Forum

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Wanhao Duplicator i3 Plus

Seiten:12

Hallo, mein Name ist Kurt und ich bin 60 Jahre mit einen Problem.

Beim Kalibrieren musste ich die vier Schrauben so fest anziehen, das die Nadel nicht am Heizbett kratz. Jetzt ist das ganze sehr unter Spannung. Da ich eine Automatische  Kaliebrierung hab, wäre es möglich durch die verstellung am Sensor mehr Luft zwischen Düse und Heizbett zu bekommen? Der Drucker verrichtet seine Arbeit hervorragend und bin sehr glücklich damit. Leider war kein Handbuch dabei, diese Seite entdekte ich erst bei der Fehler Suche.

Danke im voraus.....

Hallo,

Gibt es hier niemand, der sich mit dem Sensor auskennt? Ich würde ja nur 5mm brauchen, um mehr Spiel zwischen Heizbett und der Düse zu haben.  Bringt mir das was, wenn ich denn Sensor verstell?

MfG. Kurt

Ich weiss noch so gut wie nix zu den neuen Wanhao Modellen mit ABL Sensor.  Normalerweise sollte das so funktionieren: wenn Du den Bett Level Sensor ein kleines Stück weiter runter schraubst, dann erhälst Du normalerweise etwas mehr Abstand Düse Bett. Aber an Deinen 4 Schrauben zur Bettnivellierung ändert das erst Mal nix.

Wenn Du die lockerer haben willst, musst Du den Microschalter für den Z-Endstop ein bisl höher bringen: Neue Löcher bohren, oder ein anderen Halter drucken.. Oder eine Verlängerung ranbasteln, dass der Schalter früher gedrückt wird.

Ich liebe Fertigdrucker, weil: ...ich kauf mir auch kein Akkuschrauberbausatz.

Kannst Du mal ein Foto hier einstellen, wenn der i3 plus bei der Z-Achse auf Home steht (also ganz unten)? Am besten so, dass man auf dem Foto erkennen kann, wie groß der Abstand zwischen Bett und Düse ist und man vielleicht auch den Abstandssensor sieht?

3D-Druck macht die Phantasie anfassbar

Hallo Ralph,

Wie ich schon geschrieben hab, werde ich auf die Ersatzteile warten. Danach, wenn es recht ist, werde ich mich nochmals dazu melden. Mein i3 Plus druck sehr sauber und ich bin sehr zufrieden.

Nur verstehe ich die Technik der Automatischen Kalibrierung nicht. Die sollte doch Verhindern das die Düse ins Druckbett fährt und ein Loch macht. Wie ich meinen Drucker das erste mal eingeschaltet hab, mache er mein Druckbett kaputt! Ersatz bekam ich nicht!

Hallo,

Ich habe meine Teile ( Micro Swiss Upgrade . ) bekommen. Natürlich auch gleich eingebaut. Mit dem Video ein Leichtes. Mein altes Problem, das ich zwischen Düse und Druckbett kein Spiel hatte, gehört auch der Vergangenheit an. Nach dem Hand Level hab ich das Automatische Level nachgezogen und es kamen andere Werte heraus als vorher. Muss doch was bewirken. Filament eingeführt ( der neue Hebel ein Traum, kein Spiel mehr.) Dann der erste Druck.  Ich druckte für unseren Garten Hütte für die Vliesabdeckung. Da die Qualität nicht so wichtig war, hab ich normale Qualität gedruckt. Der Druck ging flott voran und ich bin sehr zufrieden.Danke für die Hilfe.....

Mfg.
kurt

Super. das freut mich! Ich habe auch mal mit ABL (AutoBed-Levelinging) experimentiert. Viele haben davon abgeraten und ehrlich gesagt, bin ich davon ur Zeit auch geheilt. Die Firmware in den Drucker macht da häufig mehr Probleme als das sie hilft. Ich weiss nciht, ob ich mich da nochmal ransetzen will bei meinen Druckern, obwohl ich noch einen neuen BL-Touch zu Hause rumzuliegen habe. Ein BL-Touch ist jetzt schon bei drauf gegangen. Beim Leveln für der Druckkopf runter, blieb am Heizbett hängen und fuhr dann mit schmackes nach links. Ergebnis: Fühler-Stäbchen rausgebrochen.

BL-Tocuh ist ein ABL-Sensor der mit einem rausfahrbaren Fühler das Bett abtastet. Weit verbreitet sind aber auch andere ABL-Sensoren, die das rein elektronisch machen.

3D-Druck macht die Phantasie anfassbar

Hallo Ralph,

Ich bin halt mit der Elektronik nicht so bewandt,  Leider. Aber trotzdem würde ich es gern verstehen. Solltest du mal Lust und Liebe haben, dir die Sachen anzunehmen, würde es sicher nur nicht mich Interessieren. Oder hast du zufällig einen link zu diesen Thema?

Dieses Upgrade von Micro-Swiss ist ein absoluter Traum.  Danke für diesen Bericht. Im nachhinein für mich ein muss und die Kosten dafür sind auch ganz ok. Überhaupt Eure ganze Page ist ein Hammer! Hatte vorher einen Jgaurora A5 denn ich nach einigen Wochen zurück geschickt habe. Mein jetziger Wanhao i3 Plus ist genau der Drucker der zu mir passt.

Zitat von Ralph am 16.05.2018, 18:56 Uhr

Super. das freut mich! Ich habe auch mal mit ABL (AutoBed-Levelinging) experimentiert. Viele haben davon abgeraten und ehrlich gesagt, bin ich davon ur Zeit auch geheilt. Die Firmware in den Drucker macht da häufig mehr Probleme als das sie hilft. Ich weiss nciht, ob ich mich da nochmal ransetzen will bei meinen Druckern, obwohl ich noch einen neuen BL-Touch zu Hause rumzuliegen habe. Ein BL-Touch ist jetzt schon bei drauf gegangen. Beim Leveln für der Druckkopf runter, blieb am Heizbett hängen und fuhr dann mit schmackes nach links. Ergebnis: Fühler-Stäbchen rausgebrochen.

BL-Tocuh ist ein ABL-Sensor der mit einem rausfahrbaren Fühler das Bett abtastet. Weit verbreitet sind aber auch andere ABL-Sensoren, die das rein elektronisch machen.

Schon en BL-Touch mit Octopi ausprobiert? Da gibt es ein PlugIn dafür und Du mußt nicht in den Drucker eingreifen.

kann keinen Lötkolben halten

@Kurt: Klar ich helfe gerne, aber ich brauche dazu halt auch Infos und das geht immer gut, wenn mal ein Bild gepostet wird hier. Und mit AutoBed-Leveling bin ich persönlich auf Kriegsfuß. Ich hatte da schon das Zittern bekommen, als Du das erste Mal geschrieben hast, dassDein i3plus ABL hat. 😉

@Uwe: Achso? Na wenn ich mal mentale Kraft für einen zweiten Vorstoß in Sachen ABL habe, dann schaue ich mir das vielleicht mal an. Ich muss ja erstmal die Drucker-Datenbank endlich fertig machen...

3D-Druck macht die Phantasie anfassbar
Seiten:12