Foto: Staubschutz für den Prusa i3 MK2

prusa_i3_mk2_case

Nicht schön, dafür teuer *seufz*: Staubschutzgehäuse für den Prusa i3 MK2 aus 20×20 Aluprofilen von Misumi.de, Plexiglasplatten von Expresszuschnitt.de, Gummi-Waschmaschinen-AntiVibrationsmatte von Amazon.de und ein paar 3D gedruckten Teilen.

Work in Progress: LCD Halter fehlt, eventuell mach ich den Deckel oben noch komplett zu, Luftkanal zum Netzteil drucken, Kamerahalter, etc.

6 Kommentare

  • Hi,

    mach doch mal ein Photo von deinem Lieferschein/en und Rechnung/en. Dann sollte alles kein Problem sein.

  • Hi, super klasse gemacht!

    Würd ich auch gern basteln.
    Aber ein paar Dinge sind mir etwas unklar:
    1. Welche Stärke haben deine Plexiglasplatten und wie hast du die befestigt? Einfach in die 6er Nut? Hast du da Gummis oder andere Befestigungen genutzt? Was macht man da am besten?

    2. Wie schaut es mit der Tür aus. Was ist das Schwarze hinten? Ein großes langes Scharnier?

    Vielen Dank im Voraus

    • Die Seitenwände sind 3mm dickes Plexiglas, oben und unten habe ich 5mm, weil ich mir nicht sicher war, wie tragfähig 3mm Plexiglas sein wird. Ich wollte auf jeden Fall oben noch was drauf abstellen können.

      Die Seitenwände stecken einfach in der Nut, ja. Das hat bissl geklappert, darum hab ich dann noch ne Gummidichtung mit rein gestopft (gabs da wo auch die Profile her sind, aber im Grunde tuts da auch was billigeres)

      Oben und unten stecken die Plexiglas Platten in den selbstgedruckten Ecken (einfach nen 5mm Schlitz gelassen). Die Ecken oben liegen einfach in der Nut, ich kann den Deckel also einfach abnehmen. Die Ecken unten stecken richtig im Profil.

      Als Scharnier benutze ich 2 billige Plastik-Scharniere um 2 Euro das Stück, die mit Nutensteinen ins Profil geschraubt sein.

      Das lange Schwarze, was du siehst ist mein „Murks“. Ich habe nicht bedacht, dass durch die Winkelverbinder das ganze etwas breiter wird und meine Plexiglasplatten dadurch nen cm zu kurz sind. Ich wollte die Profile nicht kürzen (weil ich das nicht sauber sägen kann). Also habe ich um das zu überbrücken ein Plastikstück gedruckt, das links in die Nut eingeschoben wird und rechts nen Schlitz für die Plexiglasscheibe hat. Pfusch halt, aber es hält 😉

  • Hans Lauter

    Das Gehäuse gefällt mir sehr.
    Ich habe einen MK2 bestellt der wenn alles gut geht noch vor Weinachten kommt.
    Ich möchte aber schon jetzt mit dem Bau eines Gehäuses beginnen, und benötige die Abmaße dafür.
    Besten Dank im voraus.

    • Also, das hier aufm Foto sind 50cm * 50cm * 50cm.

      Nach oben is das genug, da passte sogar gerade noch die 1KG Rolle mit dem selbstgebastelten Rollenhalter rein ohne das was streift. Gerade noch so.

      X-Achse (Links/Rechts) hätte auch etwas kleiner sein können, wollte aber weit genug weg sein, damit keine Kabel anstoßen. Nun, da stößt mit 50cm in der Tat nix an.

      Y-Achse (Heizbett vor und zurück) ist mit Display vorne dran etwas knapp, da scheuert der Kabelstrang an der Rückwand. 55cm oder wenns egal ist 60cm wären mit Display vorne besser. Ohne Display sind die 50cm reichlich. Ich will das Display eh aussen haben.

      Bissl gepfuscht hab ich dann auch noch, ich hatte beim Bestellen der Zuschnitte nicht eingerechnet, dass ich durch die Eckverbinder noch etwas breiter werde.. Nächstes Mal weiss ichs 🙂

  • devilhunter

    Sehr Geil, genauso wollte ich’s bei uns auch machen.

    Was bei mir noch hinzukommt, ist:
    -Rauchmelder innen drin
    -Zweites Fach drueber fuer die Rollen mit Halter fuer mehrere Rollen (gibts aber erst wenn das Multi Color Upgrade kommt)
    – Luefter fuer Absaubung mit PTFE/Kohlefilter neben ans Gehaeuse
    -Anschluss fuer OctoPi mit Kamera
    -Bedienfeld an der Front
    -Staerkeres Netzteil (PC Netzteil)
    -5mm Alu Platte drunter falls hier dochmal was abfackeln sollte.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.