Forum

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

CR-10 Temperatur Sensor Problem

Seiten:12

Es besteht auch immer ein Unterschied zwischen dem, was der Sensor unten am Bett montiert anzeigt und was oben wo der Druck haften soll tatsächlich anliegt, 10°C Differenz und mehr hab ich hier teilweise, vor allem, wenn man die sehr dicke Bauplatten nicht lang genug durchheizen lässt.

Das DasFilament PLA muss ich hier auch merklich heißer drucken.. Auf der anderen Seite habe ich hier PLAs, die sind bei 220/60 dann verkocht. Scheinen einfach Unterschiede in der Zusammensetzung zu sein.

Ich liebe Fertigdrucker, weil: ...ich kauf mir auch kein Akkuschrauberbausatz.

Hallo zusammen,
beim direkten druck auf Glas zeigte sich bei mir das Problem, dass manche Bauteile sich lösten. Nach etwas hin- und her stellte ich fest, sobald das Druckbett nicht 100% ausgerichtet ist, passiert ein Fehldruck! Inzwischen habe ich das perfekt im Griff und kann jede Art von PLA drucken. Habe aus der "Anfangszeit" noch eines von Camel, dieses läßt sich nur mit max. 192°C drucken. Andere PLAs sind perfekt im Druck mit 200°C. Das Heizbett selbst liegt bei mir fix auf 60°C.

Vielleicht liegt es auch am CR-10. Das Teil erscheint mir extrem gutmütig zu sein. 🙂
Mir fehlt hier die Vergleichsmöglichkeit denn der CR-10 ist bisher mein erster 3D Drucker (und hochzufrieden damit :D)).

Jo, wenn das Glas eben,fettfrei und sauber gelevelt ist, dann geht PLA super ohne alles direkt da drauf. Ist mir auch am liebsten, aber ich muss ein bissl zurückrudern: ich hatte hier schon Glasscheiben, die alles andere als eben waren und dann ist ein Spritzer Haftverbesserer die nervenschonendere Lösung. 😉

Ich liebe Fertigdrucker, weil: ...ich kauf mir auch kein Akkuschrauberbausatz.
Seiten:12