In eigener Sache: Gearbest Links & SuperFlashSale

Heute mal was ganz anderes. Es war eigentlich zu erwarten, gewundert hat es mich, dass es so früh schon passiert ist: Gearbest hat unser kleines Blog hier gefunden und tut, was Gearbest immer tut, es will Werbung haben. Man lockt mit Provisionen und kostenlosen Druckern zum Test.

Ich steh jetzt vor nem Dilemma..  oder auch nicht.

Bisher ist jedes Fitzelteil von der kleinsten Schraube bis hin zum teuersten Drucker immer voll und ganz aus meiner Tasche bezahlt worden. In Konsequenz heißt das ganz einfach: mehr wie einen günstigen neuen China Drucker alle 1-2 Monate und vielleicht ein oder zwei mal im Jahr nen teuren Drucker geht einfach nicht.  Es müsste allerdings glaub ich auch gar nicht sein. Ich glaube nicht, dass unser kleines Blog hier wirklich jeden Drucker abdecken muss, um für Euch interessant zu sein.

Aktuell hat mir Gearbest nen gratis Drucker zugeschickt, dafür habe ich mich bereit erklärt, bei den Posts zu den Tevo Druckern Links zu Gearbest einzufügen. Dieser Link ist ein sogenannter Tracking Link, d.h. Gearbest weiß, wieviel Leute über diesen Link zu Gearbest gekommen sind und wird sich anhand dieser Daten überlegen, ob man mehr neue Drucker zu mir schickt oder nicht. Ganz einfache Rechnung für Gearbest.

Ebenfalls hatte man mir Codes und Affiliate Programm angeboten, d.h. eine Umsatzbeteiligung, wenn Ihr mit diesen Codes einkauft. Ich möchte das jedoch nicht. Ich will nicht an den Umsätzen beteiligt sein und habe bei den Codes dankend abgelehnt. Die wenigen Kosten, die das Blog verursacht, sind mit den Amazon Referrals gedeckt. Mehr will ich nicht. Ich hab einen Job, den ich sehr gerne mache, ich muss nicht Drucker gegen Provisionen verkaufen. Vor allem nicht, wenn der Drucker mich nicht überzeugt.

Ich gehe ehrlich gesagt davon aus, dass das Blog hier noch schlicht zu klein ist, ich seh die Besucherzahlen ja, mit 500 Leuten am Tag (Huhu alle, meldet Euch doch mal 🙂 ) fühle ich mich schon sehr geehrt (und Uwe, Du darfst Dich auch geehrt fühlen, Deine Artikel sind sehr beliebt), aber das dürfte in der Masse einfach noch zuwenig sein, um sich für Gearbest zu rechnen.

Ich gehe also davon aus, dass dies eine eher einmalige Sache sein wird.

Was ich sicher nicht werde, ist ein Jubelperser für Gearbest. Da gibts genug von. Ob da unter der Tevo Tarantual Blogserie nun ein Gearbest Link steht oder nicht, wird absolut nichts an meinem Urteil über den Drucker ändern, und wer die ersten zwei Teile gelesen hat, kann sich vorstellen, dass ich aktuell nicht glücklich bin mit dem, was Tevo beim Tarantula da abliefert.

In diesem Sinne will ich Euch diese interessante Info nicht vorenthalten:

Nur noch 4 Tage:
der Super FlashSale zum Thema 3D-Drucker bei Gearbest:

Stark reduzierte Angebote beliebter 3D-Drucker verschiedener Hersteller. Schnell klicken und sparen: 3D-Printer Flashsale bei Gearbest

Kein Witz. manchmal passieren die skurrilsten Dinge.  😉

3 Kommentare

  • Ich wäre dennoch vorsichtig, denn vielerorts sind diese gearbest-Links schlicht durch blacklists gesperrt und das vermiest einem (und mir) dann auch das surfen auf den jeweiligen Seiten / blogs.
    Ich finde es deswegen besonders gut, dass ich hier auch mal in der Mittagspause (so wie jetzt) bei Euch schmökern kann und dann auch mal den ein oder anderen Link benutze.
    Vielleicht geht ein Mittelweg: Macht ein Sub-blog auf, in dem Ihr die gearbest-ecke testet und verlinkt. Es gibt sicher gerne Leute, die helfen kostenlose Drucker und Teile auszuprobieren.

  • Glückwunsch, das Du gefunden wurdest Stephan 🙂

    Ich würde noch mal über das affiliate Programm von Gearbest nachdenken, soweit ich weiß Kostet es ja nichts, und wenn darüber noch etwas Geld in die Kaffee Kasse läuft, sagt man doch auch nicht nein. Den Usern tut es nicht weh auf den Link zu Klicken und dir kommt es nur zu gute. Hast ja auch gut Arbeit damit.

    Es ist gut, das Du deiner Linie treu bleibst, was die Qualität angeht, wer es hoch jubeln, obwohl es schrott ist hat sich verkauft, was bei vielen YouTubern ja gang und gebe ist.
    Dahingestellt in welcher Branche es ist.

    Wenn etwas nicht gut ist, darf und sollte man es auch Sagen, sonst ist der Missmut der Käufer Garantiert.

  • Hallo Stephan,

    danke für die Lobeshymne! Offensichtlich hast Du mit Deinem Blog vieles richtig gemacht und wie an den Kommentaren zu sehen mit wachsender Resonanz. Ich hab mich auch schon gefragt, wie macht er das! Ständig ein neuer Drucker… So lange die Chinesen nicht vorschreiben was wir davon zu halten haben hab ich kein Problem damit wenn sie Dir hin und wieder ein Gerät zum testen schicken und mit einer kleinen Umsatzbeteiligung der Aufwand für Dich ein wenig entschädigt wird. Unterm Strich haben die Besucher im Blog auch was davon. Ich denke nur an die Diskussion welcher von den unzähligen China-Druckern ist denn nun der Richtige. Wie soll einer darauf eine Antwort geben ohne jeden Einzelnen zu kennen. Oft wird dabei noch ein kleiner Rabatt gewährt was den Besuchern der Seite zu gute kommt. So lange das für die Leser ersichtlich ist halte ich das für OK. Die Frage ist natürlich – wer soll das neben dem Job noch bewältigen. Ich komm im Moment ja auch nicht dazu den Prusa umzubauen. Auf jeden Fall mach weiter so! Ich find’s interessant!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.