Conrad / Renkforce RF500 Auspackvideo

Ich glaub, man merkt mir die Enttäuschung etwas an. Nicht weil er schlecht drucken würde, das tut er nämlich nicht – sondern weil sowas für nen Fertigdrucker in der Preisklasse nicht geht… Oder übertreibe ich?  Schauts mal rein..

2 Kommentare

  • Ich hab ihn jetzt 24 Stunden non-stop Benchies drucken lassen..
    Der ist gut.

    Den Malerkrepp hab ich runter gemacht und Buildtak drauf. Hatte noch Buildtak übrig, das ich mal inner falschen Größe gekauft hatte. Ich hab das irgendwie falsch gelesen, in der Beschreibung steht „ab Q1/2017 steht ein Upgrade mit Ceranglas zu Verfügung“. Ich hab gedacht: ok, wir sind nun in Q3 2017, dannn wirds ja wohl schon drin sein. Is aber nicht, weder isses mit drin noch gibts das Teil überhaupt.

    Er macht einen Höllenlärm, ich versteh nicht, wie eine anscheinend so solide Mechanik so ein Lärm machen kann, aber die Drucke sind astrein und das mit einem Druckprofil, dass ich in 5 Minuten schnell zusammengeworfen habe.

    So frustriert wie ich beim Auspacken war, je länger ich mit dem Drucke, umso besser gefällt der mir. Ich glaub, der ist wirklich gut. Und wie du schon sagtest, er ist nicht günstig, aber er liegt auf dem Niveau anderer „Markendrucker“: Dremel, Prusa MK2S liegt fertig auch bei 950 rum. Als Kit ist der RF ja auch nochmal günstiger.

  • Wie Conrad auf der Seite schreibt! Offen für alles! Die Glas/Keramikplatte hab ich auf der Seite nicht gefunden würde sich aber bestimmt besser machen als einfaches Krepp. Den Beweis, wir können auch schlecht haben die Jungs schon erbracht. Auch wenn sich das Gehäuse neu drucken läßt und die Montage auch kein Beinbruch ist – ich würde das auch anders erwarten! Sonst macht das Gerät auf den ersten Blick aber einen soliden Eindruck. Die Führungen sehen sehr gut aus. Der Preis liegt auf Dremel Niveau. Wenn da nichts grundlegend schief läuft würde ich den Renkforce vorziehen. Die Filamentbeschränkungen das fehlende beheizte Druckbett und die schlechteren Führungen sprechen gegen Dremel.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.