Update:Octoprint-Automatisierung

Von af340, veröffentlicht 22.Februar 2018 auf Thingiverse

Download aller Dateien

Wir hatten hier bereits Überlegungen wie der Drucker nach Beendigung des Drucks abgeschaltet werden kann und hier eine schöne Lösung mit Octopi gefunden auf Thingiverse.

 


Zusammenfassung

Octoprint-Automatisierung für alle 3D-Drucker so nützlich für mich. Genießen 😉
DE Übersetzung

Verwenden von Ereignis/Aktion und Python-Skript Octoprint auf Raspberry Pi 2/3 mit Python (oder anderen Distributionen)

  • Licht automatisch ein- / ausschalten, wenn die Verbindung zur Octoprint-Benutzeroberfläche hergestellt oder getrennt wurde
  • Schalten Sie den Drucker automatisch aus, wenn der Auftrag nachts beendet wird
  • Manuelle Aktion von Octoprint UI zum Starten / Stoppen der Licht- und Druckerleistung
  • Optional können Sie SMS senden, wenn der Job mit der Gesamtarbeitszeit und dem Jobnamen beendet wurde
    (zusätzliche App benötigt)

Darüber hinaus kommt das Relay-Modell von https://www.thingiverse.com/thing:957292

/// Installation //
DE:
Python-Skript mit RPi.GPIO-Bibliothek
(Pip installieren RPi.GPIO)

  • Kopieren Sie Event und Action von config.yaml in Ihre bestehende config.yaml
    (standardmäßig installiert im .octoprint-Ordner von Raspberry Pi)
  • Kopieren Sie action.py und event.py in den Ordner ~ / .octoprint / scripts

Event

  • Licht automatisch starten / stoppen, jedes Mal, wenn jemand die oktoprint UI verbindet / beendet
  • Automatisch Drucker ausschalten, wenn der Job in der Nacht (Zeitintervall) beendet wird
  • Optional: Sende SMS mit Gesamtarbeitszeit und Jobname (braucht zusätzliche App)

Aktion

  • Starten / Stoppen Sie den Drucker und starten / stoppen Sie das Licht aus dem Aktionsmenü

Darüber hinaus kommt das Relay-Modell von https://www.thingiverse.com/thing:957292

 

Anmerkungen:

Funktioniert auf allen Druckern die Octoprint verwenden

Relais-Modell kommt von https://www.thingiverse.com/thing:957292

Octoprint Automation LED-Leuchten

von af340 , veröffentlicht Feb 24, 2018 24. Februar 2018 auf Thingiverse

Download aller Dateien

Zusammenfassung

Octoprint Automation LED-Leuchten

Octoprint Automation enthält Erläuterungen zur Automatisierung von Licht mit Hochspannung und Relais 2 Kanäle.
Von Octoprint Automation LED-Licht, verwende ich einen Mosfet anstelle des Relais für Low-Voltage-LEDs (5V bis 12V max).

Materialien:

12v LED hier
Mosfet IRF520N TO-220 N-Kanal hier
Raspberry Pi 2/3
Installation: Wie bei Octoprint Automation, mit zusätzlicher / Ersatz-Aktion für LEDs.
(ersetzen, hinzufügen oder mischen).
LEDs können mit der Drucker-Ein / Aus-Automatisierung starten / stoppen (meine Wahl)
Ich benutze Pin 27 (BCM), um vorhandene Pins für 2-Kanal-Relais zu behalten (siehe meine Octoprint-Automatisierung )

Genießen 🙂

In Kürze:
-Ich installiere RGB LED Ring 12 Bit WS2812 5050 angetrieben mit einem Arduino Nano …
-Ich bestelle auch Schritt für Schritt Motoren, um meine Pi-Kamera mit Octoprint zu bewegen (; oder es zu versuchen :);)


15 Kommentare

  • Hallo
    Habe mir octoprint auf einen Win10 laptop installiert ( läuft sowieso 7/24/364 als Wetter-Rechner)
    Gibt es die „Schaltlösung“ auch für Win10

    • Ich hab keine Ahnung wie es funktioniert aber es gibt eine Lösung den Raspi Zero als Schnittstelle an den USB-Port des PC/Laptop anzuschließen. Theoretisch müßte sich das darüber realisieren lasen.

  • MagicBugsBunny

    Das ganze geht auch nur mit Marlin!

    Kurzfassung:
    Relais, über dem Öffner ein Taster, Railsspule +5V und IO vom CPU.
    Taster drücken, Netzteil geht ein, Relais zieht an da +5V anliegen und der Ausgang auf Masse ist.
    Dann kann man nun einfach den Ausgang auf High setzen und aus die Maus 🙂 äh Drucker 🙂

  • Ui 230Voooolt. Ich würde da eher eine smarte TP-Link-Steckdose kaufen. Die kann der Raspi über OctoPi mit PlugIn ohne irgendeine Kabel-Erweiterung direkt schalten. Das PlugIn dafür schaltet auch per GCode. Ich habs im End-GCode drin. Alles Plug&Play.

    • Ist mir grad so über den Weg gelaufen und ich fand es interessant genug es zu veröffentlichen da es schon einige Fragen zu dem Thema gab. Einen Pferdefuß hat es für mich. Da ich die 5V für den Raspi am Druckernetzteil abzwacke läßt sich der Drucker damit aus aber nicht einschalten. Man könnte aber auch die 12V schalten und das Netzteil liefert weiter Strom.

    • Na siehst Du wohl da kommt schon Teil 2 mit ohne 230V!

      • Ui… WS2812 und Kamera-Motor finde ich beides sehr interessant. Ich sitze hier ja gerade am WS2813, direkt am Melzi-Board (geht aber auch mit den anderen). Es gibt da diese Marlin-Funktion, dass die LEDs je nach HotEnd-Temperatur von Blau nach rot wechseln und zwar Led für Led nicht nur der ganze Streifen/Ring auf einmal.

        • @Ralph interesant wie hast Du die WS2813 direkt ans Melzi angebunden?

          Gruß, Stefan

          • Moin Stefan,
            die WS2813 haben ja nur 4 Pins: Plus, Minus und DatenOut, DatenIn.
            Ein StepDown-Controller um die 24V auf 5V runterzubringen und dann ein Pin über ein 240Ohm-Widerstand an DatenIn.
            Marlin hat ja schon den ersten Ausflug Richtung „NeoPixel“ unternommen. Das sind WS2813. In der kommenden Version werden die besser von Marlin unterstützt.

            Pssst: Nicht verraten, aber der kommende Ender2 wird RGB-Discotauglich gemacht werden und dann gibt’s sogar ein Video dazu 😉

            • Cool. Welche MarlinFW hast Du auf den Ender geflashed? Schon die 2.0?
              Die neuste die ich bis jetzt für den Ender 2 gefunden habe, ist die 1.8.

              Gruß, Stefan

              • Der Ender ist noch unterwegs zu mir. Die ersten erfolgreichen Tests habe ich bis jetzt mit meinem Wanhao gemacht. Da geht’s wegen dem Touchdisplay und einigen Unwegbarkeiten nicht weiter. Bis jetzt sehe ich da auch nur die Marlin 1.8 aber ich werde versuchen mit der Bugfix-Version zu beginnen, da dort viel bei den Neopixel-Funktionen schon integriert ist.
                Vermutlich wird’s aber noch dauern, denn der Ender kommt demnächst erst an, will dann auch zusammengeschraubt und bißchen getestet werden.

      • Ich hab noch immer keine Ahnung davon aber ich find es interessant. Fortsetzung folgt…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.