123Design Dateien in Fusion 360 importieren

Das soll seit ner ganzen Weile bereits funktionieren, hat es bei mir aber nie.  Jetzt plötzlich gehts. So kriegt man seine .123 Dateien ins Fusion 360

Ich weiß nicht, woran es gelegen hat. Vor ner Weile gab es die Meldung von Autodesk, weil man 123Design ja nun eingestellt hat, hat man Fusion 360 eine Konvertierungsfunktion beim Upload in die Fusion 360 Cloud spendiert.

Klang super – nur funktioniert hat es bei mir nie.

Fehler beim Import von .123dx in Fusion 360

Das „in Kürze“ ging einfach nicht weg. Warum? Kein Plan. Dateien, die nach ein paar Minuten so angezeigt werden, könnt ihr getrost wieder löschen. Auch nach 5 Wochen war die „Kürze“ wohl noch nicht erreicht.

Heute habe ich es spaßeshalber nochmal ausprobiert und siehe da: jetzt funktioniert es auf einmal:

  1. Data Panel öffnen
  2. Upload Knopf drücken
  3. Die 123Design Datei (Endung .123dx) auf das Upload Feld ziehen
  4. Die Datei erscheint nun hier in der Liste, gerne auch mehrere gleichzeitig..
  5. Nochmal auf Upload und warten, bis die Datei(en) vollständig übertragen wurden
  6. dann auf Close und die Datei taucht nun in der „Bibliothek“ auf – zuerst noch ohne Vorschau
  7.  paar Sekunden später dann auch mit der Dateivorschau und allen erwarteten Funktionen im Context-Menü:

Die Teile sind nun in Fusion 360 „bedingt“ editierbar. Was heisst bedingt: Nun, ich bekomme eine Sammlung an „Bodies“ – also kein Mesh, das man im Grunde nicht wirklich bearbeiten kann. Die Konvertierung tut also mehr, als man mit einer STL Import – Export hätte erreichen können.

Aber so Sachen wie Filets & Chamfers sind nicht mehr editierbar. Und irgendwie hätte ich schwören können, dass zumindest meine neueren Sachen Sketch basiert waren, aber die Sketches sind irgenwie nirgends.. Naja, muss ich mal noch genauer anschauen..

Warum es nun funktioniert und vorher nicht?

Ich weiss es wirklich nicht, das einzige, was neu ist, ist das ich gestern als ich Fusion kurz geladen hatte eine weitere Upgrade Meldung auf nun Version 2.0.2995 erhalten hatte.

Nörgelei

Mit gefällt nicht, dass das so umständlich über ein Cloud Upload gehen muss und ich nicht einfach nur Rechtsklick -> Öffnen mit Fusion 360 machen kann. Irgendwie wirken die Cloud Funktionen in vielen Bereichen, wo es nicht um Teamarbeit geht, einfach nur künstlich erzwungen. Ohne Mehrwert für mich als „Einzelnutzer“ ohne Ambitionen zum Teilen und gemeinsamen Arbeiten. Cloud einfach nur, weil Cloud neulich mal „cool“ warum?

Warum kann die Fusion Cloud die Dateien aus der (inzwischen glaub deaktivierten) 123D Cloud nicht einfach selber rüberziehen? Fragen über Fragen, aber nun denn, ich bin zufrieden, ich hab mein altes Zeug nun in Fusion 360.. Schwere Geburt.

Ein Kommentar

  • Hallo Stephan,

    ich treib bekanntermaßen nicht viel mit Fusion und da in meinem Softwarevertrag mit Autodesk auch Fusion steckt hab ich Problem zu unterscheiden was davon Teil der Pro und was zur Standard Version gehört. Hauptgrund meiner Abneigung ist aber die Cloud und das kommuniziere ich schon Jahre mit Autodesk. Kunden finden es überhaupt nicht gut wenn Ihre Konstruktion auf irgend welchen Servern vor allem amerikanischer Firmen herum liegt. Aber ich hab gerade eine Idee! Hab mal im Inventor einen Original Prusa i3 MK2S reingeniert und würde das in die A360 Cloud stellen als Basis der Verbesserung und Weiterentwicklung. Ist das einen Versuch wert? Ich dachte an einen Aufbau wie den Umbau von Jason3030 (http://www.thingiverse.com/Jason3030/designs). Möchte den Prusa gern perfekt machen auch wenn ich das nicht erreiche!
    Übrigens ist gerade bei Prusa eine neue Firmware mit Filamentüberwachung erschienen. Das erforderliche Gehäuse ist auf Thingverse unter http://www.thingiverse.com/thing:2284952. Die erforderliche Schaltung hab ich noch nicht entdeckt. Ohne den Schalter druckt der Prusa mit der Firmware aber nicht.

    Gruß Uwe

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.