkeit den Zero Huckepack auf das Bord zu setzen find ich auch gut. Leider gibt es wieder keine Möglichkeit direkt einen 2. Extruder zu betreiben und ist wieder auf das MM-Kit von Prusa angewiesen. Die 24V sind sicher nicht schlecht aber da muß wieder alles umgerüstet werden. Ich weiß nicht.

  • Hmmm.. schöner Shop haben die da bei Zaribo.. Heizbett kriegt man von Orballo, HotEnd ist das e3d v6.. Extruder klemmts glaub nur am Zahnrad (DriveGear)..

    • Ja! Dachte ich mir auch so. Wenn ich überlege, was die einzelnen Komponenten gekostet haben ist auch der Preis absolut OK. Einfacher kommt man bestimmt nicht an die Einzelteile und dann noch aus Deutschland. Wer noch Hotend, Heizbett(https://orballoprinting.com/en/home/161-mk42.html) und Extruder besorgt kann den Drucker komplett selber bauen. Möglich währe ein MK2.5 Kit von Prusa(https://shop.prusa3d.com/en/printer-upgrades/179-original-prusa-i3-mk2s-to-mk25-upgrade-kit.html).

      • An die Misumi Teile kommst ja als Privatmensch sonst eh nicht ran – und die Lieferdauer ist ja dann das nächste Übel bei Misumi.. Übrigens, das Einsy Board des MK3 ist inzwischen bei UltiMachine einzeln bestellbar..

      • Gut irgend wie kommt man schon an Misumi Teile aber bis das aus Japan hier ankommt vergehen schon paar Tage. Da geht es vermutlich bei Zaribo etwas schneller. Ich hab das Einsy leider noch nicht einzeln gesehen. Ich weiß auch nicht, ob das mit dem 12V-Netzteil und den übrigen Komponenten des MK2(S) zusammenspielt oder ob da alles getauscht werden muß.

        • Aber selbst beim MK3 musst da doch die (wie teuere?) Adapterplatine für das Zero kaufen – sowas kannst auch für ein 08/15 RAMPS machen. Da sehe ich keinen Vorteil vom Einsy.

          Weichen für die Extrude gibt es nicht nur von Prusa.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.