BQ Dual Drive Gear Extruder

Die Witbox 2 hatte mich nicht überzeugt, mit einer Ausnahme: der BQ DDG Dual Drive Gear – Direct Drive Extruder, der ist was Besonderes.. und: man braucht keinen BQ Drucker, um ihn zu nutzen, er wird auch einzeln verkauft.

BQ Dual Drive Gear Extruder in seine Einzelteile zerlegt (Klick für Groß)

Im Lieferumfang: ein Radiallüfter für die Bauteilkühling, ein Axiallüfter fürs Hotend, Lüftergitter für den HotEnd Lüfter und eine 3D-gedruckte Luftführuung für die Bauteilkühlung. Ein hochwertiger Stepper 1.8° 1,6A der Marke Wantai, Heizpatrone 30W und Thermistor, alles, auch die Lüfter, in 12V. Dazu ein vollständiger Kabelsatz mit Stecker / Buchsen auf der einen Seite und Aderendhülsen am anderen Ende. Wobei die Stecker teils nicht unbedingt zu jedem Drucker passen und gegebenenfalls auch mal getauscht werden müssen. Dazu ein i3 kompatibler Montagewinkel, der alternativ zu den Bohrungen im Heatblock, zur Montage an den unterschiedlichsten Druckern genutzt werden kann.

Das Besondere an BQs „großem“ Extruder, eine Eigentwicklung von BQ, ist seine vorzügliche Eignung für flexible Filamente, ohne dabei die Nutzbarkeit von normalen Filamenten zu beeinträchtigen.

Wie das geht?

Nun, ein guter Extruder für flexible Filamente führt und unterstützt das Filament auf seinem kompletten Weg durch den Extruder und gibt ihm idealerweise keine Chance, irgendwo auszubüchsen. Flexibles Filament findet ansonsten jede Lücke, windet sich raus und blockiert.

BQ Dual Drive Gear HeatCore Extruder

BQs DDG Extruder lässt keine Lücke, einzig die klitzekleine ovale Stelle (Bildmitte) zwischen den beiden Vorschubritzeln ist offen. Alles andere, von Filament Eingang bis zur Düse, sowie der komplette Extruder selbst, sind aus einem einzigen soliden Block Alu gefräst. Dazu kommt die Technik, die Bondtech so beliebt und zuverlässig gemacht hat: 2 miteinander verzahnte Vorschubritzel, die das Filament rundherum greifen und so viel mehr Grip auf das Filament haben.

BQ DDG Rückseite, hier sieht man den Mechanismus zum Einstellen des Anpressdrucks

Auch sehr schön: der BQ DDG bringt eine adäquate Bauteilkühlung gleich mit. Etwas, was ich bei meinen sonst so geschätzten E3D Titans / Aeros und bei vielen ChinaKits vermisse – und meist recht abenteuerlichen Eigenkonstruktionen nötig machen.

Der BQ DDG hat allerdings auch Nachteile:

  • das HotEnd ist kein Full-Metall HotEnd, im Heatbreak bis ganz vor zur Düse steckt ein Stück PTFE Schlauch. Ein Verschleißteil, das darüber hinaus die maximal mögliche Temperatur auf max. 250°C limitiert (BQ liefert ein Tütchen fertig zugeschnittene Ersatzschläuche mit)
  • Der DDG hat keine Möglichkeit, das Filament frei zu geben. Ein ColdPull oder einfach nur das Herausziehen von Filament wird damit unmöglich oder zumindest recht schwierig. Bei so ziemlich jedem anderen Extruder gibt es einen Hebel oder eine Schraube, um den Druck auf das Filament zu lösen bzw. den Idler wegzuklappen.
  • Für eine Reinigung muss der Extruder komplett zerlegt werden. Von außen kommt man da nicht ran
  • der verwendete Thermistor hat eine proprietäre Halterung
  • Bei Verwendung in Nicht BQ Druckern kommt man nach der Montage meist an die kleine Inbusschraube zur Einstellung des Anpressdrucks nicht mehr ran. Ausnahmen bestätigen die Regel.

Die mitgelieferte Halterung für die Montage an Drucker im i3 Design:

Montagewinkel für i3 Drucker (Klick für groß)

BQ DDG Winkel andere Seite

 

3 Kommentare

  • Hab hier mal bessere Aufnahme des mitgelieferten Montagewinkels eingefügt

  • fragen:
    preis?
    shop?
    du schreibst “ Dazu ein i3 kompatibler Montagewinkel, …“ ist damit der Wanhao i3 gemeint?

    schöner Artikel (und geiles neues layout)

    • Preis is leider schon teuer, billigstes Angebot war Comprise.de mit knappe 115,- Euro alles zusammen. https://www.comprise.de/3d-drucker-bq-heatcore-unibody-extruder-kit/a-32638/

      Ich hab leider keinen Wanhao i3, nur den i3plus, da geht der Winkel nicht, es fehlt die Halterung für den Endstop an der X-Achse. Ich mach mal noch bessere Fotos vom Halter und bau die oben rein. Ich denke der i3 ohne Plus ist da nicht anders. Für den i3plus zumindest müsste man sich nen Halter in ABS oder PETG selber drucken, oder den bestehenden Wanhao Halter modifizieren.

      PS: Der Wanhao i3 ohne Plus ist ein 12V System, richtig?
      .. und freut mich, dass das neue Layout gefällt. Es war nötig, da was zu ändern, man hat einfach nix gefunden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.